Aminosäuren

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 28. November 2016
Gesundpedia.deNahrungsergänzung Aminosäuren

Aminosäuren sind die Grundbausteine der Eiweiße. Zwanzig unterschiedliche Aminosäuren benötigt der menschliche Körper, um die für ihn notwendigen Proteine zu synthetisieren. Für den menschlichen Organismus ist die Hälfte der benötigten Aminosäuren essenziell, das heißt, der Körper ist nicht selbst in der Lage diese zu produzieren, sondern sie müssen ihm über die Nahrung zugefügt werden.

Inhaltsverzeichnis

Funktion und Bedeutung

Aminosäuren finden im medizinischen Bereich ein breites Anwendungsfeld. Besonders Arginin und Histidin werden während der Genesung nach schweren Verletzungen eingesetzt und unterstützten den Körper bei der Heilung.

Bei medizinischen Diagnosen können einige weitere Aminosäuren festgestellt werden, die aufgrund gestörter Stoffwechselfunktionen vom Körper ebenfalls nicht selbst produziert werden können.

Liegen derartige Erkrankungen vor, muss der Betroffene seine Nahrung auf ausreichende Deckung der fehlenden Aminosäuren ausrichten und die Nahrung gesondert ergänzen. Aber auch bei vielen weiteren Krankheiten konnte man den positiven Einfluss bestimmter Aminosäuren auf den Körper feststellen.

Neben der Behandlung von Formen der Diabetes, der Arthrose in Gelenken, werden Aminosäuren auch gezielt gegen Stoffwechselstörungen eingesetzt, die Fettverbrennung und Blutfettregulation beeinflussen. Aber auch während empfohlener Diäten wird eine Nahrungsergänzung mit bestimmten Aminosäuren empfohlen, um den Abbau von Muskelgewebe während einer Diät zu verhindern.

Sind nicht mehr genügend Kohlenhydrate zum Energiegewinn vorhanden, greift der Körper zuerst auf die Proteine zurück, bevor Fette verstoffwechselt werden. Werden in diesem Falle keine Aminosäuren zur Verfügung gestellt, verstoffwechselt der Körper die Muskulatur.

Aminosäuren im Sport

Leistungssportler, vor allem Kraftsportler, haben einen erhöhten Bedarf an Aminosäuren, den sie für das Muskelwachstum benötigen. Aminosäuren können neben der Nahrung einzeln oder aber in Kombinationsprodukten zusätzlich zur Nahrung ergänzt werden, um den erhöhten Bedarf zu decken.

Ein ähnlicher Grund für den Einsatz von Aminosäuren liegt beim Kraftsport vor. Besonders nach intensiven Einheiten reagiert der Körper auf den Trainingsreiz mit einer erhöhten Proteinsynthese, die letztlich das Muskelwachstum auslöst und eine Rolle bei der Regeneration der Muskeln spielt. Jedoch müssen für dieses Wachstum genügend Ausgangsstoffe zur Verfügung stehen.

Besonders bewährt haben sich in diesem Anwendungsbereich aufgrund guter Resorption durch die gleichzeitig vorhandenen verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin sogenannte BCAAs (Branched Chain Amino Acids). Ebenso kann der Körper aus diesen Aminosäuren Glutamin herstellen, dessen Konzentration während des Trainings in der Regel sinkt, was aber für den Aufbau der Muskulatur ausschlaggebend ist.

Wichtig für eine ausreichende Konzentration an Aminosäuren während harter Trainingseinheiten ist nicht nur die Einnahme nach dem Training, auch während des Trainings oder davor kann mit Aminosäuren ergänzt werden, um eine gewisse Konzentration im Blut aufrecht zu erhalten.



Risiken und Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Aminosäuren ist es sehr wichtig, die empfohlene Tagesdosis, die für die Produkte angegeben wird, nicht zu überschreiten, da sonst Nebenwirkungen auftreten können.

Besonders Durchfall, allgemeine Magen- und Darmbeschwerden und ein dadurch erzeugter Wasserverlust treten gehäuft auf. Schwindelgefühle, Müdigkeit oder auch Kopfschmerzen sind ebenfalls bei Einnahme bestimmter Aminosäuren beobachtet worden.

Werden Aminosäuren über einen langen Zeitraum in zu hoher Dosis eingenommen, kann es sogar zur Schädigung von Leber und Nieren kommen. Die Liste der Nebenwirkungen bei Überdosierung oder Überempfindlichkeit von Aminosäuren ist lang.

Trotz der Nebenwirkungen sind Aminosäuren ein wesentlicher Bestandteil und essentiell für den menschlichen Organismus. Bei angemessener und empfohlener Dosierung kann die gezielte Einnahme positive Wirkungen hervorrufen.

Die essenziellen Aminosäuren findet man in tierischen Produkten, aber auch eine ausgewogene Kost aus pflanzlichen Produkten wird dem notwendigen Bedarf gerecht.

Aminosäuren sind ohne Rezept bei großen und seriösen Online-Shops frei verkäuflich. Auch Internet-Versandapotheken bieten mittlerweile diese Produkte von verschiedenen Herstellern an.

Bücher über Nahrungsergänzungsmittel

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Aminosäuren?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

Klaus kommentierte am 03.10.2014 um 12:32 Uhr

Ich habe trotz Einnahme der empfohlenen Tagesdosis, sogar etwas unter dieser, Schwindelgefühle bekommen.
Kann es sein, dass Wetter und eventuelle Entzündungen im Körper das Schwindelgefühl fördern?