Schalotten

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 16. März 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Schalotten

Schalotten werden auch Edelzwiebeln genannt. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo die sehr scharfe Zwiebel das Eigenaroma eines Gerichtes zu stark übertönen würde. Schalotten sind Lauchgewächse und werden heute weltweit kultiviert. Sie liefern viele gesundheitsförderliche Inhaltstoffe. Besonders bei Mittelohrentzündungen können die kleinen Lauchpflanzen Linderung schaffen.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Schalotten wissen

Die Schalotte wird auch Eschalotte, Schlauch, Edelzwiebel oder Askalonzwiebel genannt. Schalotten gehören zur Gattung Lauch und sind eng verwandt mit der Küchenzwiebel. Sie werden wie die Zwiebel als Speise- und Würzgemüse verwendet. Äußerlich erinnern Schalotten stark an die Speisezwiebel. Allerdings sind sie etwas kleiner.

Die Schalotte verfügt über eine Hauptzwiebel und viele kleine Tochterzwiebeln. Die Pflanze ist einigermaßen frostempfindlich und übersteht Temperaturen bis zu acht Grad unter dem Nullpunkt. Die Vermehrung der Pflanze ist meist ungeschlechtlich durch die Vereinzelung der Tochterzwiebeln. Generell werden drei Sorten von Schalotten unterschieden. Die Schalotte von Jersey ist der am häufigsten angebaute Typ. Sie ist länglich und von kupferner oder rosa Farbe. Die Graue Schalotte hat ein starkes Aroma und ist gräulich. Gelbe Schalotten oder auch die Schalotten von Holland genannt, sind der Zwiebel aufgrund ihrer rundlichen Form am ähnlichsten.

Der Ursprung der Schalotte wird im mittleren Asien vermutet. Europäische Seefahrer brachten das Gemüse in westliche Gebiete. Schalotten in Europa werden heutzutage vor allem in Frankreich, Ungarn, Deutschland und Spanien kultiviert. Die Erntezeit ist von August bis November.

Über die Wintermonate wird der Handel aus Lagerbeständen versorgt, sodass Schalotten meist ganzjährig verfügbar sind. Die Pflanze bevorzugt sandige Böden in wärmeren Lagen. Das Aroma von Schalotten ist feiner, milder und weniger scharf als das der gewöhnlichen Speisezwiebel.

Bedeutung für die Gesundheit

Schalotten liefern dem Körper viele gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe. Neben Mineralien und Vitaminen sind vor allem die schwefelhaltigen Verbringungen der Gemüsesorte für den menschlichen Organismus positiv.

Die Schwefelstoffe, auch Sulfide genannt, wirken Mikroorganismen wie Viren und Bakterien entgegen. Sie stimulieren das Immunsystem und schützen somit vor Krankheitserregen. Wie auch Zwiebeln können Schalotten halbiert werden und bei einer Mittelohrentzündung aufgelegt werden.

Der Saft der Schalotten kann bei Erkältungsbeschwerden wie Husten Linderung schaffen. Schalotten haben trotz ihrer wertvollen Inhaltstoffe einen niedrigen Brennwert. Sie sind fettarm und frei von Cholesterin und eignen sich daher als diätetisches Lebensmittel. Schalotten haben eine appetitanregende und harntreibende Wirkung. Zudem senken sie den Blutdruck und fördern die Verdauung.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

100 Gramm Schalotten haben mit 22 Kilokalorien einen niedrigen Brennwert. 100 Gramm bestehen aus etwa 1,5 Gramm Eiweiß, 0,2 Gramm Fett, 3,3 Gramm Kohlenhydraten und 1,5 Gramm Ballaststoffen. Zudem liefern Schalotten B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin E und Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Fluor und Phosphor.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 22 kcal/ 92 kj
Eiweiß 1,50 g
Kohlenhydrate 3,30 g
Fett 0,20 g
Wasser 92,51 g
Ballaststoffe 1,50 g
Vitamin B6 200 µg
Vitamin K 310 µg

Unverträglichkeiten

Eine Unverträglichkeit ist eine allergische Reaktion des menschlichen Organismus gegen ein bestimmtes Allergen. Diese Reaktion äußert sich durch unspezifische Symptome wie Juckreiz, Hautauschschlag, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Schalotten ist auch beim Verzehr von Zwiebeln, Knoblauch, Lauch, Schnittlauch, Bärlauch und Spargel Vorsicht geboten.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel


Einkaufs- und Küchentipps

Schalotten sind fast ganzjährig in Supermärkten und bei Obst- und Gemüsehändlern erhältlich. Beim Einkauf der Zwiebeln sollte darauf geachtet werden, dass die Haut gleichmäßig trocken und von brauner Farbe ist. Je größer die Schalotte, desto schärfer ist meist auch ihr Geschmack. Die kleineren Exemplare sind dagegen eher mild.

Frische Schalotten sind bei Zimmertemperatur bis zu zwei Wochen lang haltbar. Schalotten laufen jedoch Gefahr, leicht auszutrocknen. Schalotten sollten luftig und trocken aufbewahrt werden. Eine Lagerung im Kühlschrank ist nicht notwendig. Allerdings sind sie dort bis zu dreißig Tagen haltbar.

Wenn das Gemüse nicht bald nach dem Einkauf verwendet werden soll, empfiehlt sich also die Aufbewahrung im Kühlregal. Vor der Zubereitung von Schalotten müssen diese, ähnlich wie eine Zwiebel, geschält werden.

Zubereitungstipps

Schalotten werden durch scharfes Anbraten leicht bitter, deswegen eignen sie sich dafür eher weniger. Im besten Fall werden Schalotten roh verarbeitet, da sie in diesem Zustand ihr Aroma gut entfalten. Schalotten sind sehr vielseitig und passen zu allen deftigen Gerichten.

Schalotten können dazu wie die verwandte Speisezwiebel in Würfel oder Ringe geschnitten werden. Eingelegt in diverse Saucen und leicht geschmorrt können sie zudem als Beilage für diverse Speisen dienen. Schalotten geben jedem Gericht ein fein mildes Aroma und kommen besonders dann zum Einsatz wenn der scharfe Geschmack der Zwiebel das Aroma eines Gerichtes nicht überlagern soll.

Schalotten sind universell einsetzbar und harmonieren gut mit unterschiedlichen Kräutern. Die Schalotte ist in der gehobenen Küche sehr beliebt. Sie ist unter anderem Bestandteil der Sauce Béarnaice.

Bücher & Produkte zum Thema Schalotte

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Schalotten?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?