Naturkosmetik

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 20. März 2013
Gesundpedia.deKosmetik Naturkosmetik

Naturkosmetik verzichtet auf Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Im Sinne der Umwelt sowie der Gesundheit, verzichtet die Naturkosmetik in ihren Produkten auf synthetische Fette, Farben, Öle und Düfte. Im Gegensatz zur handelsüblichen Kosmetik, die eventuell Hautreizungen oder Allergien auslösen kann, setzen die naturnahen Produkte auf pflanzliche Zutaten und beugen somit den üblichen Nebenwirkungen vor.

Inhaltsverzeichnis

Prinzipien von Naturkosmetik

Die Naturkosmetik basiert in ihren Prinzipien auf die Kraft der Natur.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Kosmetik, die überwiegend aus chemischen Produkten besteht, versucht die Naturkosmetik hautverträglichere, umweltschonendere und zugleich natürlichere Produkte anzubieten.

Naturkosmetik setzt auf pflanzliche Zutaten, die im bestmöglichen Fall sogar aus biologisch, kontrolliertem Anbau stammen.

Tierische Substanzen sind nur in Einzelfällen erlaubt. Diese stammen vereinzelt aus Bienenprodukten.

Mit einer Ausnahme sind Erzeugnisse von toten Tieren verboten. Lediglich der rote Farbstoff Carmin finden in einigen Produkten der Naturkosmetik Verwendung.

Inhaltsstoffe und Wirkung der Naturkosmetik

Unsere Gesundheitsexperten empfehlen:

  • Avocado ist ein wichtiger Bestandteil der Naturkosmetik, da dieser viele schnell zu verteilende Fettsäuren beinhaltet, die Haare und Haut pflegen.
  • Aloe Vera bindet die Feuchtigkeit der Haut und wirkt gegen Entzündungen.
  • Hamamelis wirkt bei unreiner Haut belebend und reinigend.
  • Phytohormone aus Rotklee oder Soja sollen gegen Hautalterung wirken.
  • Ceramide werden aus Soja oder Hefen gewonnen, die das Austrocknen der Haut sowie das Eindringen von Fremdstoffen verhindern.
  • Birkensaft wirkt bei Schuppen und fettigem Haar.
  • Kamille wirkt entzündungshemmend und beruhigt vor allem empfindliche Haut.
  • Olivenöl gibt der Haut Feuchtigkeit und ist entzündungshemmend
  • Hyaluronsäure bewirkt in der Haut eine Elastizität sowie Feuchtigkeit.
  • Salbei vermindert den Schweißfluss und wirkt gegen Bakterien.
  • Vitamin C regeneriert die Haut nach Reizungen oder Verletzungen und wird aus Zitrusfrüchten und Sandorn gewonnen.
  • Vitamin E aus Pflanzenöl wirkt hautglättend regeneriert die Haut nach UV-Strahlung.

Möglichkeiten und Grenzen der Naturkosmetik

Naturkosmetik kann viel, aber es hat ebenso seine Grenzen. Aufgrund dessen ist die Produktpalette der Naturkosmetik begrenzt. Ebenso ist die Wirkung und zugleich die Produktzusammensetzung nicht immer rein natürlich. In einigen Produkten werden synthetische Produkte verarbeitet, um den Effekt zu verbessern. Folgend werden verschiedene Produkte in ihren Grenzen und Möglichkeiten beschrieben.

Lippenstift aus Naturkosmetik

Naturkosmetik für Lippenstifte ist meist nicht von Dauer. Ein natürlicher Lippenstift haftet lediglich einige Stunden. Knallige Farben sowie der Lippenglanz sind bei der Naturkosmetik ebenso kaum möglich. Die Farben sind daher eher natürlich und gesund. Lediglich der rote Farbstoff Carmin ermöglicht eine kräftige rote Farbe.

Deodorants aus Naturkosmetik

Die verschieden angebotenen Deodorants der Naturkosmetik sind in ihrer Wirkung teilweise begrenzt. Die Produkte halten aber einige Stunden. Mit ätherischen Ölen wird der Schweißgeruch überdeckt.

Haarfärbemittel aus Naturkosmetik

Haarfärbeprodukte aus der Naturkosmetik sind meist sehr gut. Etwa zehn Farbtöne sind dabei aus verschiedenen Pflanzenfarben in Pulverprodukten oder Tubenprodukten erhältlich. Dabei wird auf Oxidationsfarben verzichtet, die in die natürliche Haarstruktur eingreifen. Allerdings sind Blondierungen aus Naturkosmetikprodukten nicht möglich. Ebenso ist das Färben grauer Haar schwierig, da diese 2-3 Mal gefärbt werden müssen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Make-up aus Naturkosmetik

Make-up Produkte aus der Naturkosmetik enthalten meist Pflanzenöle, Eisenoxide und Titandioxid.

Natürliche Make-up Produkte sind ebenfalls frei von Konservierungsstoffen und ähnlichen chemischen zusätzen.

Diese können allerdings nur begrenzt eingesetzt werden, da die Produkte sonst zu klebrig und schwer werden würden.

Daher werden aus der Naturkosmetik lediglich leichte und flüssige Make-ups angeboten, die die Poren nicht verschließen und kein Spannungsgefühl im Gesicht erzeugen. Wimperntusche aus Naturkosmetik ist durch den Verzicht auf Silikonöle nicht wasserfest.

Shampoo aus Naturkosmetik

Reine Shampoos aus der Naturkosmetik sind kaum möglich, da diese Haarwaschmittel nicht auf künstliche Zusatzstoffe verzichten können. Natürliche Zusatzstoffe aus Kokos oder Zucker reinigen die Haare, bieten allerdings kein langanhaltendes Volumen oder wirken etwas spröde.

Sonnenschutzmittel aus Naturkosmetik

Der natürliche Sonnenschutz basiert auf den Naturprodukten der Mineralien Titandioxid und Zinkoxid. Diese Stoffe schützen vor der Sonne, indem sie die UV-Strahlen auf der Hautoberfläche reflektieren. Allerdings ist es für den Sonnenschutz aus Naturkosmetik schwierig, einen sehr hohen UVA-Schutz zu bieten. Dem gesunden und natürlichen Sonnenschutz ist es trotzdem möglich, einen Lichtschutzfaktor von bis zu 20 zu gewährleisten.

Bücher über Naturkosmetik

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Naturkosmetik?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?