Gelbe Nägel

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 26. Juli 2017
Gesundpedia.deSymptomeGelbe Nägel

Gelbe Nägel sind kein Krankheitsbild, sondern eine körperliche Veränderung, die äußere und innere Auslöser haben kann. Vielfach sind gelbe Nägel harmlos oder der Auslöser zwar krankhaft, aber leicht zu behandeln.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Gelbe Nägel?

Unter gelben Nägeln versteht man eine Gelbfärbung der Finger- und Zehennägel. Besonders deutlich wird sie am weißen Teil des Nagels, der seine weiße Farbe merklich verliert und von hellgelb bis hin zu hellbraun tendieren kann. Gelbe Nägel sind selbst keine Erkrankung, können aber auf eine hindeuten. Eine häufige Verdachtsdiagnose ist Nagelpilz.

Gelbe Nägel können auch mit dem Lebenswandel und den Gewohnheiten zusammenhängen - wer ungesund lebt, entwickelt etliche körperliche Begleiterscheinungen, die auf den ersten Blick nicht damit im Zusammenhang zu stehen scheinen, so auch gelbe Nägel. Häufig werden gelbe Nägel gleichzeitig brüchig, wachsen nicht mehr lang und splittern sehr leicht, auch am unteren Rand des Fingernagels nah am Finger. Auch können sie aufweichen und faserig werden, sodass beim Abbruch keine saubere Bruchkante entsteht.

Ursachen

Eine sehr häufige Ursache gelber Nägel ist Nagelpilz. Er entsteht zunächst vereinzelt an einem oder wenigen nebeneinander liegenden Nägeln und kommt als Fußpilz häufiger vor als an den Fingernägeln. Mit Fußpilz geht sehr oft ein Jucken einher, denn er dehnt sich bis auf die Haut aus. Betrifft er auch oder nur den Nagel, so spricht der Mediziner vom Nagelpilz. Es entstehen gelbe Fingernägel, die leicht abbrechen. Gelbe Fingernägel können auch eine direkte Folge des Rauchens von Tabak und anderen pflanzlichen Substanzen sein.

Der Rauch färbt dabei auch die Finger gelb. Brüchigkeit entsteht dabei nicht, allerdings eine deutliche Verfärbung von Finger und Fingernagel. Zu häufiges Tragen von Nagellack kommt als harmlose Ursache gelber Nägel in Frage, allerdings müsste der Nagellack dafür nahezu ständig getragen werden. Große Vorsicht ist bei einer gleichzeitigen Gelbfärbung der Haut und der Augen sowie Schmerzen im Oberbauchbereich geboten - es könnte sich bei den gelben Nägeln um eine Gelbsucht handeln. In Frage kommt das bei Alkoholikern und Personen mit bekannter Erkrankung der Leber. Seltener lösen auch Herzerkrankungen gelbe Nägel aus.

Krankheiten

Wann zum Arzt?

Gelbe Nägel deuten meistens auf einen Pilzbefall hin. Es kann sich allerdings auch um Verfärbungen beispielsweise durch Zigarettenrauch handeln. Das kann nur der Arzt sicher sagen - aus diesem Grund ist es auch ratsam, bei gelben Nägeln einen Termin zur Abklärung zu vereinbaren.

Wer viel raucht und die Verfärbung der Nägel über einige Monate hinweg beobachtet hat, braucht den Arzttermin allerdings nicht so dringend wie ein Patient, dessen Nägel sich über kurze Zeit gelb verfärbt haben und der nicht raucht. Denn in letzterem Fall handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Pilzinfektion und diese wird sich auch nicht mehr von alleine zurückbilden.

Da die Nägel sehr schlecht vom Immunsystem geschützt werden können, sind sie auch der ideale Einnistungsort für Krankheitserreger und Keime aller Art. Diese finden nicht nur Nahrung in den Nägeln, sondern können vom Körper auch beinahe nicht bekämpft werden. Liegen gelbe Nägel also wirklich an einer Pilzinfektion, könnte diese beinahe ungehindert den gesamten Fingernagel zerstören, wenn keine Behandlung erfolgt.

Weitet sich die gelbliche Verfärbung der Nägel auch auf die Haut aus, geht mit Jucken oder Brennen einher oder zeigt sich gar schmerzhaft, sollte der Arzt in jedem Fall aufgesucht werden, da die Ursache schnellstmöglich abgeklärt werden muss.

Diagnose und Verlauf

Gelbe Nägel entwickeln sich je nach Ursache unterschiedlich schnell. Kommt keine ernste Erkrankung von Herz oder Leber in Frage, empfiehlt sich der Besuch des Haus- oder Hautarztes, der meistens den Verdacht auf eine Pilzinfektion stellen wird. Er nimmt hierfür eine Probe des Nagels, indem er ein Stück abschneidet oder abschabt. Damit können Erreger gesucht und identifiziert werden, sodass die richtige Medikation eingesetzt werden kann.

Typische Ursachen wie Nagelpilz sind manchmal hartnäckig und brauchen auch bei Behandlung Wochen und Monate, bis sie vollständig verschwunden sind. Da Nägel aus totem Material bestehen, durchlaufen sie auch keinen Genesungsprozess. Vielmehr müssen gelbe Nägel erst weiterwachsen und der gelbe Teil muss abgetrennt werden, damit gesunder Nagel mit weißer Farbe nachwachsen kann. Bei harmloseren Ursachen wie dem Rauchen, zu viel Nagellack oder Einfluss von Chemikalien bleibt der Nagel so lange gelb, bis er nachgewachsen ist.

Komplikationen

Bei verfärbten Nägeln besteht die Gefahr eines Pilzbefalls. Pilze können, wenn sie rechtzeitig er-kannt werden, gut behandelt werden und sind nicht weiter bedenklich. Unbehandelt kann der Na-gelpilz jedoch die Anfälligkeit für weitere Infekte des betroffenen Patienten erhöhen. Auch die An-steckung weiterer Personen ist eine mögliche Komplikation dieser Erkrankung. Die für die Pilzer-krankung verantwortlichen Mikroorganismen werden Dermatophyten genannt und können durch Körperkontakt übertragen werden.

Ohne geeignete Medikation kann der Patient sich selbst und andere weiter anstecken. Wird der Na-gelpilz nicht rechtzeitig behandelt, drohen weitere Folgen wie eine dauerhafte, krankhafte Verände-rung des betroffenen Nagelbettes. Bereits immungeschwächte Personen, wie zum Beispiel HIV-Infizierte oder Diabetiker, sollten bei veränderter Nagelfärbung so schnell wie möglich zum Arzt. Die Komplikationen treten bei diesen Personengruppen in der Regel früher und stärker auf.

Eine weitere Komplikation kann sich ergeben, wenn der Patient nicht bzw. falsch behandelt wird. Zusätzliche Bakterien können sich in diesem Fall um den betroffenen Nagel ansiedeln und zu weite-ren Problemen führen. Diese sogenannte Superinfektion führt in weiterer Folge zu starken Schmer-zen, Fieber und Entzündungen. In einigen wenigen Fällen sind gelbe Nägel ein Hinweis auf ernst-hafte Erkrankungen der Leber oder des Darms. Diese sollten daher von einem Arzt abgeklärt wer-den um weitere daraus folgende Komplikationen möglichst gering zu halten.

Behandlung und Therapie

Ein gelber Nagel wird nur bei Pilzinfektionen direkt behandelt. Hat der behandelnde Hautarzt die Art des Nagelpilzes und seine Ausbreitung diagnostiziert, so kann er einen Spezial-Nagellack verschreiben, der Fungizide enthält, die sich gezielt gegen den Nagelpilz auswirken. Ist die Haut bereits von der Infektion mitbetroffen, so muss auch sie behandelt werden. Unter Umständen kann eine begleitende Antibiotika-Therapie notwendig werden, was aber in der Regel nur in schweren Fällen durchgeführt wird.

Der befallene Nagel wird sich nach und nach immer weiter auflösen, ein gesunder Nagel wächst nach. Die Behandlung gelber Nägel durch Pilzinfektionen macht zwangsläufig eine Behandlung der Ursache nötig - beispielsweise muss die Hygiene der Nägel anders gestaltet werden. Haben gelbe Nägel Herz- oder Leberschäden zur Ursache, werden sie gar nicht behandelt - ihr Zustand entwickelt sich je nach Behandlung und Diagnose der Grunderkrankung.



Aussicht und Prognose

In den meisten Fällen deuten die gelben Nägel auf eine Erkrankung der Fingernägel hin. Allerdings kommt es dabei nur selten zu einer Selbstheilung, sodass ein Arzt auf jeden Fall aufgesucht werden sollte, um die entsprechende Erkrankung zu diagnostizieren. Dabei können die Erkrankungen allerdings relativ einfach behandelt werden, sodass es schnell wieder zu einem positiven Krankheitsverlauf kommt. Vor allem ein Nagelpilz oder andere Pilzinfektionen können einfach wieder entfernt werden.

Sollten die gelben Fingernägel durch eine falsche Ernährung oder durch gewisse Mangelerscheinungen auftreten, so muss eine Diät eingelegt werden. Eventuell ist der Betroffene dann auf die Einnahme von Ergänzungsmitteln angewiesen. Auch dabei kommt es in den meisten Fällen zu einem positiven Verlauf der Beschwerde. In schwerwiegenden Fällen können die gelben Fingernägel allerdings auch durch Erkrankungen des Herzens oder der Leber auftreten und müssen dabei ebenso von einem Arzt untersucht werden. Ob es dabei zu einem positiven Krankheitsverlauf kommt, kann nicht universell vorausgesagt werden. Möglicherweise ist dabei auch eine umfassende Behandlung notwendig, um die Beschwerde wieder einzuschränken. Die weitere Prognose hängt aus diesem Grund stark von der zugrundeliegenden Erkrankung ab.

Vorbeugung

Am effektivsten beugt man gelben Nägeln durch gute Hygiene an Händen und Füßen vor. So verhindert man, dass Nagelpilze eine Chance haben, sich einzunisten. Besondere Vorsicht ist bei Personen mit angeschlagenem Immunsystem, darunter älteren Menschen und Kindern, geboten. Eine Eigenmedikation bei vermutetem Nagelpilz empfiehlt sich nicht, davon kann die Infektion nur noch schlimmer werden - denn möglicherweise stimmt die Medikation nicht. Raucher haben kaum eine Möglichkeit, gelben Nägeln vorzubeugen, außer sie geben das Rauchen komplett auf. Nagellack sollte man nicht allzu lange tragen, ihn korrekt und vollständig entfernen und darauf achten, den Nägeln zwischen zwei Anwendungen Zeit zum Atmen zu geben.

Bücher über Nagelpfege

Quellen

  • Furter, S., Jasch, K.C.: Crashkurs Dermatologie. Urban & Fischer, München 2007
  • Dirschka, T., Hartwig, R., Oster-Schmidt, C. (Hrsg.): Klinikleitfaden Dermatologie. Urban & Fischer, München 2010
  • Herold, G.: Innere Medizin. Selbstverlag, Köln 2013
  • Rassner, G.: Dermatologie – Lehrbuch und Atlas. Urban & Fischer, München 2009
  • Herold, S.: 300 Fragen zur Pubertät. Graefe und Unzer, München 2008
  • Ellsässer, S.: Körperpflege und Kosmetik. Springer, Berlin 2008
  • Abeck, D.: Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin: Klinik, Diagnose, Therapie, Springer Verlag, 2. Auflage, 2011
  • Abeck, D. & Cremer, H.: Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter: Klinik - Diagnose - Therapie, Springer Verlag, 3. Auflage, 2006

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Gelbe Nägel?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?