Hausmittel gegen Magengeschwür

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 13. April 2015
Gesundpedia.deHausmittel Hausmittel gegen Magengeschwür

Magengeschwüre sind recht verbreitet; im Jahr erkranken etwa 50 von 100.000 Menschen daran, wobei diese in der Regel älter als 50 Jahre sind. Magengeschwüre entstehen, wenn das Magenenzym Pepsin die eigene Schleimhaut verdaut. Gegen die aggressiven Verdauungssäfte schützen normalerweise natürliche Säureblocker und die dicke Schleimschicht den Verdauungstrakt. Doch durch das Bakterium Helicobacter pylori wird diese Schleimschicht zerstört. Es gibt verschiedene Hausmittel gegen Magengeschwüre zur Selbsthilfe.

Inhaltsverzeichnis

Was hilft gegen Magengeschwür?

  • Es gibt Studien, die zeigen, dass Honig einen hemmenden Einfluss auf das Wachstum der Helicobacter pylori hat. Einfach jeden Zucker, der sonst im Tee oder im Müsli landet, durch Honig ersetzen.
  • Magengeschwüre wachsen durch Stress schneller, da durch ihn die Säureproduktion angekurbelt wird. Es ist wichtig, dass man mehrmals am Tag Zeit hat, sich richtig zu entspannen. Am besten übt man Atemtechniken, meditieren oder Yoga und praktiziert diese Entspannungsübungen mindestens einmal am Tag.
  • Roher Kohlsaft ist ein wahres Wundermittel gegen Magengeschwüre. Dieses Hausmittel wird höchstwahrscheinlich nicht als Genuss empfunden, doch schon vor 50 Jahren wurde bewiesen, dass durch Kohlsaft Geschwüre besser abheilen. Dies ist dadurch zu erklären, dass die im Kohl enthaltene Aminosäure Glutamin als Nahrung für die Zellen des Magen-Darm-Traktes dient. Kohlsaft gibt es in Reformhäusern und Naturkostläden zu kaufen.

Schnelle Hilfe bei Magengeschwür

  • Die meisten Schmerzen, die man wegen eines Magengeschwürs hat, sind säurebedingt. Gegen diese Schmerzen gibt es ein schnelles Mittel und zwar frei verkäufliche Antazida. Innerhalb weniger Minuten ist schon eine Erleichterung zu verspüren, da die Antazida die Säure neutralisieren. Es können je 2 Esslöffel zu Beschwerden nach den Mahlzeiten und vor dem Zubettgehen eingenommen werden. Da Antazida aber die Geschwüre weiter nicht beeinflussen, sollten sie nicht dauerhaft eingesetzt werden.
  • Ein weiteres Mittel gegen Magengeschwüre ist Aloe-vera-Saft. Er verringert die Magensäuresekretion und unterdrückt entzündliche Vorgänge im Magen. Am besten dreimal am Tag eine halbe Tasse trinken.
  • Wer unter Magengeschwüren leidet, sollte auf den Konsum von Kaffee und Tabak verzichten. Durch beide wird die Freisetzung von Magensäure gesteigert und Tabak tritt zusätzlich mit Antibiotika in Wechselwirkung und vermindert dadurch dessen Wirkung.

Rezeptfreie Medikamente gegen Magengeschwür


Alternative Heilmittel

  • Ein sehr gutes alternatives Heilmittel gegen Magengeschwüre ist Ingwer. Diese Wurzel dämpft die Entzündung und verringert die Freisetzung der aggressiven Verdauungssäfte im Magen-Darm-Trakt. Es gibt Ingwerkapseln zu kaufen, die einfach geschluckt werden, doch kann man auch das Pulver aus den Kapseln in einem Getränk auflösen. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass pro Tag nicht mehr als 1 Teelöffel des Pulvers eingenommen wird, da das den Magen sonst reizen kann. Frische Ingwer hat die gleiche positive Wirkung gegen Magengeschwüre, schmeckt aber sehr scharf! Aber es gibt auch kandierte Ingwerwurzel, die den gleichen Effekt hat.
  • Wer unter Magengeschwüren leidet, sollte reichlich Zwiebeln zu sich nehmen. Zwiebeln enthalten Schwefelbestandteile, die helfen die Bakterien zu vernichten.
  • Ein weiteres alternatives Mittel zur Selbsthilfe sind Leinsamen. Sie bilden eine Schleimschicht im Magen. Außerdem besitzen sie sehr viele Omega-3-Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel als positiven Nebeneffekt senken.
  • Die Süßholzwurzel ist ein altbewährtes Naturheilmittel gegen Säurebeschwerden im Magen-Darm-Trakt. Diese Wurzel enthält Schleimstoffe, welche eine Schutzschicht gegen die Säure ausbilden. Am besten wird Süßholz als Tee eingenommen. Hierfür werden 2 Teelöffel geriebene Süßholzwurzel mit 150 ml kochendem Wasser übergossen und für 15 Minuten ziehen gelassen. Diesen Tee kann man dreimal am Tag nach jeder Mahlzeit trinken.

Weitere Informationen sind unter Magengeschwür zu finden. Magengeschwüre sind ernst zunehmen. Wenn eines der folgenden Symptome auftritt, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden: Blut im Stuhl, Bluterbrechen (braun, schwarz oder rot) oder ein Brennen im Oberbauch.

Bücher über Magen-Darm-Erkrankungen

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Hausmittel gegen Magengeschwür?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?