Milch

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 21. Mai 2017
Gesundpedia.deLebensmittelMilch

Schon vor Jahrtausenden hat sich die Milch als eines der hervorragenden Grundnahrungsmittel etabliert. So ist die Milch auch heute noch eines der grundlegenden Lebensmittel der Ernährung. Viele Koch- und Backrezepte fußen auf einer kreativen Verwendung der natürlichen Flüssigkeit aus der Landwirtschaft.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Milch wissen

Milch ist ein natürliches Erzeugnis aus dem Stoffwechsel verschiedener Säugetierarten. Sie wird von Muttertieren gewonnen, die zwecks Ernährung der Jungtiere Milch in ihren Eutern produzieren. Diese wird beim Melkprozess aus den Zitzen abgezapft. Anschließend folgt meistens eine Homogenisierung des Fettgehaltes sowie eine Keimbefreiung durch Abkochen.

Durch die Homogenisierung werden die Fettkügelchen in der Milch einander angeglichen und vereinheitlicht. Die Pasteurisierung sorgt dafür, dass die Milch keine schädlichen Lebensformen transportiert. Dies ist von essenzieller Wichtigkeit, da die Milch in den tierischen Drüsen produziert wird und deshalb mit Keimen versetzt sein kann.

Bei Milch aus dem Laden gibt es eine Unterscheidung von haltbarer und normaler Milch. Die Haltbarkeit wir durch eine Ultrahocherhitzung auf mindestens 135 Grad garantiert. Haltbare Milch kann ungeöffnet und bei der richtigen Lagerung einige Monate frisch bleiben. Milch hat einen sehr eigenen Geschmack, der nicht leicht in Kategorien zu fassen ist. Sie ist zumeist mild und vollmundig. Dies kann jedoch je nach Region und Machart variieren.

Außerdem gibt es verschiedene Säugetiere, deren Milch auf dem Markt angeboten wird. Neben der Kuhmilch ist auch Ziegenmilch in gebräuchlichen Supermärkten erhältlich. In agrarisch geprägten Kulturen ist es überdies nicht unüblich, Schafmilch oder andere Milchsorten zu trinken.

Aufgrund der steigenden Verbreitung von landwirtschaftlichen Gütern findet sich Milch heutzutage flächendeckend in allen Supermärkten. Viele landwirtschaftliche Betriebe stellen mittlerweile eigene Milch für den Handel her, die sich von der typischen Supermarktmilch abgrenzen soll.

Bedeutung für die Gesundheit

Das in der Milch vorhandene Calcium ist besonders beim Wachstum und der Stärkung von Knochen und Zähnen wichtig. Aus diesem Grund wird Milch oftmals als Folgeprodukt der Muttermilch schon in der Kindheit verabreicht, um späteren Knochenkrankheiten wie Osteoporose vorzubeugen.

Darüber hinaus enthält Milch über das Milcheiweiß lebensnotwendige Aminosäuren. Diese sind besonders wirksam beim Aufbau der menschlichen Muskulatur. Eiweiß verursacht eine Freisetzung von Energie durch die Muskelzellen und reguliert den Energiehaushalt im Anschluss. Außerdem sorgt es für eine bessere Regenerationsfähigkeit des Körpers und wird zur Bildung von verschiedenen körperlichen Materialien verwendet.

Ein zu hoher Milchkonsum kann jedoch zu einer empfindlichen Reaktion des Magens führen. Der Magen-Darm-Trakt wird durch die schwer abbaubaren Milchprodukte blockiert. Dies kann Verstopfungen, Übelkeit und Magenschmerzen hervorrufen.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Milch basiert zu einem Großteil auf Wasser. Zusätzlich besteht sie aus Eiweißen, Kohlenhydraten wie Milchzucker, Milchfett und Vitaminen. Die berühmteste Milch, die Kuhmilch, enthält bis zu 88 % Wasser. Die restlichen Bestandteile bilden Milchzucker (etwa 4,7 %), Milchfett (etwa 3,4 - 3,8 %) und Milcheiweiß (etwa 3 - 3,5 %). Des Weiteren beinhaltet Milch die Vitamine A, D, E und K neben Vitaminen der B-Gruppe.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 64 kcal/ 269 kj
Eiweiß 3,30 g
Kohlenhydrate 4,76 g
Fett 3,50 g
Wasser 87,49 g
Ballaststoffe 0,00 g

Unverträglichkeiten

Der Milchzucker Lactose birgt das größte Risiko, bei Menschen auf Unverträglichkeit zu stoßen. Menschen mit einer Lactoseintoleranz reagieren empfindlich auf den Konsum von Milch.

Neben lästigen Problemen bei der Verdauung und juckenden Ekzemen kann sich eine unbekannte Unverträglichkeit mit der Zeit gravierend auf das physische und seelische Wohlbefinden auswirken. Der Körper wird schlaff, matt und kraftlos, der Geist verschwommen und lustlos. Für Menschen mit einer Lactoseunverträglichkeit gibt es in der Lebensmittelindustrie lactosefreie Produkte.



Einkaufs- und Küchentipps

Jeder Supermarkt führt Milch von vielen verschiedenen Herstellern. Dabei ist es nicht wichtig, nur die renommierten Marken zu kaufen. Auch günstigere Produkte haben einen hohen Standard und erfüllen die Voraussetzungen, die von den Gesundheitsbehörden gefordert werden.

Trotzdem ist es notwendig, auf das Haltbarkeitsdatum zu achten. Herkömmliche Vollmilch ist nach dem Öffnen noch zwei bis drei Tage haltbar. H-Milch kann auch nach mehr als einer Woche noch benutzt werden.

Diese Richtwerte greifen aber nur, wenn die Milch in einem Kühlschrank gelagert wird. Bei Raumtemperatur gelagerte Milch verdirbt wesentlich schneller.

Zubereitungstipps

Ein beliebtes Rezept mit Milch sind Pfannkuchen. Dieses rustikale Gericht ist schnell zubereitet und erfreut sich großer Beliebtheit. Bei Einschlafproblemen ist es hilfreich, aufgekochte Milch zu trinken. Warme Milch hat eine beruhigende Wirkung. Milch eignet sich darüber hinaus auch zu fettreduziertem Kochen als Sahneersatz.

Saucen und Suppen können problemlos auch mit Milch als Basis kredenzt werden. Hierbei darf die Milch jedoch nicht bedenkenlos in großen Mengen beigefügt werden. Es ist die richtige Mischung, die die Saucen trotz der Liquidität der Milch nicht zu flüssig werden lässt.

Bücher & Produkte zum Thema Milch

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Milch?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?