Hausmittel gegen Falten

Letzte Aktualisierung am 24. August 2018 | Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher.
Gesundpedia.deHausmittelHausmittel gegen Falten

Jeder Mensch bekommt im Laufe seines Lebens Falten, da ab 30 Jahren das Bindegewebe der Haut nachlässt und somit an Elastizität verliert. Die Faltenbildung wird durch bestimmt Faktoren, wie das Rauchen und zu intensives Sonnenbaden gesteigert. Es gibt verschiedene Hausmittel, die helfen die Haut zu schützen und gesund zu erhalten.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Falten?

Unter Falten bzw. Hautfalten werden Auswölbungen oder Einsenkungen über die benachbarten Bereiche auf der menschlichen Haut verstanden. Sie stellen oft ein ästhetisches Problem dar. Aus medizinischer Sicht sind Falten nicht von Bedeutung. So haben sie keinerlei Krankheitswert und sind Bestandteil der natürlichen Hautalterung. Von Bedeutung sind Hautfalten dagegen für die ästhetische Medizin.

Die Medizin stuft Falten als Hautverformungen ein, die nicht durch Verletzungen entstehen. Unter bestimmten Voraussetzungen können sie bereits in jüngeren Jahren auftreten. Etwa ab einem Alter von 25 Jahren finden in zunehmendem Maße ausgeprägte Umstellungen bei der Erneuerung von Stoffwechselleistung und Zellerneuerungsleistung statt. Auf diese Weise setzt der menschliche Alterungsprozess ein, was sich auf der Haut durch die Bildung von Falten bemerkbar macht.

Verantwortlich für die Entstehung der Falten sind ein Verlust an Spannkraft und Elastizität der Haut sowie des darunter befindlichen Unterhautfettgewebes. Dabei besteht beim Tempo des Hautalterungsprozesses jedoch kein festes Schema. Einfluss auf die Entstehung von Falten können jedoch die Lebensumstände sowie bestimmte Angewohnheiten des Menschen haben.

Wer ist betroffen?

Früher oder später ist jeder Mensch von der Hautalterung und damit auch von der Bildung von Falten betroffen. Seinen Anfang nimmt dieser Prozess zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich die Hautalterung rein optisch allerdings kaum wahrnehmen. Im Laufe der Zeit bilden sich durch die Einbuße der Elastizität zunehmend Linien und Fältchen.

Es gibt einige Faktoren, die sich beschleunigend auf die Hautalterung auswirken. Dazu zählen vor allem eine ungesunde Ernährung, Kälte, Hitze, dauerhafter Stress sowie der Konsum von Tabakwaren und Alkohol. Unterteilt werden die verschiedenen Hautfalten in Stirnfalten, Augenfalten, Nasolabialfalten, periorale Falten und Bauchfalten.

Ursachen

Hervorgerufen werden Falten in erster Linie durch die Schwächung des Bindegewebes, für die unterschiedliche Auslöser verantwortlich sind. Zu den wichtigsten Auslösern gehört der natürliche Alterungsprozess. Weil das schwächere Bindegewebe der Schwerkraft nachgibt, kommt es zur Bildung von orthostatischen Falten, die insbesondere am Kinn, am Gesicht sowie am Hals auftreten. Mitunter wirken sich auch ständige Bewegungen der Gesichtsmuskeln im Falle einer Bindegewebsschwäche auf die Bildung von Falten aus. Eine der häufigsten Ursachen für Faltenbildung ist die Einstrahlung der Sonne oder das künstliche Bestrahlen der Haut mit UV-Licht wie in einem Solarium. So ergeben sich daraus aktinische Falten.

Was hilft gegen Falten?

  • Cremes und Lotionen, die Alphahydroxysäuren (AHA) aus Obst, Milch und Zuckerrohr enthalten, entfernen abgestorbene Hautschuppen und helfen somit gegen Falten. Doch diese Cremes führen bei manchen zu Hautirritationen und es sollte vor der Behandlung an einem kleineren Hautareal getestet werden, ob man diese Art von Creme verträgt.
  • Allgemein für einen gesunden Organismus und besonders für die Qualität der Haut sollte viel Fisch gegessen werden. Besonders Lachs, Makrele, frischer Thunfisch und Sardinen (auch aus Dosen) enthalten viele Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren liefern wertvolle Nährstoffe für den gesamten Organismus.
  • Ein weiterer Tipp zur Vermeidung von Falten ist es sich das Schlafen auf dem Rücken anzugewöhnen. Wer auf dem Bauch oder der Seite schläft, zerquetscht sein Gesicht mehr und fördert dadurch die Bildung von Falten.
  • Das Mittel, welches nicht nur gegen Falten, sondern so ziemlich gegen alles hilft ist viel Trinken! Es sollte in etwa so viel Wasser am Tag getrunken werden, dass der Urin eine blass gelbe Farbe bekommt.

Schnelle Hilfe bei Falten

  • Morgens immer eine Feuchtigkeitscreme benutzen, da die Haut im Alter an Feuchtigkeit verliert, wodurch der Elastizitätsverlust verstärkt wird. Am besten benutzt man eine Creme mit UV-Lichtschutzfaktor, damit die Haut gleichzeitig vor der gefährlichen Strahlung geschützt wird.
  • Zur Bildung von Falten kommt es unter anderem auch, weil die Haut nicht mehr genug Sauerstoff bekommt. Deswegen sollte darauf geachtet werden, dass man in Bewegung bleibt. Jeden Tag etwa eine halbe Stunde, auch wenn es nur zügiges Spazierengehen ist. Dabei errötet sich das Gesicht ein wenig, was darauf hindeutet, dass es stärker durchblutet wird.
  • Damit man im Sonnenlicht nicht immer die Augen zusammenkneifen muss, was die Faltenbildung beschleunigt, sollten Sonnenbrillen getragen werden.

Hier finden Sie Ihre Medikamente


Alternative Heilmittel

  • In Milch sind Alphahydroxysäuren enthalten, die dabei helfen der Faltenbildung entgegen zu wirken. Einfach einen Waschlappen in Milch tränken und die Haut damit befeuchten.
  • Ein weiteres alternatives Hausmitte gegen Falten sind die Enzyme der Papaya. Sie entfernen die oberste Hautschicht und mindern dadurch die Falten. Als Rezept für eine Gesichtsmaske nimmt man 2 TL des Fruchtfleisches einer Papaya und vermischt es mit 1 TL Haferflocken zu einem Hautpeeling. Die Einwirkzeit beträgt 10 Minuten. Danach mit einem Waschlappen sanft abrubbeln.
  • Auch eine sehr wirkungsvolle Maske gegen Falten ist die Avocado-Gesichtsmaske. Dieses alternative Heilmittel gibt dem Gesicht sowohl Feuchtigkeit als auch Vitamin E (Antioxidantien). Hierbei einfach das Fruchtfleisch einer Avocado pürieren und dann für 20 Minuten auf das Gesicht auftragen. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen.
  • Das wohl einfachste Hausmittel gegen Falten ist eine gesunde Ernährung. Möglichst viel Gemüse, Obst, Nüsse und Samen auf den Tagesplan setzten. Dadurch wird der Körper mit Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E versorgt, die alle Antioxidantien sind und freie Radikale abfangen, bevor sie Schaden an der Haut anrichten können.

Weitere Informationen sind unter Haut und trockene Haut zu finden. Bei Falten muss in keinem Fall ein Arzt aufgesucht werden, da Falten keine krankhaften Ursachen haben, sondern etwas ganz natürliches sind. Wer jedoch unbedingt etwas dagegen tun möchte kann einen Arzt aufsuchen, da es weitere Möglichkeiten, wie Botox-Injektionen gibt. Hierbei sollte einem jedoch klar sein, dass dieses Nervengift die Gesichtsmuskeln lähmt und dadurch auch die ganze Mimik eingeschränkt ist.

Quellen

  • Hans Konrad Biesalski, Matthias Pirlich, Stephan C. Bischoff, Arved Weimann: Ernährungsmedizin. Thieme, 5. Auflage 2017.
  • Rubin, F.: Meine besten Hausmittel: Krankheiten vorbeugen und natürlich behandeln. ZS Verlag GmbH, München 2016
  • Vukovic, L.: 1001 natürliche Hausmittel: für Haus und Garten, Gesundheit und Körperpflege. Dorling Kindersley Deutschland GmbH, 2017.
  • Hademar (u.a.) Bankhofer: Das große Buch der Hausmittel. München, 2003.


Hat Ihnen der Artikel geholfen? Dann empfehlen Sie ihn weiter:

Das könnte Sie auch interessieren: