Hausmittel gegen Stillbeschwerden

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 21. Juni 2015
Gesundpedia.deHausmittel Hausmittel gegen Stillbeschwerden

Stillen ist wohl eine der natürlichsten Sachen der Welt. Doch kann es am Anfang bei jeder frischgebackenen Mutter zu den unterschiedlichsten Problemen kommen. Es gibt verschiedene Hausmittel und Tipps erfahrener Hebammen, Mütter und Ärzte, die gegen Stillbeschwerden helfen.

Inhaltsverzeichnis

Was hilft gegen Stillbeschwerden?

  • Ein Hausmittel gegen Stillbeschwerden bezieht sich auf zu prall gefüllte Brüste. Dabei sollte die Brust mit den Händen massiert werden. Es ist sinnvoll vor dem Stillen oberhalb und unterhalb der Brustwarzen sanft zu drücken, damit der Druck genommen wird. Denn wenn der Druck zu groß ist, hat das Neugeborene Schwierigkeiten Milch zu trinken.
  • Es kann passieren, dass die Brüste so voll sind, dass der Milchfluss dadurch blockiert wird. Wenn dies der Fall ist, kann mit einem feuchtwarmen Waschlappen ganz vorsichtig die Brust massiert werden. Dadurch werden die Stillbeschwerden verringert.
  • Die richtige Haltung beim Stillen ist folgende: Die eine Hand trägt das Baby an seinem Po und der Kopf wird durch die Ellenbeuge gestützt. Wenn nun dem Neugeborenen an der Unterlippe gekitzelt wird, öffnet es automatisch seinen Mund. Sobald der Mund offen ist, sollte schnell die gesamte Brustwarze in seinen Mund geführt werden.
  • Ein wichtiger Tipp bei Stillbeschwerden, wie zum Beispiel Verletzungen der Brustwarze durch das Wechseln der Brust, ist den kleinen Finger zum Einsatz zu bringen. Es passiert sehr oft, dass beim Wechseln der Brustwarze das Kind in die Brustwarze beißt und sie dadurch verletzt. Dies kommt daher, dass der natürliche Instinkt eines Neugeborenen der ist, dass es sich an der Brustwarze festbeißt, wenn ihm diese entzogen wird, obwohl es noch nicht fertig ist. Um dies zu vermeiden, wird der kleine Finger vorsichtig während des Saugens mit der Brustwarze ersetzt.

Schnelle Hilfe bei Stillbeschwerden

  • Ein Hausmittel gegen Stillbeschwerden, welches gegen zu wenig Milch in der Brust hilft, ist ein alkoholfreies Bier. Etwa 30 Minuten vor dem Stillen wird ein alkoholfreies Bier getrunken, denn in ihm ist Hefe enthalten, welche den Prolaktinspiegel erhöht. Das Hormon Prolaktin ist für die Milchproduktion in der Brust verantwortlich.
  • Wenn der Druck auch nach dem Stillen noch schmerzhaft stark ist, kann eine Milchpumpe zur Hilfe genommen werden. Doch hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Milchproduktion bei übermäßigem Gebrauch verstärkt wird!

Rezeptfreie Medikamente gegen Stillbeschwerden


Alternative Heilmittel

  • Ein alternatives Heilmittel gegen Stillbeschwerden, vor allem gegen eine geringe Milchproduktion, ist folgendes Rezept für einen Milchbildungstee: Es werden 5 Gramm folgender Samen zerstoßen: Anis, Eisenkraut, Brennnesselblätter, Petersilienwurzel und Fenchelsamen. Von dieser Samenmischung wird ein gehäufter Teelöffel mit 200 ml kochendem Wasser aufgegossen. Der Tee kann bis zu viermal am Tag getrunken werden. Pfefferminztee und Salbeitee sollten während der Stillphase nicht getrunken werden, es sei denn man leidet unter verstärkter Milchproduktion. Denn diese Tees hemmen sie.
  • Ein weiteres alternatives Heilmittel um die Milchproduktion in den Gang zu bringen ist eine Massage der Brüste. Außerdem gibt es einen Tipp durch Akupressur die Milchproduktion zu verstärken. Dabei wird mit beiden Daumen an einem Punkt oberhalb der Brüste auf der Höhe der Brustwarzen (in etwa zwischen der dritten und vierten Rippe, kurz unter dem Schlüsselbein) für etwa eine Minute auf den Brustkorb gedrückt.

Weitere Informationen sind unter Schwangerschaft und Hausmittel gegen Schwangerschaftsbeschwerden zu finden. Sobald die Befürchtung besteht, dass der Säugling nicht genug Milch bekommt, sollte ein Arzt oder eine Hebamme um Rat gefragt werden. Wenn ein empfindliches Areal auf einer Brust auftritt und außerdem grippeähnliche Symptome hinzukommen, sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um eine Entzündung der Milchdrüsen handeln kann.

Bücher über Stillbeschwerden

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Hausmittel gegen Stillbeschwerden?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?