Gelbe Augen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 27. April 2017
Sie sind hier: Gesundpedia.deSymptome Gelbe Augen

Gelbe Augen sind ganz typisch für einen speziellen Erkrankungskreis. Häufig sind Erkrankungen der Leber oder Galle Grund für die Gelbfärbung. Wie die Haut, so sind auch die Schleimhäute, die Oberfläche der Zunge und die Farbe des Augenweiß wichtige Hinweise auf vorliegende Erkrankungen.

Inhaltsverzeichnis

Was sind gelbe Augen?

Gelbe Augen sind häufig auf eine Erkrankung der Leber oder Galle zurückzuführen. Ist der Augapfel nicht natürlich weiß, sondern zeigt eine mehr oder weniger starke Färbung, sodass gelbe Augen entstehen, muss nicht immer eine Gelbsucht dahinter stecken.

Treten gelbe Augen aber mit einer sonstigen Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute sowie schmerzhaften Beschwerden auf, kann dies durchaus mit einer Gelbsucht zusammenhängen. Kommt es zu einer Gelbfärbung des Augenweißes sollte daherunbedingt ein Arzt zur genaueren Abklärung (Diagnose) konsultiert werden.

Ursachen

Nicht immer werden gelbe Augen durch eine Gelbsucht ausgelöst. Diese Ursache kommt im Zusammenhang mit gelben Augen jedoch am häufigsten in Frage. Gelbe Augen bilden sich durch den erhöhten Abbauprozess von Erythrozyten. Aus dem roten Blutfarbstoff entstehen Abbauprodukte, welche sich im Augenkorpus ablagern und gelbe Augen bedingen.

Eine weitere Ursache für gelbe Augen kann eine mechanische Verlegung von Gallengängen sein. Der in der Galle gesammelte grünlich-gelbe Gallensaft erhält seine Färbung durch einen sogenannten Gallenfarbstoff, das Bilirubin. Kann der Gallensaft nicht abfließen, staut sich das Bilirubin in das Blutplasma zurück und verursacht gelbe Augen.

Neben einem Verschluss der Gallengänge durch Gallengrieß oder Gallensteine können entzündliche Vorgänge in der Leber sowie Stoffwechselstörungen in der Milz und im Knochenmark ebenfalls gelbe Augen bedingen. Verschiedene Gifte, Unverträglichkeiten nach Bluttransfusionen, eine Hepatitis und einzelne Medikamente sind ebenfalls für gelbe Augen verantwortlich.

Krankheiten

Wann zum Arzt?

Oftmals werden die kleinen Gefäße in den Augen verletzt, beispielsweise bei Überanstrengung oder kleinen Traumata, und es kommt zu Einblutungen in den sichtbaren Bereich des Auges. Beim Abbau dieses Blutes wechselt dessen Farbe von rot zu gelb. Es ist möglich, den weiteren Verlauf abzuwarten, wenn ansonsten keine Beschwerden bestehen. Tritt keine Besserung ein, sollte zur weiteren Abklärung ein Arzt konsultiert werden.

Gelbe Augen können jedoch auch auf schwerwiegende Probleme hinweisen. Vor allem wenn die Symptomatik bereits länger besteht oder es gleichzeitig zu einer Gelbfärbung der Haut kommt, ist ein umgehender Arztbesuch dringend anzuraten.

Selbiges gilt bei Verfärbungen der Mundschleimhaut oder zusätzlich bestehenden Bauchschmerzen. Auch ein dunkler Urin oder heller Stuhlgang sind in Kombination mit gelben Augen ein Grund, um schnellstmöglich einen Arzt zu konsultieren. Die Farbänderung kann auf Leber- und Gallenprobleme hindeuten oder einen erhöhten Zerfall von Blutkörperchen anzeigen, was dringend ärztlich abgeklärt werden sollte.

Diagnose und Verlauf

Gelbe Augen sollten mit einem Ikterus (Gelbfärbung der Haut) immer ernst genommen werden und bedürfen unbedingt einer medizinischen Abklärung. In der Regel kündigen sich gelbe Augen bei Erkrankungen der Leber und der Galle durch andere Vorzeichen wie Gallenkoliken oder leberschmerzen und Verdauungsstörungen an. Liegt eine Unverträglichkeit von Blutkonserven vor, erscheinen gelbe Augen akut. In allen Fällen sind gelbe Augen als ernstzunehmendes Warnzeichen zu verstehen. Gelbe Augen treten selten als alleiniges Symtom auf. Meist färben sich auch die Schleimhäute und der ganze Körper (Haut), insbesondere die Handinnenflächen gelb.

Komplikationen

Gelbe Augen sind Resultat eines erhöhten Bilirubinspiegels, welcher verschiedene Ursachen haben kann und die verschiedene Komplikationen mit sich ziehen. Ein chronischer Blutzerfall (Hämolyse) kann zu einer Blutarmut führen (Anämie), die durch Müdigkeit und einer Leistungsabnahme gekennzeichnet ist. Typischerweise löst zum Beispiel auch eine Hepatitis eine Hyperbilirubinämie aus. Die chronische Hepatitis kann als Komplikation in eine Leberzirrhose übergehen, zusätzlich ist das Risiko erhöht an einem Leberkarzinom zu erkranken. Dies führt zu zirkulatorischen Veränderungen, so dass es zu einer portalen Blutdruckerhöhung kommt und dies zur Ausbildung von Kollateralkreisläufen.

Krampfadern am Magen und Speiseröhre und Hämorrhoiden sind die Folge. Außerdem wird das Blut zur Milz umgelenkt, so dass diese sich vergrößert (Splenomegalie) und zu weiteren Schmerzen führen kann. Daneben kann aufgrund des Leberversagens auch infolgedessen die Niere (hepatorenales Syndrom) oder die Lunge (hepatopulmonales Syndrom) versagen. Zusätzlich kommt es zu hormonellen Störungen. Der Betroffene produziert weniger Testosteron, dafür mehr Östrogene, es kommt zu einer Verkleinerung des Hodens oder zu Zyklusstörungen.

Des Weiteren ist die Syntheseleistung der Leber eingeschränkt, Gerinnungsstörungen ergeben sich. In einigen Fällen kommt es auch zu einer hepatischen Enzephalopathie oder zum Leberausfallkoma. Durch Gallensteine verursachte gelbe Augen erhöhen zudem das Risiko einer Infektion der Gallenwege oder der Gallenblase, die im schlimmsten Falle zu einer Sepsis führen können.

Behandlung und Therapie

Die behandlungsvarianten, welche gelbe Augen nach sich ziehen, sind recht unterschiedlich und beziehen sich in jedem Fall auf die diagnostischen Resultate. Ob gelbe Augen bei Neugeborenen oder Erwachsenen auftreten - die Diagnostik kann relativ sichere Ergebnisse bieten, welche im Zusammenhang mit den geschilderten Symptomen zu einer fachgerechten Therapie führen.

Da es in der Medizin eine hämolytische (vom Zerfall der Erythrozyten stammende), eine hepatitische (von der Leber ausgehende) und eine sogenannte cholestatische Gelbfärbung gibt, splitten sich die jeweiligen Behandlungen dementsprechend auf. Bei einem Rückstau von Gallenflüssigkeit, welcher gelbe Augen bedingt, werden die Gallengänge durch endoskopische Eingriffe frei gemacht oder die Gallensteine werden operativ entfernt.

Treten gelbe Augen durch Störungen der Leber auf, ist eine Behandlung der Hepatitis erforderlich. Dies gilt nicht nur für eine Hepatitis während einer Leberschädigung durch Alkohol oder Gifte, sondern auch für die infektiöse und durch Viren verursachte Leberkrankheit.

Obwohl Blutkonserven auf das Zusammenpassen der Blutgruppen und des Rh-Faktors untersucht werden, kann in dringenden Fällen eine begrenzte Unverträglichkeit hingenommen werden, um Leben zu retten. Im Nachhinein kann sich diese Unverträglichkeit durch gelbe Augen äußern. Außerdem sind neben dem AB0-Blutgruppensystem verschiedene Unterblutgruppen bekannt, die ebenfalls eine Unverträglichkeit darstellen können. Die Bluttransfusion muss in diesen Fällen abgebrochen werden.

Gelbe Augen durch eine hämolytische Anämie oder durch großflächige Verbrennungen werden kausal behandelt. Besteht eine Unverträglichkeit des Rhesusfaktors zwischen Mutter und Kind in der vorgeburtlichen Phase, kommen die Babys ebenfalls mit leicht gelben Augen und Haut zur Welt.

Leberabszesse oder genetische Schäden der Leber werden ebenfalls gezielt therapiert, sodass die Ursachen für gelbe Augen direkt angegriffen werden. Neben Transplantationen von Leberorganen und operativen Eingriffen werden die Ursachen für gelbe Augen je nach Erkrankung auch mit antibiotischen Medikamenten behandelt.



Vorbeugung

Gelbe Augen können in den meisten Fällen vermieden, wenn es die Ursachen zulassen. Insbesondere dann, wenn gelbe Augen durch Funktionsstörungen der Leber, ernährungsbedingten Schäden der Bauchspeicheldrüse und der Galle zu befürchten sind, ist eine Prophylaxe realisierbar. Diese zielt gegen gelbe Augen darauf ab, dass eine Zusammenstellung cholesterinarmer Nahrungsmittel und eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeiten die Entstehung von Gallensteinen verhindern.

Durch einen begrenzten Alkoholkonsum und die Vermeidung der Aufnahme von giftigen Substanzen können gelbe Augen ebenfalls vermieden werden. In diesem Zusammenhang muss auch im Rahmen der arbeitsschutztechnischen Umsetzungen darauf geachtet werden, dass besondere Sicherheitsmaßnahmen beim Umgang mit giftigen Stoffen praktiziert werden, um die Ursachen auszuschließen, welche gelbe Augen nach sich ziehen.

Bücher über Gelbsucht

Quellen

  • Grehn F.: Augenheilkunde. Springer Verlag. 30. Auflage 2008
  • Lang, G.: Augenheilkunde. Thieme, Stuttgart 2014
  • Wutta, H.P., Brucker, K.: Theorie und Praxis der Augen-Akupunktur. Hippokrates Verlag, Stuttgart 2014
  • Zervos-Koop, J.: Anatomie, Biologie und Physiologie: Ergotherapie Prüfungswissen. Thieme Verlag, Stuttgart 2013
  • Faller, A. et al.: Der Körper des Menschen. Thieme, Stuttgart 2012

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Gelbe Augen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?