Quark

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 2. Mai 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Quark

Quark zählt zu den Allroundern unter den Lebensmitteln und wird leider häufig unterschätzt. Er dient als Zutat zum Kuchen backen, zum Verfeinern des Sonntagsbratens und als geschmackvoller Brotaufstrich. Zudem ist er ein bewährtes Hausmittel, das nicht nur bei Verbrennungen hilft.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Quark wissen

Quark gehört zu den Käseprodukten und ist auch unter dem Namen Frischkäse bekannt. Diese Bezeichnung bekam er, weil er im Gegensatz zu anderen Käsesorten nicht reifen muss. Er besteht aus zwei Komponenten, der pasteurisierten Milch und Lab. Das Enzym Lab lässt Milch gerinnen und bewirkt, dass der Quark fest wird. Milchsäurebakterien sorgen bei der Herstellung für die natürliche Säuerung und das Dickwerden der Milch.

Heute geschieht die Produktion vollautomatisch und der Frischkäse wird in großen Zentrifugen von der ebenfalls vorhandenen Molke getrennt. Quark wird im Handel in acht unterschiedlichen Fettstufen angeboten. Zudem gibt es ihn mit Kräutern und Obst angereichert. Der leicht säuerliche Geschmack macht ihn zu einem Produkt, welches mit vielen Zutaten verspeist werden kann.

Das Angebot ist nicht saisonabhängig und kann in allen Regionen Deutschlands gekauft werden. Die Bezeichnung ist jedoch unterschiedlich. Im Süden heißt er Topfen oder Weißkäse, woanders wird er als Weißkäse verkauft. Laut Käseverordnung muss er einen Anteil von mindestens 74 % Wasser vorweise

Bedeutung für die Gesundheit

Für die Gesundheit wird der Frischkäse sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet. Die wichtigsten Eigenschaften sind, dass er kalorienarm und dennoch sättigend ist. Diäten mit Magerquark lassen sich durch die Zugabe von Kräutern und Gewürzen sehr abwechslungsreich gestalten.

Bei leichten Verbrennungen wirkt er kühlend und lindert die Schmerzen. In den meisten Fällen entstehen keine Brandblasen. Umschläge mit der weißen Masse sind angenehm kühlend und gelten als Hausmittel bei Prellungen und Sonnenbrand. Viele Frauen schwören auf ihre wöchentlich Maske, die zum großen Teil aus Quark besteht. Schwellungen im Gesicht gehen zurück und die Haut ist besser durchblutet.

Der hohe Gehalt an Milchsäure bedeutet für den Darm, dass er bei seiner Aufgabe bestens unterstützt wird. Da Quark reich an Kalzium ist, stärkt er die Knochen und das Eiweiß ist Nährstofflieferant für die Muskulatur. Aus diesem Grund ist Quark bei vielem Bodybuildern so beliebt.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Kalorienbewusste Verbraucher bevorzugen die Magerstufe mit 115 kcal pro 150 g. Wer nicht auf seine Linie achten möchte, der lässt sich die Fettstufe mit immerhin 240 kcal pro 150 g schmecken. Den höheren Kaloriengehalt verdankt der Frischkäse der Zugabe von Sahne, also Fett. Nach dem Fettgehalt gliedern sich die Bezeichnungen.

Das sind: Magerquark (unter 10 % Fett), Viertel- (10 % Fett), Halbfett- (20 % Fett), Dreiviertel- (30 % Fett), Fett- (40 % Fett) und Vollfettquark (45% Fett) sowie die Rahm- (50 % Fett) und die Doppelrahmstufe (65 bis 85 % Fett). Quarkesser schützen sich auf natürliche Weise vor einem Mangel an Vitamin D. Menschen, die unter Gichtschüben leiden, essen währenddessen statt Fleisch, lieber Quark. Das bringt ihren Eiweißhaushalt wieder in den normalen Bereich.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 75 kcal/ 315 kj
Eiweiß 13,50 g
Kohlenhydrate 4,00 g
Fett 0,20 g
Wasser 80,65 g
Ballaststoffe 0,00 g
Vitamin B2 300 µg
Vitamin B5 740 µg

Unverträglichkeiten

Allergische Reaktionen beim Verzehr von Quark gibt es leider auch. Menschen, die eine Milcheiweißallergie haben, können nach dem Verzehr Durchfall bekommen. Mitunter stellen sich auch bei der äußerlichen Anwendung allergische Reaktionen ein. Rötung der Haut, massiver Juckreiz und sogar Schwellungen, sind die Folgen.

Das liegt nicht ausschließlich an dem Produkt. Häufig ist es die Herstellungsart und/oder die Beigabe von Zutaten, welche die allergischen Reaktionen verursachen können. Auch das Kasein führt hin und wieder zu allergischen Reaktionen, wie Rötung der Haut oder Durchfall.



Einkaufs- und Küchentipps

Bei den Lebensmittelmärkten zählt Quark zum Grundsortiment. Er muss nach dem Kauf sofort in den Kühlschrank und ist dort lange haltbar. Das Mindesthaltbarkeitsdatum kann getrost überschritten werden. Wer täglich Frischkäse isst und einen weiten Weg zum nächsten Geschäft zurücklegen muss, friert ihn ein. Im Gefrierschrank hält er sich ein Jahr lang und behält seinen Geschmack und das Aussehen.

Quark ist die ideale Grundlage für sämtliche Gelee- und Marmeladensorten. Wer es lieber herzhaft mag, der würzt ihn mit Pfeffer und Salz, mischt Kräuter darunter und hat eine schmackhafte Beilage zu Fleisch und Kartoffeln.

Zubereitungstipps

Mit dem Allroundtalent Quark lassen sich in wenigen Minuten schmackhafte Erfrischungen zubereiten. Einen geschälten Apfel in Stücke geschnitten, Quark und ein wenig Zucker dazu, umrühren und fertig ist die Zwischenmahlzeit.

Wer mag, verfeinert sie noch mit einem Schuss Sahne. Der Frischkäse lässt sich mit sämtlichen Früchten der jeweiligen Saison vermengen. Haben sich Gäste angemeldet, dient Quark als Grundlage für Teige und Käsekuchen.

Soll die Soße für den Sonntagsbraten auf natürliche Weise gebunden werden, genügt ein Esslöffel des Frischkäses. Der leicht säuerliche Geschmack rundet in diesem Zusammenhang nicht nur Sauerbraten und Rouladen perfekt ab.

Bücher über Quark

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Quark?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?