Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung

Letzte Aktualisierung am 5. Oktober 2018 | Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher.
Gesundpedia.deHausmittelHausmittel gegen Kehlkopfentzündung

Kehlkopfentzündungen können durch Rauchen, das Einatmen von Reizstoffe oder Rauch, Überbeanspruchung, Virusinfekte oder Erkältungen verursacht werden. Das wichtigste Heilmittel ist Schweigen. Denn selbst Flüstern beansprucht die Stimmbänder stark und kann zu einer Verschlimmerung führen. Verschiedene Hausmittel können zu einer Besserung führen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Kehlkopfentzündung?

Von einer Kehlkopfentzündung ist die Rede, wenn es zu einer viralen oder bakteriellen Infektion des Kehlkopfes kommt. Dabei leiden die Betroffenen vor allem unter Heiserkeit.

In der Medizin wird eine Entzündung des Kehlkopfes (Larynx) auch als Laryngitis bezeichnet. Angesiedelt ist der Kehlkopf hinter dem Eingang der Luftröhre. Äußerlich erkennbar ist er zwar nicht, doch lässt er sich mühelos am Hals ertasten. Bei Männern kann er auch als Adamsapfel identifiziert werden, während er beim weiblichen Geschlecht ein wenig unscheinbarer wirkt.

Innerhalb des Kehlkopfes liegen die Stimmbänder, sodass im Falle einer Laryngitis oft auch sie in Mitleidenschaft gezogen werden. Bemerkbar macht sich dies durch eine raue, tiefe und belegte Stimme. Manchmal tritt sogar Stimmlosigkeit auf. Als weitere Begleiterscheinungen einer Kehlkopfentzündung kommen quälender trockener Husten, intensive Halsschmerzen sowie Fieber in Betracht.

Die Medizin teilt die Laryngitis in eine akute und eine chronische Form ein. Bei der Akutform erfolgt wiederum eine Unterteilung in eine Entzündung der oberen Kehlkopfetagen, zu denen auch die Stimmlippen (Glottis) gehören. Darüber hinaus gibt es eine subglottische Laryngitis, die auch als Pseudokrupp bekannt ist. Hält die Kehlkopfentzündung länger als drei Wochen an, wird sie als chronisch eingestuft.

Wer ist betroffen?

Die Kehlkopfentzündung ist relativ verbreitet. In den meisten Fällen ist sie mit einem grippalen Infekt (Erkältung) oder einer Influenza-Grippe verbunden. Des Weiteren kann sie gemeinsam mit Diphtherie, Keuchhusten oder Masern auftreten. Ein Pseudokrupp betrifft in erster Linie Babys sowie Kleinkinder zwischen drei und sechs Jahren. Genauere Daten über die Verbreitung der Laryngitis liegen allerdings nicht vor. Grund dafür sind die zahlreichen Erkrankungen, die eine Kehlkopfentzündung hervorrufen können. Außerdem lässt sich eine akute Laryngitis leicht mit grippalen Infekten verwechseln.

Ursachen

Bei den Ursachen gilt es zwischen einer akuten sowie einer chronischen Kehlkopfentzündung zu unterscheiden. So sind für die akute Form zumeist Erkältungsviren wie Adenoviren oder Rhinoviren sowie Grippeviren wie Influenza- oder Parainfluenzaviren verantwortlich. Ebenso können Bakterien aus der Gattung der Pneumokokken sowie Haemophilus-Bakterien und Moraxella-Bakterien eine akute Laryngitis auslösen.

Weitere denkbare Gründe für die Erkrankung sind Schadstoffe wie Tabakrauch bzw. Chemikalien oder starke Hitze. Schont der Patient seine Stimme nicht, besteht das Risiko, dass sich die akute Form in eine chronische Laryngitis ausweitet. Weitere Ursachen können eine Nasennebenhöhlenentzündung, die Refluxkrankheit oder länger andauernde Stimmstörungen sein.

Was hilft gegen Kehlkopfentzündung?

  • Ein Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung ist Trinken. Denn bei einer Kehlkopfentzündung sollte der Rachen möglichst andauernd feucht gehalten werden. Wasser, aber auch Hühnerbrühe, helfen den Rachen mit Feuchtigkeit zu benetzen.
  • Ein weiteres Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung ist das Inhalieren von heißem Dampf. Einfach heißes Wasser in eine Schüssel geben und den Kopf in gewissen Abstand (Vorsicht man kann sich auch an Dampf verbrennen!) darüber halten. Durch den Dampf wird der Rachen befeuchtet und die Heilung beschleunigt. Um den Heilungsprozess noch zu verstärken, können ätherische Öle in das Wasser gegeben werden. Am besten helfen entzündungshemmende Öle wie Sandelholz, Kamille oder Lavendel.
  • Rauchen ist wohl das kontraproduktivste Mittel bei einer Kehlkopfentzündung. Damit sollte unbedingt aufgehört werden. Auch rauchige Orte wie Bars oder Restaurants sollten während der Entzündung gemieden werden.
  • Ein weiteres Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung sind Luftbefeuchter. Am beste im Schlafzimmer eine Schüssel mit Wasser auf die Heizung stellen, damit die Luft im Raum feucht gehalten wird.

Schnelle Hilfe bei Kehlkopfentzündung

  • Wer unter einer Kehlkopfentzündung leidet, sollte jegliches Reden und vor allem auch Husten vermeiden. Alleine sich zu räuspern kann die Stimmbänder schädigen. Am besten probieren der Versuchung des Hustens oder Räusperns zu widerstehen und einen Schluck Wasser zu trinken oder nur zu schlucken.
  • Schnelle Hilfe bei Kehlkopfentzündung bietet ein Halswickel. Einfach ein Geschirrhandtuch in den Tee von Salbe, Königskerze oder Thymian legen. Anschließend auswringen und um den Hals wickeln. Am besten noch außen rum ein trockenes Handtuch wickeln, damit die Wärme länger anhält.
  • Bei einer Kehlkopfentzündung sollte darauf geachtet werden, dass durch die Nase geatmet wird. Denn auf diesem Weg wird die Luft automatisch befeuchtet. Wenn jedoch durch den Mund geatmet wird, trifft trockene Luft direkt auf den Kehlkopf, wodurch die Entzündung verschlimmert werden kann.

Hier finden Sie Ihre Medikamente


Alternative Heilmittel

  • Omas Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung ist Zwiebelsaft. Es werden 2 Teelöffel des Saftes getrunken. Anschließen hilft ein Teelöffel Honig um den unangenehmen Geschmack loszuwerden. Um den Saft aus der Zwiebel zu kriegen, gibt es einen einfachen Trick: einfach eine halbe Zwiebel zwischen 2 Teller legen und diese dann zusammendrücken.
  • Weitere alternative Heilmittel gegen Kehlkopfentzündungen sind Tees mit Königskerze oder Andorn. Königskerze ist eine Pflanze der Braunwurzgewächse und wird schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze eingesetzt. Die Pflanze enthält einen gallertartigen Schleim, welcher entzündetes Körpergewebe beruhigt. Der Andorn aus Südeuropa ist auch eine Heilpflanze und ist Inhaltsstoff vieler Hustenbonbons. Es gibt fertige Tees und lose getrocknete Kräuter in Reformhäusern zu kaufen. Für beide Tees werden 2 Teelöffel des getrockneten Tees in 200 ml heißem Wasser für 10 Minuten ziehen gelassen. Täglich können bis zu 4 Tassen getrunken werden.
  • Ein uraltes Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung ist folgende Mixtur: 1 Teelöffel Zitronensaft, 1 Esslöffel Honig und eine Prise Cayennepfeffer. Von dieser Lösung können über den Tag verteilt mehrere Schlückchen genommen werden.

Weitere Informationen sind unter Kehlkopfentzündung zu finden. Eine normale Kehlkopfentzündung geht nach 4 bis 5 Tagen von alleine weg. Doch wenn auch nach 6 Tagen die Heiserkeit nicht besser wird, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Vor allem bei Rauchern besteht die Gefahr an Kehlkopfkrebs zu erkranken. Außerdem sollte ein Arzt konsultiert werden, wenn Blut gehustet wird oder sehr starke Halsschmerzen hinzukommen.

Quellen

  • Hans Konrad Biesalski, Matthias Pirlich, Stephan C. Bischoff, Arved Weimann: Ernährungsmedizin. Thieme, 5. Auflage 2017.
  • Rubin, F.: Meine besten Hausmittel: Krankheiten vorbeugen und natürlich behandeln. ZS Verlag GmbH, München 2016
  • Vukovic, L.: 1001 natürliche Hausmittel: für Haus und Garten, Gesundheit und Körperpflege. Dorling Kindersley Deutschland GmbH, 2017.
  • Hademar (u.a.) Bankhofer: Das große Buch der Hausmittel. München, 2003.


Hat Ihnen der Artikel geholfen? Dann empfehlen Sie ihn weiter:

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung?

Name oder Pseudonym:

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten (Datenschutzerklärung) durch diese Website einverstanden.

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

Hartmut kommentierte am 22.03.2017

Danke für die Ratschläge!