Beule am Kopf

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 23. März 2017
Sie sind hier: Gesundpedia.deSymptome Beule am Kopf

Eine Beule am Kopf kann die Folge von Stürzen, Erkrankungen oder anderer Ursachen sein. Die Behandlungsmethoden sind dementsprechend vielfältig. Auch vorbeugen lässt sich der Entstehung einer Beule am Kopf.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Beule am Kopf?

Unter einer Beule am Kopf versteht man eine unnatürliche Erhebung im Bereich des Kopfes. Sie kann sowohl im Hinterkopf als auch im Bereich des Gesichtes auftreten und unterschiedlichste Ursachen haben. Von Wassereinlagerungen im Gewebe bis hin zu Zysten oder Tumoren gibt es diverse Auslöser. Dementsprechend vielfältig sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. Chirurgische Eingriffe sind ebenso möglich wie die Verabreichung von Medikamenten, spezielle Massagen oder andere Behandlungsmethoden. Auch vorbeugen lassen sich Beulen am Kopf in einem begrenzten Rahmen.

Ursachen

Eine Beule am Kopf kann unterschiedlichste Ursachen haben. Häufig wird sie durch kleine oder größere Unfälle und damit verbunden eine Verletzung des Kopfes hervorgerufen. Dabei gelangt Wasser, Blut oder Eiter in das Gewebe und lässt dieses anschwellen. Darüber hinaus kann eine Beule am Kopf durch eine Vielzahl unterschiedlicher Krankheiten entstehen. So etwa durch hormonelle Veränderungen wie sie im Rahmen einer Schilddrüsenunterfunktion, einer Schilddrüsenoberfunktion oder einer Herzerkrankung wie Herzinsuffizienz auftreten können.

Überdies lösen Schwangerschaften und die Wechseljahre hormonelle Veränderungen aus, die sich unter Umständen auch durch Beulen am Kopf äußern können. Durchblutungsstörungen können ebenfalls zu Beulen und Schwellungen am Kopf führen. Selten auch Eiweißmangel, in dessen Folge es zu unterschiedlichsten Symptomen kommt. Beulen am Kopf können also diverse Auslöser haben. Je nachdem, welche Ursache vorliegt, sind anderen Behandlungsmethoden anzuraten.

Krankheiten

Wann zum Arzt?

Eine Beule am Kopf ist unter normalen Umständen nicht besorgniserregend. Bestehen keine weiteren Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Störungen des Bewusstseins, muss kein Arzt aufgesucht werden. Die Schwellung am Kopf ist in den meisten Fällen durch einen Stoß oder Unfall ausgelöst und bildet sich selbständig in den kommenden Tagen zurück. Ein Druck auf die Beule kann ein leichtes Schmerzempfinden auslösen. Diese verschwinden, sobald die Druckausübung aufhört.

Hält der Schmerz an, ist besonders intensiv oder strahlt er in weitere Teile des Kopfes aus, sollte ein Arzt die Beule kontrollieren. Es könnten weitere Beschädigungen am Kopf vorhanden sein. Ein Kontrollbesuch beim Arzt sollte ebenfalls stattfinden, wenn sich in den kommenden Tagen zusätzliche Beschwerden einstellen. Zu ihnen gehören Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Probleme beim Sehen oder Hören sowie Kopfschmerzen. Kommt es zu Ausfällen des Bewusstseins, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.

Entstand die Beule ohne eine äußere Einwirkung und wächst sie kontinuierlich an, sollte ein Arzt konsultiert werden. Es besteht die Gefahr, dass eine schwere Erkrankung vorliegt, die rechtzeitig über weitere Untersuchungen abgeklärt werden sollte. Ist die Beule bereits über einen längeren Zeitraum vorhanden, kann es sich um eine natürliche Ausbildung handeln. Sie sollte bei Veränderungen der Größe, Farbe oder Struktur von einem Arzt begutachtet werden.

Diagnose und Verlauf

Eine Beule am Kopf kann von den Betroffenen selbst als solche diagnostiziert werden. Um die Ursache zu ermitteln, muss jedoch ein Arzt hinzugezogen werden, welcher zunächst Fragen zu eventuellen Vorerkrankungen stellt. Kann sich der Patient konkret an einen Sturz oder einen Schlag auf den Kopf erinnern, ist die Ursache meist einfach zu ermitteln. Schwieriger ist es, wenn die Beule ohne erkennbaren Grund auftritt. Dann muss innerhalb der Anamnese ermittelt werden, welche Medikamente der Patient einnimmt, welche Erkrankungen vorliegen und wie der allgemeine Gesundheitszustand ist.

Nach dem Vorgespräch folgt die körperliche Untersuchung. Innerhalb dieser nimmt der Arzt Blut ab, um die Eiweiß- und Elektrolyt-Werte zu prüfen und ermittelt durch Abtasten, ob die Beule schmerzempfindlich ist und wie ihre Festigkeit ist. Davon ab werden je nach Verdacht CT, Kernspintomographie und diverse Herzuntersuchungen vorgenommen.

Je nachdem, wie die Diagnose ausfällt, ist auch der Verlauf zu bewerten. Eine Beule am Kopf, die durch einen Unfall ausgelöst wurde, verschwindet nach einigen Tagen von selbst wieder. Liegt allerdings eine Zyste oder ein Tumor vor, kann es zu dauerhaften Gewebeveränderungen und im schlimmsten Fall zum Tod des Patienten kommt. Eine frühzeitige Behandlung ist in jedem Fall notwendig.

Komplikationen

Beulen am Kopf sind zu beobachten, da sie auch von schweren Traumata wie etwa der Gehirnerschütterung oder Hirnblutung begleitet werden können. Kleine Beulen am Kopf verfärben sich in der Regel in Blau, Grün und Violett, verschwinden aber nach ein paar Tagen. Durch eine Gewalteinwirkung auf den Kopf, sei es durch einen Sturz oder einen Schlag, können jedoch auch empfindliche Durchblutungsstörungen im Hirn entstehen. Es sollte daher bei einer Beule am Kopf abgeklärt werden, ob Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinsstörungen auftreten, ob Kopfschmerzen vorhanden sind und ob es zu schwallartigem Erbrechen kommt.

Eine Blutung aus dem Ohr ist ebenfalls ein deutliches Anzeichen, dass eine schwerere Kopfverletzung besteht. Diese sollte in jedem Fall genau von einem Arzt abgeklärt werden, da beispielsweise eine Hirnblutung sehr schnell zum Tod führen kann. Da Blutungen im Hirn nicht auf Röntgenbildern und oft auch nicht durch den Fachmann zu erkennen sind, sollte der Patient daher ständig überwacht und regelmäßig auf Bewusstsein und Wachheit kontrolliert werden.

Behandlung und Therapie

Eine Beule am Kopf wird abhängig von der Ursache behandelt. Liegt ihr eine Veränderung des Hormonhaushalts zugrunde, ist es unter Umständen notwendig, dieser durch die Zugabe von Medikamente entgegen zu wirken. Diese schwemmen zum einen das Wasser aus dem Gewebe und regulieren zum anderen den Hormonhaushalt. Handelt es sich bei der Beule am Kopf um eine Zyste, muss diese zunächst untersucht werden.

Durch die Abnahme einer Gewebeprobe lässt sich ermitteln, ob die Zyste gutartig oder bösartig ist. Ist sie bösartig, muss sie schnellstmöglich chirurgisch entfernt werden, ist sie gutartig, können Medikamente eingesetzt werden. Abhängig ist das allerdings auch immer von der jeweiligen Situation und dem Ermessen des Arztes. In manchen Fällen kann die Beule am Kopf durch eine Streichmassage aufgelöst werden.

Auch eine Lymphdrainage oder eine pneumatische Kompression kann sinnvoll sein und zur Behebung der Symptome beitragen. Liegt der Beule am Kopf eine allergische Reaktion zugrunde, muss zunächst ermittelt werden, gegen welchen Stoff der Patient allergisch ist. Dieser muss dann aus dem Lebensumfeld entfernt werden. Durch die Zugabe von Medikamenten sollte die Beule dann nach wenigen Tagen wieder verschwinden.



Vorbeugung

Einer Beule am Kopf kann nicht immer vorgebeugt werden. Es ist allerdings möglich, Stürze und damit verbundene Beulen zu vermeiden, indem eine gewisse Vorsicht gewahrt wird. Menschen, die Risikosportarten nachgehen oder im Beruf großen Gefahren ausgesetzt sind, sollten ihren Kopf stets ausreichend vor Schlägen oder harten Stößen schützen. Einer Veränderung des Hormonhaushalts kann nur schwerlich vorgebeugt werden. Es ist möglich, in den Wechseljahren bestimmte Präparate einzunehmen, welche größere Veränderungen verhindern. Diese sollten jedoch erst eingenommen werden, wenn erste Symptome auftreten.

Krebs und Zysten lassen sich durch einen gesunden Lebensstil mit ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung vorbeugen. Der Verzicht auf Alkohol, Nikotin und andere Drogen trägt zur Vorbeugung bei, ist jedoch keine Garantie, dass es nicht zu Tumoren kommt. Zuletzt kann einem schwerwiegenden Verlauf vorgebeugt werden, indem beim Auftreten einer Beule direkt ein Arzt aufgesucht wird. Auch die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung sollte ab einem gehobenen Alter in Anspruch genommen werden.

Bücher über Kopfverletzungen

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Beule am Kopf?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

Justice kommentierte am 10.07.2016 um 00:30 Uhr

Mein 10-jähriger Sohn hat seit heute einen Infekt mit Fieber, Kopfweh und Husten. Plötzlich trat an der linken Schläfe ohne ersichtlichen Grund eine Beule auf. Wie kann diese entstehen und müssen wir ins Krankenhaus?