Hausmittel gegen trockenen Mund (Mundtrockenheit, Xerostomie)

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 31. Mai 2015
Gesundpedia.deHausmittel Hausmittel gegen trockenen Mund (Mundtrockenheit, Xerostomie)

Bei einem trockenen Mund ist die Speichelproduktion eingeschränkt. Ursachen für die Mundtrockenheit sind meistens Medikamente oder das Alter. 45 Prozent aller Menschen über 65 haben einen trockenen Mund. Es kann aber auch eine Erkrankung des Immunsystems sein, welches als Sjögren-Syndrom bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Was hilft gegen einen trockenen Mund?

  • Eines der wichtigsten Hausmittel gegen einen trockenen Mund ist Wasser. Wer unter Mundtrockenheit leidet, sollte immer eine Flasche Wasser bei sich tragen und häufig etwas trinken. Am besten vor dem Herunterschlucken den Mund mit dem Wasser spülen.
  • Zu dem Wasser kann etwas Zitronen- oder Limettensaft hinzugegeben werden, um den Speichelfluss anzuregen. Den gleichen Effekt hat 1 Teelöffel Essig im Wasser.
  • Von allen Medikamenten die eingenommen werden, sollte die Packungsbeilage aufmerksam nach passenden Nebenwirkungen untersucht werden. Besonders bei Antihistaminika und Medikamente gegen Verstopfung haben einen trockenen Mund als Nebenwirkung.
  • Es sollte grundsätzlich durch die Nase geatmet werden, da der Mund austrocknet, wenn man durch ihn atmet. Ein trockener Mund führt häufiger zu schlechtem Atem und Karies. Auch bakterielle Infektionen verbreiten sich dadurch schneller.
  • Zuckerhaltige Snacks zwischen den eigentlichen Mahlzeiten sollten vermieden werden. Auch Getränke mit sehr viel Kohlensäure sollten nicht sehr häufig getrunken werden, da die Säure dieser Getränke den trockenen Mund angreift.

Schnelle Hilfe bei trockenem Mund

  • Ein zuckerfreier Halsbonbon oder ein zuckerfreies Kaugummi fördern den Speichelfluss und helfen somit gegen einen trockenen Mund.
  • Ein weiteres schnelles Hausmittel gegen Mundtrockenheit ist Schärfe. Besonders die Schärfe des Cayennepfeffers, die einem auch das Wasser in die Augen treibt, regt den Speichelfluss an.
  • Wer unter einem trockenen Mund leidet, sollte mit dem Rauchen aufhören, da der Tabakrauch den Mund austrocknet. Genauso sollten weniger koffeinhaltige Getränke und Alkohol getrunken werden, da durch alle Genussmittel der Körper an Flüssigkeiten verliert und diese harntreibend sind.
  • Ein weiteres Hausmittel gegen einen trockenen Mund ist ein nasses Tuch über die Nacht auf die Heizung des Schlafzimmers zu legen. Dadurch wird die Luft befeuchtet und ein noch stärkeres Austrocknen der Atemwege verhindert.

Rezeptfreie Medikamente gegen Mundtrockenheit


Alternative Heilmittel

  • Mundspülungen können gegen einen trockenen Mund hilfreich sein. Es sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass es eine Spülung ohne Alkohol ist, da dieser den Mund austrocknet und zusätzlich das Zahnfleisch angreift.
  • Um eine Mundspülung gegen einen trockenen Mund selber herzustellen, wird ein halber Teelöffel Salz zusammen mit einem weiteren halben Teelöffel Bikarbonat in einer Tasse Wasser mit lauwarmem Wasser vermischt. Mit dieser Spülung kann jeden Morgen und Abend vor dem Zähneputzen gespült werden. Durch diese Spülung werden Säuren im Mund neutralisiert und außerdem Krankheitserreger weggespült.
  • Bei einem trockenen Mund sollte auf Zahnpasta mit dem Inhaltsstoff Sodium-Lauryl-Sulfat (SLS) verzichtet werden. Entsprechende Zahnpasten gegen einen trockenen Mund sind in Online-Apotheken sowie Reformhäusern zu finden.
  • Wenn man unter Mundtrockenheit leidet, sollte man sich sehr regelmäßig und gründlich die Zähne putzen. Außerdem sollte jeden Abend Zahnseide verwendet werden, da mit nicht ausreichend Speichel im Mund die Essensreste nicht leicht aus den Zahnzwischenräumen gespült werden und somit leichter Karies entsteht.

Weitere Informationen sind unter trockener Mund (Mundtrockenheit, Xerostomie) zu finden. Sobald der Mund so trocken ist, dass Sprechen und Essen schwerer fällt als sonst, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Außerdem ist es wichtig dem behandelnden Arzt die eingenommenen Medikamente zu nennen, da sie oft Ursache für Mundtrockenheit sind.

Bücher über Mundtrockenheit und Flüssigkeitsmangel

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Hausmittel gegen trockenen Mund (Mundtrockenheit, Xerostomie)?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

Alicia 15 kommentierte am 10.04.2015 um 17:12 Uhr

Ich habe seit längerem Mundtrockenheit, so dass ich Verdauungsprobleme bekommen habe. Hauptursachen für die Trockenheit sind Stress und Zahnpasta. Ich nehme deshalb eine hohe Dosis Johanniskraut 900mg ein. Abgesehen von der Zahnpasta reagiere ich auch empfindlich auf Wasser mit hohem Sulfatwert.