Stechende Bauchschmerzen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 11. April 2015
Gesundpedia.deSymptome Stechende Bauchschmerzen

Stechende Bauchschmerzen bezeichnen stechende Schmerzen in der Magengegend. Sie rühren meist von Darmerkrankungen her, können jedoch auch andere Ursachen haben. Vorbeugen lässt sich ihnen nur begrenzt.

Inhaltsverzeichnis

Was sind stechende Bauchschmerzen?

Unter stechenden Bauchschmerzen versteht man Schmerzen im Bauch, die meist stechend oder brennend sind. Sie werden durch unterschiedliche Erkrankungen wie etwa Darminfarkte ausgelöst und können mitunter tödlich enden. Stechende Bauchschmerzen sind deshalb schnellstmöglich zu behandeln. Die Vorbeugung konzentriert sich auf allgemeine Dinge wie einen gesunden Lebensstil mit ausreichend Sport.

Ursachen

Stechende Bauchschmerzen können verschiedenste Ursachen haben. Häufig sind sie auf einen Darminfarkt zurückzuführen. Dabei stirbt ein bestimmter Darmabschnitt in Folge von Sauerstoffmangel ab und löst dadurch stechende Schmerzen im Bauchraum aus. Ein chirurgischer Eingriff ist hier lebenswichtig, da der Darminfarkt zu einem Kreislaufzusammenbruch und anderen schwerwiegenden Störungen des Organismus führen kann.

Eine weitere Ursache können Blockaden im Rippenbereich sein. Diese strahlen nicht selten bis zum Rücken und dadurch auch bis zum Magen aus und lösen dort stechende Bauchschmerzen aus. Meistens treten die Schmerzen im Oberbauch auf, wobei dies auch von der Art der Blockaden abhängt. Die genaue Ursache sollte auch hier schnellstmöglich von einem Orthopäden oder einem Chiropraktiker geklärt werden.

Treten die stechenden Bauchschmerzen im rechten Oberbauch auf, ist das ein Hinweis auf eine Erkrankung der Gallenblase. Treten sie dagegen im linken Unterbauch auf, könnte eine Dickdarmentzündung die Ursache sein. Schmerzen, die in den Rücken ausstrahlen, können von der Bauchspeicheldrüse herrühren. Die Schmerzen können also vielfältige Ursachen haben.

Betroffene können den Auslöser durch die Lokalisierung der Schmerzen oft schon eingrenzen. Treten die Symptome allerdings im gesamten Bauchraum auf, können Darmerkrankungen, eine Bauchfellentzündung oder eine ganz andere Erkrankung die Ursache sein. Selbst eine Lungenembolie kann sich durch stechende Bauchschmerzen äußern. Ein Gang zum Arzt ist deshalb anzuraten.

Krankheiten

Diagnose und Verlauf

Stechende Bauchschmerzen lassen sich anhand der Region, in der die Schmerzen auftreten, auf eine Grunderkrankung zurückführen. Der Arzt muss dazu jedoch zunächst eine ausführliche Anamnese durchführen, innerhalb welcher er die bisherige Krankengeschichte und die Intensität der Schmerzen erfragt. Bei Frauen spielen vergangene Herzinfarkte eine große Rolle, da auch stechende Bauchschmerzen durch einen Herzinfarkt ausgelöst werden können.

Ebenso muss eine Eileiterschwangerschaft ausgeschlossen werden. Im Anschluss an die Anamnese erfolgt die körperliche Untersuchung. Der behandelnde Arzt tastet dabei zunächst die schmerzende Region ab und führt dann je nach Vermutung eine Bauchspiegelung, eine Darmspiegelung oder eine Ultraschalluntersuchung durch die Speiseröhre durch. Dadurch lässt sich die Ursache meist genau ermitteln. Der Verlauf hängt von der Ursache ab. Grundsätzlich sollten stechende Bauchschmerzen nicht unterschätzt werden, da fast alle in Frage kommenden Auslöser die Gesundheit dauerhaft schädigen können.

So etwa ein Darminfarkt, welcher nicht selten tödlich verläuft, ein Herzinfarkt, welcher ebenfalls tödlich enden kann oder die Leistungsfähigkeit des Patienten zumindest stark einschränkt oder eine anderweitige Darmerkrankung, die diverse Komplikationen mit sich bringt. Wird schnell gehandelt, ist der Verlauf der stechenden Bauchschmerzen jedoch eher positiv zu bewerten. Die Schmerzen können durch entsprechende Medikamente gelindert werden.

Behandlung und Therapie

Die Behandlung stechender Bauchschmerzen richtet sich ebenfalls nach der Grunderkrankung. Ein Darminfarkt wird behandelt, indem ein Enzym in die betroffenen Venen gespritzt wird. Dadurch werden die Blutgerinnsel gelöst und der betroffene Darmbereich kann wieder heilen. Auch ein Bypass kann eine Besserung bringen. Dieser bildet bei einer Engstelle im Blutgefäß einen Umgehungskreislauf. In allen Fällen ist eine frühzeitige Erkennung und Behandlung lebenswichtig. Ist ein zu großer Teil des Darmes bereits abgestorben, tritt das so genannte Kurzdarmsyndrom auf, welches nur schwer zu behandeln ist.

Sind die stechenden Bauchschmerzen auf eine Erkrankung der Gallenblase zurückzuführen, ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Möglich ist sowohl eine offene Operation, bei der die erkrankte Gallenblase durch einen Bauchdeckenschnitt entfernt wird, als auch eine laparoskopische Operation, bei der die Gallenblase per Schlüsselloch-Chirurgie entfernt wird. In beiden Fällen befindet sich der Patient unter Vollnarkose. Bei einer leichten Entzündung der Gallenblase reicht eine entsprechende Medikation aus, um die stechenden Schmerzen zu beheben.

Rühren die stechenden Schmerzen von Blockaden im Rücken oder in den Rippen her, kann eine umfassende Physiotherapie sinnvoll sein. Innerhalb dieser lassen sich die Blockaden meist lösen. Zusätzlich kann ein Chiropraktiker hinzugezogen werden, welcher die Blockaden oft auch durch gezielte Massagen lösen kann.

Rezeptfreie Medikamente gegen Bauchschmerzen


Vorbeugung

Stechenden Bauchschmerzen lässt sich nicht gezielt vorbeugen. Es ist allerdings möglich, die einzelnen Grunderkrankungen, die zu den Schmerzen führen, durch einen gesunden Lebensstil zu vermeiden. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung ebenso wie ausreichend Sport und der Verzicht auf Alkohol, Koffein und Zigaretten. Dadurch können Herzinfarkte, Darminfarkte und auch Entzündungen im Magen-Darm-Trakt weitestgehend vermieden werden.

Zuletzt kann Yoga dabei helfen, Blockaden im Rücken und in den Rippen zu vermeiden. Das Risiko, dass dort stechende Schmerzen entstehen, ist so deutlich geringer. Zudem trägt Yoga zur sportlichen Betätigung bei.

Bücher zum Thema Bauchschmerzen

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Stechende Bauchschmerzen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?