Ausbleiben der Regelblutung

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 10. April 2015
Gesundpedia.deSymptome Ausbleiben der Regelblutung

Das Ausbleiben der Regelblutung ist ein erstes deutliches Anzeichen für eine Schwangerschaft. Kommt diese nicht in Frage, könnten die Verhütungsmethode, beginnende Wechseljahre, hormonelle Störungen oder Stoffwechselerkrankungen der Auslöser sein. Sehr selten sind ausbleibende Regelblutungen durch ernste Erkrankungen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist das Ausbleiben der Regelblutung?

Als Ausbleiben der Regelblutung bezeichnet die Beobachtung, dass die Regelblutung nicht zum erwarteten Zeitpunkt einsetzt und auch nicht Tage später beginnt. Eine Verspätung der Regelblutung ist noch kein Ausbleiben, hat aber oft ähnliche Ursachen. Das Ausbleiben der Regelblutung ist häufig symptomlos, der betroffenen Frau geht es ansonsten gut.

Ursachen

Die häufigste Ursache einer ausbleibenden Regelblutung ist alles andere als gefährlich und meistens sogar schön: eine Schwangerschaft. Kommt die Regel verspätet, fällt sehr schwach aus oder bleibt vollkommen aus, sollte man schnellstmöglich einen Schwangerschaftstest zur Früherkennung machen und kann sich danach bereits wieder beruhigen. Das vollständige Ausbleiben der Regelblutung ist bei Schwangerschaften die häufigste Beobachtung.

Junge Mädchen, die gerade erst ihre Regelblutung bekommen haben, werden nach der Menarche eine Weile ohne die nächste Blutung bleiben. Das ist normal und hängt mit dem noch jungen Hormonhaushalt zusammen. Teilweise dauert es sogar ein Jahr, bis die nächste Regelblutung kommt, bis dahin bleibt sie aus. Ein Ausbleiben der Regelblutung ist auch für die beginnenden Wechseljahre typisch.

Der Zyklus wird unregelmäßig, es bleiben sogar Regelblutungen komplett aus. Nach dem Absetzen der Pille oder einer anderen hormonellen Verhütungsmethode kann es ebenfalls eine Weile zum Ausbleiben der Regelblutung kommen. Seltenere Ursachen sind hormonelle Unregelmäßigkeiten, Stoffwechselstörungen (etwa zu schnelles Abnehmen) oder ernste körperliche Erkrankungen, die sich aber zuerst durch andere Symptome bemerkbar machen.

Krankheiten

Diagnose und Verlauf

Eine ausbleibende Regelblutung ist für Frauen mit regelmäßigem Zyklus einfach zu diagnostizieren. Ihnen fällt es bereits auf, wenn die Regelblutung einen oder wenige Tage später als erwartet kommt. Schwerer haben es Frauen mit unregelmäßigem Zyklus, schlimmstenfalls warten sie eine ganze Woche, bis sie sagen können, dass die Blutung tatsächlich ausbleiben wird. Besteht die kleinste Möglichkeit, schwanger zu sein, sollte man entweder einen Schwangerschaftstest oder einen Termin beim Arzt machen. Selbst dann, wenn man nur geschützten Geschlechtsverkehr hatte, ist das die wahrscheinlichste Ursache, die am ehesten zur Diagnose führt.

Beim Arzt kann sich auch herausstellen, dass das Ausbleiben der Regelblutung an den Wechseljahren, der Verhütungsmethode oder einem hormonellen Problem liegt. Bei Frauen über 30, besonders aber über 40 wird auch das immer häufiger zur Diagnose bei der körperlichen Untersuchung. Um abschließend sicher zu sein, wird der Arzt meistens noch eine vaginale Untersuchung durchführen, um andere Erkrankungen der Geschlechtsteile auszuschließen. Tritt das Ausbleiben der Regelblutung in Zusammenhang mit einer anderen, bereits bekannten Erkrankung auf, sollte man es dem behandelnden Arzt mitteilen und wird den Zyklus danach lediglich beobachten müssen.

Behandlung und Therapie

Eine ausgebliebene Regelblutung selbst wird nicht behandelt, da sie immer nur Symptom ist und nicht die Grunderkrankung. Bei Hintergründen wie den Wechseljahren, dem Einsetzen der ersten Regelblutung und einem Ausbleiben danach, unregelmäßigen Zyklen bei jungen Mädchen oder Schwangerschaften ist das Ausbleiben einer Regelblutung normal und wird sich mit der Zeit wieder geben - spätestens mit dem Älterwerden von Teenagerinnen, der Geburt des Kindes oder der Vollendung der Wechseljahre.

Ausbleiben der Regelblutung in Folge von Erkrankungen oder Medikamenten zu ihrer Behandlung wird ebenfalls lediglich beobachtet. Der Arzt wird die Patientin in den meisten Fällen dieser Art lediglich darum bitten, einen Zykluskalender zu führen und zu dokumentieren, wann und wie oft die Regelblutung ausgeblieben ist. Bleiben die Regelblutungen aufgrund von Untergewicht und Mangelernährung oder hormonellen Störungen aus, ist ärztliche Hilfe notwendig.

Hormonhaltige Medikamente helfen, den Zyklus wieder zu normalisieren - oft geben sich damit auch mögliche andere Symptome. Bei Untergewicht müssen Ursachen abgeklärt und die Ernährung umgestellt werden. Die Regel wird meist so lange ausbleiben, bis der Körper wieder eine Schwangerschaft überstehen würde, denn sie Regel bleibt aus, um den Körper in einem geschwächten Zustand davor zu schützen. Liegt die Ursache im Verhütungsmittel, da es beispielsweise gerade erst abgesetzt oder gewechselt wurde, wird die Patientin ebenfalls zuerst das Ausbleiben der Regelblutung beobachten müssen. Unregelmäßigkeiten sind normal, sollten aber zur ärztlichen Abklärung gut dokumentiert werden.

Rezeptfreie Medikamente gegen Menstruationsbeschwerden


Vorbeugung

Das Ausbleiben der Regelblutung findet entweder durch Störungen, Schwangerschaft, normale Veränderungen im Körper der Frau oder Einsatz von Verhütungsmitteln statt. Ernste Krankheiten sind sehr seltene Auslöser. Wer sich gesund ernährt, weder sehr stark über- noch untergewichtig ist und/oder an einer Essstörung leidet, wird vermutlich nur im Fall einer Schwangerschaft ein Ausbleiben der Regelblutung feststellen. Wer durch das Ausbleiben der Regelblutung nicht eine Schwangerschaft feststellen müssen will, muss verhüten - sichere und leicht anzuwendende Verhütungsmittel gibt es viele. Darüber hinaus gibt es aber kaum Möglichkeiten, dem Ausbleiben der Regelblutung vorzubeugen, da die übrigen Fälle normal und zu erwarten sind, in denen es passieren kann.

Bücher zum Thema Menstruationsbeschwerden

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Ausbleiben der Regelblutung?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?