Zander

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 15. September 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Zander

Bei Zander handelt es sich um eine Fischart, die zur Familie der Barsche gehört. Mit lateinischer Bezeichnung heißt der Zander Sander lucioperca und wird auch als Schill, Zahnmaul oder Hechtbarsch bezeichnet. Der Zander lebt im Süßwasser und kommt in erster Linie in Europa vor. Er ist ein beliebter Speisefisch, der sich durch zartes Fleisch und einen milden Geschmack auszeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Zander wissen

Der Zander ist ein Edelfisch, der in zahlreichen Ländern als wertvoller Speisefisch gilt. In Ungarn beispielsweise zählt der Zander zu den am häufigsten verspeisten Fischarten. Der Zander kann Längen von bis zu 80 Zentimetern erreichen und lebt im Süßwasser.

In den vergangenen Jahren hat sich die Beliebtheit des Zander noch gesteigert. Der Fisch wird zunehmend auch in Aquakulturen gezüchtet und ist dadurch preiswerter erhältlich. Der Zander ist ein Raubfisch und verfügt über ein entsprechend ausgeprägtes Gebiss. Er besitzt wenige Gräten, die zudem einfach zu entfernen sind. Das Fleisch des Zander ist von weißer Farbe, mager und besonders zart.

Erhältlich ist der Zander das ganze Jahr über entweder frisch gefangen oder in tiergefrorener Form. Insbesondere die Filetstücken des Zander werden in zahlreichen Supermärkten angeboten. Der Zander verfügt lediglich über einen sehr dezenten Fischgeschmack und ähnelt in seinem Aroma dem des Hechts.

Ursprünglich stammt der Zander aus Skandinavien und Osteuropa. Inzwischen kommt der Fisch jedoch auch in Westeuropa vor und wurde auch in den USA angesiedelt.

Bedeutung für die Gesundheit

Der Zander ist ein gesunder Fisch, der sich ideal in einen ausgewogenen Speiseplan integrieren lässt. Auch für Personen, die eine Diät halten, ist der Fisch durchaus geeignet. Darüber hinaus enthält der Zander bestimmte Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für die Körperfunktionen sind.

Insbesondere die Mengen an diversen Spurenelementen und Mineralstoffen im Zander sind sehr hoch. So sind zum Beispiel die Stoffe Eisen und Zink in hohen Konzentrationen enthalten. Auch verfügt das Fleisch des Zander über verschiedene Vitamine der B-Gruppe.

Zudem besitzt der Zander einen hohen Gehalt an wichtigen Omega-3-Fettsäuren, die beispielsweise für die Blutfettwerte und den Cholesterinspiegel relevant sind.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Der Zander eignet sich optimal für figurbewusste Personen, da er relativ kalorienarm ist. Eine Menge von 100 Gramm Zander enthält lediglich 84 Kilokalorien und im Durchschnitt circa 19 Gramm an tierischem Protein. Der Anteil an Fett ist mit etwa einem Gramm verschwindend gering.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 84 kcal/ 353 kj
Eiweiß 19,20 g
Kohlenhydrate 0,00 g
Fett 0,73 g
Wasser 78,85 g
Ballaststoffe 0,00 g
Vitamin B3 2310 µg
Vitamin E 1470 µg

Unverträglichkeiten

Allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten durch den Genuss von Zander ergeben sich in erster Linie bei Personen, die an einer Fischallergie leiden. Menschen, die von einer solchen Allergie wissen, sollten in jedem Fall von einem Verzehr des Zander absehen. Die Fischallergie kann sehr schwere Symptome zeigen und im schlimmsten Fall bis zum Tod führen.



Einkaufs- und Küchentipps

Frisch gefangener Zander ist in der Regel beim Fischhändler erhältlich und kann hier meist in einer Größe von 40 bis 80 Zentimeter erworben werden. Besonders beliebt sind die zarten Filets des Zander, die neben Fischfachgeschäften in zunehmendem Maß auch in Supermärkten angeboten werden. Dabei sind sie in den meisten Fällen als tiefgefrorene Stücke in der Kühltruhe erhältlich.

Der frische Zander bzw. das Filet des Zander sollte nach Möglichkeit zügig nach dem Kauf verbraucht werden. Bis dahin ist der Fisch kühl zu lagern. Er kann locker mit einer Küchenfolie abgedeckt werden und hält sich auf diese Weise bis zu zwei Tage im Kühlschrank. Die gefrorenen Filets des Zander werden vor der Zubereitung im Kühlschrank aufgetaut und dann mit einem Tuch trocken getupft.

Zur Vorbereitung des Zander wird der Fisch oder das Filet kurz mit Wasser abgespült. Wer die Haut mitessen und knusprig anbraten möchte, sollte sie vor dem Erhitzen leicht anritzen.

Zubereitungstipps

Der Zander kann auf vielfältige Weise zubereitet werden und kommt in Rezepten vieler Länder vor. Sein zarter Geschmack und das grätenarme Fleisch machen ihn zu einem idealen Speisefisch. Der Zander kann im Ganzen beispielsweise in einem Teig aus Salz gegart werden.

Auch das Dämpfen des Fischs nach chinesischer Zubereitungsart ist möglich und besonders fettarm. Zander kann zudem auch zum Kochen, Braten, Grillen oder Dünsten verwendet werden. Als Beilage eignen sich gemischte Salate oder gegartes Gemüse, dessen frischer Geschmack mit dem Aroma des Zander harmoniert.

Bücher & Produkte über Zander

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Zander?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?