Obst und Gemüse richtig lagern

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 9. September 2014
Gesundpedia.deRatgeber Obst und Gemüse richtig lagern

Gemüse und Obst sind gesund jedoch nicht lange haltbar. Bei richtiger Lagerung bleiben sie länger frisch und vitaminreich. Der Frühling ist die Zeit für frisches Obst und Gemüse. Umso mehr draußen die Temperatur klettern umso reichhaltiger werden die Möglichkeiten unseren Speisezettel durch Erdbeeren, Rhabarber, Spinat und vieles mehr zu erweitern.

Inhaltsverzeichnis

Richtige Luftfeuchtigkeit und Temperatur sind wichtig

Kühl, hohe Luftfeuchtigkeit oder doch bei trockener Raumtemperatur? Die richtige Lagerung entscheidet über die Haltbarkeit von Obst und Gemüse.

Speziell Vitamine sind temperatur- und lichtempfindlich und können bei falscher Aufbewahrung schnell verloren gehen. Daher kommt es auf die richtige Lagerung an.

Doch Vorsicht! Nicht jede Frucht oder jedes Gemüse kann auf ein und dieselbe Art und Weise gelagert werden. Die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind entscheidend.

Auch Obst und Gemüse atmen und verbrauchen ihre Vorräte. Zum Beispiel verbraucht ein Apfel seine eigenen Wasserreserven wenn er zu trocken gelagert wird. Daher ist es wichtig, Äpfel möglichst in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit zu lagern, damit sie frisch und knackig bleiben. Keller sind zum Beispiel für die Lagerung bestens geeignet.

Mango, Banane und Co. nicht in das Kühlfach

Es gibt einen einfachen Trick herauszufinden, wie die verschiedenen Sorten am besten gelagert werden sollten. Fragen Sie sich selbst, aus welcher Region das Obst und Gemüse ursprünglich herkommt. Also können heimisches Gemüse wie Kohlrabi und Broccoli gerne im Kühlschrank gelagert werden, während Orangen und Ananas bei Raumtemperatur länger haltbar sind. Ideal sind für Südfrüchte Temperaturen um die 13°C. Das gilt ebenfalls für Gemüse aus südlichen Ländern wie Tomaten, Zuchini oder Paprika.

Getrennte Lagerung von Äpfeln und Tomaten

Es ist ebenfalls von Vorteil, wenn Äpfel und Tomaten getrennt vom restlichen Obst aufbewahrt werden. Da sie eine große Menge an Ethylen freisetzen, verderben anderes Obst und Gemüse schneller. Ethyle sind ein Pflanzenhormon, das die Reife vorantreibt. Neben Äpfeln werden Früchte schnell überreif und verderben, da Ihre Reifung schneller als gewöhnlich voranschreitet. Auch in anderen Sorten wie Bananen, Birnen oder Aprikosen ist dieser Stoff enthalten. Jedoch können Sie die Wirkung von Ethyl auch zu Ihrem Vorteil nutzen. Legen Sie doch einfach einmal einen unreifen Apfel zu einer Banane. Damit sorgen Sie dafür, dass der Apfel schneller reift.

Lagerung von Obst und Gemüse

Trotz aller Ratschläge zur Aufbewahrung von Obst und Gemüse, schmeckt es am besten und ist am vitaminreichsten wenn es frisch verzehrt wird – und ist damit ein wichtiger Bestandteil gesunder Ernährung.

Überblick der wichtigsten Sorten:

  • Orangen: Die reifen Früchte lassen sich ohne Probleme im Kühlschrank lagern. Etwas unreife Orangen sollten bei Raumtemperatur gelagert werden.
  • Mangos: Wie die meisten tropischen Früchte vertragen Mangos keine Kälte. Also am besten im Obstkorb in der Küche lagern.
  • Bananen: Am besten trocken lagern. Außerhalb des Kühlschranks sind sie 3 – 4 Tage haltbar.
  • Erdbeeren: Beeren sind generell sehr empfindlich. Daher am besten zügig verbrauchen oder bedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Dann sind sie bis zu zwei Tagen haltbar. Es ist von Vorteil, wenn die Erdbeeren sich nicht berühren. So verbreiten sich Schimmelsporen langsamer.
  • Rhabarber: Wenn kühl gelagert und in einem Tuch eingewickelt, kann Rhabarber bis zu einer Woche haltbar sein.
  • Äpfel: An einen Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit aufbewahren, Zum Beispiel im Keller, damit das Obst möglichst wenig von seinem hohen Wassergehalt einbußt.

Bücher über Gesunde Ernährung und Lebensmittel

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Obst und Gemüse richtig lagern?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?