Hausmittel gegen Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 12. Oktober 2017
Gesundpedia.deHausmittelHausmittel gegen Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Eine Bindehautentzündung äußert sich durch rote, juckende, tränende und schmerzende Augen. Häufig sind die Augenlider zudem geschwollen. Je nach Ursache unterscheidet man verschiedene Formen der Konjunktivitis. Neben Viren und Bakterien können auch reizende Stoffe (Allergene) eine Bindehautentzündung auslösen. Im Gegensatz zu einer infektiösen Konjunktivitis sind bei einer allergischen Bindehautentzündung meist beide Augen betroffen. Ein Arzt verschreibt zur Behandlung antibiotische Augentropfen, doch alternative Hausmittel können gegen die Symptome helfen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Bindehautentzündung?

Bei einer Bindehautentzündung (med. Konjunktivitis) handelt es sich um die Entzündung oder Reizung der Bindehaut im Auge. Es ist eine der häufigsten Augenerkrankungen weltweit. Im Zuge der Konjunktivitis verfärben sich die Augen rötlich. Auch die Absonderung von Sekret und überschüssiger Tränenflüssigkeit kann auftreten. Diese Symptome werden von einem in manchen Fällen schmerzhaften Juckreiz begleitet. Auch ein brennendes Gefühl ist möglich. Zudem leiden Betroffene unter Umständen an einer gesteigerten Lichtempfindlichkeit.

Wer ist betroffen?

Da es sich um die häufigste Augenerkrankung handelt, ist es wahrscheinlich, dass jeder Mensch im Laufe seines Lebens mit einer Bindehautentzündung konfrontiert wird. Die am stärksten vertretene Patientengruppe sind Kinder, was vor allem mit dem Übertragungsweg der Krankheit begründet wird. Aber auch Erwachsene können sich mit einer Konjunktivitis infizieren. Dementsprechend können Patienten jeden Alters an einer Bindehautentzündung leiden und auch zwischen Männern und Frauen gibt es keinen relevanten Unterschied in der Infektionsrate.

Immunschwache Menschen sind einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt, da das Immunsystem ohnehin geschwächt arbeitet. Ebenso gehören Menschen mit empfindlichen Augen zur Risikogruppe. Am häufigsten tritt die Bindehautentzündung in städtischen Gebieten auf, da die Siedlungsdichte und der Kontakt zu anderen Menschen hier stärker ausgeprägt ist, als auf dem Land.

Ursachen

Eine Bindehautentzündung kann auf verschiedenen Ursachen zurückgehen. Je nach Auslöser ist die Erkrankung ansteckend. Sind Viren, Bakterien oder Pilze die Auslöser für die Konjunktivitis, dann handelt es sich um eine ansteckende Erkrankung. Übertragen werden die Erreger hierbei über direkten oder indirekten Kontakt. Oft reicht schon ein Augenreiben nach dem Händeschütteln, damit die Fremdorganismen ins Auge gelangen und dort die Bindehautentzündung auslösen.

Doch nicht jede Bindehautentzündung ist automatisch ansteckend. Wie vorangehend beschrieben, gelten Menschen mit empfindlichen Augen als besonders gefährdet. Bereits kleine Fremdkörper, wie Insekten oder Staubkörner, können die Bindehaut so reizen, dass sie sich anschließend entzündet. Ebenso können Luftzüge das Auge reizen, etwa während einer Autofahrt mit geöffnetem Fenster. Auch Allergien sind denkbare Auslöser. Da diese Entzündungen nicht auf Organismen und Erreger zurückgehen, sind sie nicht ansteckend.

Als häufigste Ursachen gelten eben diese nicht ansteckenden Auslöser. Bakterielle oder virale Infektionen sind deutlich seltener. Eine letzte Möglichkeit für die Entstehung einer Konjunktivitis ist eine vorangehende Augenerkrankung, deren Behandlung oder auch Nicht-Behandlung eine Reizung der Bindehaut zur Folge hat.

Was hilft bei Bindehautentzündung?

  • Ein Hausmittel um das Verkleben der Augen bei Bindehautentzündung zu vermeiden oder die Augen nachträglich zu reinigen, sind heiße Kompressen. Einfach einen Waschlappen mit warmem Wasser befeuchten und etwa 5 Minuten auf das Lid legen.
  • Bei Schwellungen und Juckreiz aufgrund einer Bindehautentzündung helfen kalte Kompressen. Hier genauso einen Waschlappen mit kaltem Wasser befeuchten und für 5 Minuten anwenden. Am besten immer einen neuen Waschlappen benutzen, da sich in feuchten Waschlappen Bakterien und Viren nur so tummeln. Oder aber Einmalwaschlappen benutzen.
  • Um Schorf, der sich wegen einer Bindehautentzündung um das Auge ablagert zu entfernen, kann man eine Lösung mit Wasser und Babyshampoo (Verhältnis 10:1) herstellen und das Auge vorsichtig damit säubern.
  • Oftmals stecken sich Patienten kurz nach einer Bindehautentzündung erneut an und zwar von sich selbst. Deswegen ist es sehr wichtig nach einer solchen Infektion sehr sparsam mit Augen Make-up umzugehen und alle angebrochenen Augenkosmetika zu entfernen. Außerdem sollte es vermieden werden die Augen mit den bloßen Händen zu berühren. Wenn das doch passiert unbedingt die Hände waschen.

Schnelle Hilfe bei Bindehautentzündung

Augentropfen können die Beschwerden einer Bindehautentzündung lindern
  • Wenn die Augen wegen des wässrigen Ausflusses bei einer Bindehautentzündung abgetupft werden müssen, gilt es als altbekanntes Hausmittel bei einer Bindehautentzündung die Papiertücher oder Pads bei jedem Auge zu wechseln, damit die Keime nicht von einem Auge zum anderen springen können.
  • Bis zum Abklingen der Bindehautentzündung sollte auf Kontaktlinsen verzichtet werden. Außerdem ist das Sterilisieren der Linsen nach jedem Gebrauch von großer Wichtigkeit.
  • Auch sollte nach der Erkrankung an einer Bindehautentzündung das Kopfkissen gewechselt werden, damit die dort nistenden Keime nicht zu einer Rückkehr der Krankheit führen. Kinder sollten einige Tage aus der Schule oder dem Kindergarten fernbleiben, da sie sich noch nicht an die Hygieneregeln halten.



Alternative Heilmittel

  • Omas Hausmittel gegen Bindehautentzündung sind Kamillenkompressen. Diese sind sehr wohltuend und beruhigen das gereizte Auge. Hierzu einfach ganz normal einen Kamillentee aufbrühen und etwas abkühlen lassen. Dann den Teebeutel für etwa 10 Minuten auf das betroffene Auge legen.
  • Ein alternatives Heilmittel aus der traditionellen chinesischen Medizin gegen Bindehautentzündungen ist ein Brei aus frischen Korianderblättern. Hierzu wird eine handvoll Koriander zerkleinert und mit 100 ml Wasser im Mixer vermischt. Diesen Brei trägt man dann auf die geschlossenen Augenlieder für etwa 5 Minuten auf und lässt ihn einwirken.
  • Ein weiteres ayurvedisches (aus der traditionellen chinesischen Medizin stammend) Rezept gegen Bindehautentzündungen ist ein Bad in Wasser, welches zuvor mit Koriandersamen abgekocht wurde.

Weitere Informationen sind unter Bindehautentzündung zu finden. Leichte Fälle von Bindehautentzündungen heilen innerhalb einer Woche von alleine ab. Wenn jedoch starke Beschwerden jeglicher Art hinzukommen, der Blick verschleiert wird oder sich sogar Blässchen um das Auge entwickeln, sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden.

Bücher zum Thema Bindehautentzündung und Augenheilkunde

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Hausmittel gegen Bindehautentzündung (Konjunktivitis)?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?