Verstauchter Zeh

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 4. Dezember 2016
Sie sind hier: Gesundpedia.deKrankheiten Verstauchter Zeh

Ein verstauchter Zeh schränkt die verletzte Person im Alltag sehr ein und ist außerdem mit starken Schmerzen verbunden. Die Funktionsfähigkeit des Fußes bzw. des Zehs ist nach einer Verstauchung enorm eingeschränkt. Den Unterschied zwischen einem gebrochenen und einem verstauchten Zeh zu erkennen ist für Laien meist sehr schwierig, da beide Verletzungen mit starken Schmerzen und sehr ähnlichen Symptomen verbunden sind. Genaue Gewissheit, ob der Zeh gebrochen oder "nur" verstaucht ist, kann nur ein Arzt geben. Einen Arzt aufzusuchen ist bei starken Schmerzen im Zeh in jedem Fall sinnvoll. Medizinisch wird eine Verstauchung auch Distorsion genannt.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein verstauchter Zeh?

Hier informieren!

Medikamente gegen: Sportverletzungen

Der Mensch hat sehr viele verschiedene bewegliche Gelenke und Bänder in seinem Körper. Bänder sind Bestandteile der Gelenke des menschlichen Körpers. In einem Gelenk sind Knochen über die Gelenkkapsel miteinander verbunden. Bänder sind faserförmig und wellenartig angeordnet. Dies sorgt für Elastizität. Diese Bänder werden bei einer Verstauchung gezerrt. Eine Verstauchung am Zeh ist eine Verletzung des Gelenkes die durch ein Verdrehen oder Verknicken des Gelenkes entsteht.

Der normale Bewegungsspielraum des Gelenkes reicht nicht mehr für die Bewegung aus und das Gelenk rutscht aus seiner normalen Position heraus. Hierbei werden die Muskeln überdehnt. Eine Verstauchung geht oft mit noch weiteren Verletzungen einher, wie z.B. gerissene Sehnen und Muskeln. Es gibt verschiedene Arten der Verstauchung am Zeh. Grad Eins ist eine Verstauchung. Bei Grad Zwei handelt es sich schon um einen Bänderanriss (also eine partielle Ruptur des Bandes im Zeh) und bei Grad Drei um einen Bänderriss (also eine vollständige Ruptur des Bandes im Zeh).

Ursachen

Die Ursachen für einen verstauchten Zeh können sehr vielfältig sein. Eine Verstauchung des Zehs kann beispielsweise durch einen schweren Stoß des Zehs gegen z.B. ein Tischbein, einen Türrahmen, einen Stuhl oder einen anderen großen und/oder schweren Gegenstand kommen, aber auch als Verletzung im Sport tritt oft eine schmerzhafte Verstauchung des Gelenks am Zeh ein. Eine Verstauchung des Zehs ist eine sehr häufig auftretende Verletzung und allgemein auch sehr bekannt.

Bei Personen deren Gelenke häufiger beansprucht und dadurch auch ausgeleiert werden ist die Change einer (erneuten) Verstauchung höher. Auch ein Stolperunfall kann eine Verstauchung des Zehs hervorrufen. Ein Aufprall gegen eine harte Kante ist besonders Schmerzhaft und eine sehr häufige Ursache. Auch ein herabfallendes schweres Objekt das auf dem Zeh landet ist eine mögliche Ursache für eine Verstauchung des Zehs.

Eine Verstauchung am Zeh kann in einer leichten Form oder einer schwereren Form auftreten. Gewissheit um welche Form es sich handelt kann nur der Arzt geben. Die häufigsten Ursachen für einen verstauchten Zeh sind also

  • Stöße des Zehs gegen Gegenstände
  • Aufprall gegen Kante
  • Herabfallen eines schweren Gegenstands auf den Zeh
  • Über die eigenen Zehen stolpern
  • Erneute Verstauchung aufgrund ausgeleierter Gelenke.

Symptome und Verlauf

Die Symptome einer Verstauchung des Zehs sind vor allem starke Schmerzen. Bei einer Verstauchung des Zehs können die Gelenke allerdings noch belastet werden, auch wenn das der verletzten Person einen großen Schmerz bereitet. Wenn das Gelenk des Zehs nicht mehr belastet werden kann, muss hier von einer schwerwiegenderen Verletzung ausgegangen werden. Ein weiteres sehr häufiges Symptom einer Verstauchung des Zehs ist ein Hämatom (Bluterguss) am Zeh rund um die betroffene Stelle. Die Bewegung des Zehs und des Fußes werden durch die Verstauchung stark eingeschränkt. Ist die Verstauchung sehr stark kann es auch zu einem Bänderriss kommen. Das Gelenk kann so chronisch instabil werden. Dies bedeutet dass das Gelenk bereits bei der kleinsten Fehlposition einknicken, denn die Bänder sind ausgeleiert und halten nicht mehr. Dies führt zu starken Schmerzen.

Verstauchung des Daumengelenks.

Diagnose

Diagnostizieren kann der Arzt eine Verstauchung des Zehs meistens durch Abtasten des Gelenkes. Außerdem versucht der Arzt das Gelenk so gut wie möglich zu bewegen. Sollte der Arzt sich durch das Tasten noch nicht vollkommen sicher sein, so können auch Röntgenaufnahmen gemacht werden. In wenigen Fällen ordnen die Ärzte auch eine Computertomographie oder eine Magnetresonanztherapie an. So kann auch eine Fraktur ausgeschlossen werden.

Behandlung und Therapie

Eine Verstauchung des Zehs wird meistens konservativ behandelt. Dies bedeutet das auf eine Operation verzichtet wird und die Verstauchung mittels physikalischen Maßnahmen behandelt wird. Diese Maßnahmen umfassen das Ruhigstellen des Gelenkes. Dies ist sehr wichtig damit die weitere Schwellung des Gelenkes verhindert wird. Außerdem wird der Fuß hoch gelagert. Auch eine medikamentöse Therapie mit einer abschwellenden Salbe ist sehr hilfreich. Die Verstauchung am Zeh wird außerdem gekühlt (mit Eisbeuteln, Eispacks oder sehr kalten Wickeln - Wichtig: Nicht auf die nackte Haut legen sondern immer einen Schutz dazwischen legen damit es auf der Haut nicht zu Kälteverletzungen kommt).

Weiterhin hilfreich ist es auch wenn der Zeh mit einem Verband stabilisiert wird. Die Schmerzen die der Patient aufgrund der Verstauchung des Zehs hat, können mit medikamentöser Behandlung verringert werden. Sportsalben lindern außerdem den Bluterguss. Die Beschwerden die bei einem verstauchten Zeh auftreten können mehrere Wochen andauern. Erst dann kann der Zeh wieder vollständig belastet und schmerzfrei eingesetzt werden. Hier ist etwas Geduld beim Patienten gefragt.



Vorbeugung

Bewegung ist eine wichtige Maßnahme der Vorbeugung einer Verstauchung am Zeh. Sobald die Schwellung komplett abgeklungen ist und die Schmerzen verschwunden sind können Patienten langsam wieder mit Sport beginnen. Hierbei ist es aber besonders wichtig das die Patienten sich vor dem Sport ausgiebig aufwärmen und das Gelenk nicht zu sehr zu belasten. Es können außerdem Schulungen zur Bewegungskoordination besucht werden.

Anfällige Gelenke können einfach und schnell mit einem Tape-Verband vor einer Verstauchung geschützt werden. Dieses Tape stabilisiert und schützt in der Verbandform den Zeh und verhindert so das Überdehnen, Verdrehen und Verknicken der Gelenke.

Bücher über Verstauchung & Sportverletzungen

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Verstauchter Zeh?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?