Schimmel auf dem Essen - Herausschneiden oder Wegwerfen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 31. März 2015
Gesundpedia.deRatgeber Schimmel auf dem Essen - Herausschneiden oder Wegwerfen

Das ist sicher jedem schon einmal passiert. Gerade erst hat man die Erdbeeren oder das Brot gekauft, am nächsten Tag sind sie von Schimmel befallen. Kann man die betroffenen Stellen einfach herausschneiden, oder sollten die Lebensmittel im Müll landen?

Inhaltsverzeichnis

Wie gefährlich ist Schimmelpilz?

Bei manchen Käsesorten ist er eine echte Delikatesse, auf anderen Lebensmitteln jedoch gesundheitsschädlich. Wenn das Essen zu schimmeln beginnt, bilden sich so genannte Mykotoxine. Das sind giftige Stoffwechselprodukte, die bei längerer Einnahme Nieren und Leber schädigen. Sie fördern dann die Krebsbildung, greifen das Erbgut an und können sogar Fehlbildungen beim Embryo hervorrufen. Auch Kochen oder Einfrieren bietet den Mykotoxinen keinen Einhalt.

Welches Essen muss sofort in die Mülltonne?

Bei Schimmel an geschnittenem Brot lieber auf Nummer sicher gehen.

Sind Saft, Kompott, Gemüse oder Obst vom Schimmelpilz befallen, sollten sie direkt in der Mülltonne entsorgt werden. Alle Lebensmitteln, die viel Wasser enthalten, sind eine Brutstätte für den Schimmelpilz und sollten bei ersten Anzeichen im Müll landen.

Dies gilt auch für zahlreiche Milchprodukte, etwa Joghurt, Frischkäse oder Schnittkäse. Fruchtaufstriche oder Diätkonfitüren, die weniger Zucker enthalten, lagern Sie besser im Kühlschrank und entsorgen diese bei ersten Schimmel-Anzeichen. Gleiches gilt für Ihre selbstgemachte Marmelade mit einem Zuckerverhältnis 3 zu 1 oder 3 zu 1.

Bei Hartkäse und Wurst muss man nicht ganz so streng vorgehen wie beim Obst. Hat sich oberflächlich Schimmel an Parmesan oder Salami gebildet, muss man diese nicht zwangsweise direkt wegwerfen, sondern kann den Schimmel großflächig wegschneiden. Wichtig ist, dass die weiß-grünen Flecken nur an der Oberfläche vorhanden sind. Außerdem sollte es sich um ganze Stücken handeln und nicht etwa geriebenem Käse.

Gleiches gilt auch bei Brot. Ist es bereits geschnitten, lieber die Finger davon lassen, da höchstwahrscheinlich Pilzfäden, die nicht sichtbar sind, das gesamte Brot befallen haben. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte das befallene Essen lieber wegwerfen, als den Schimmel zu entfernen.

Schimmel auf Nüssen besonders gefährlich

Von dem so genannten Nuss-Schimmel geht eine besondere Gefahr aus. Er setzt ein bestimmtes Stoffwechselprodukt frei, das Aflatoxin. Dieses kommt aus importierten Waren der tropischen Länder und kann Zellen schädigen und Leberkrebs hervorrufen. Bei ersten Anzeichen von Schimmel auf Nüssen wie Haselnüssen, Erdnüssen, Pistazien aber auch Trockenfrüchten, sollte sie diese sofort wegwerfen.

Mit diesen Tipps können Sie Schimmelbefall vorbeugen

  • Lebensmittel grundsätzlich trocken, sauber und kühl aufbewahren
  • Obst und Gemüse im Kühlschrank lagern
  • Brot nicht zu warm, luftig und trocken lagern, am besten in einem Brotkasten oder Brottopf
  • Brotkrümel regelmäßig aus dem Brotkasten entfernen
  • Kühlschrank, Vorratsdosen und Brotkasten regelmäßig mit Essig säubern

Bücher über Schimmelpilze (Schimmel)

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Schimmel auf dem Essen - Herausschneiden oder Wegwerfen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?