Melasse

Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher am 21. Mai 2017
Gesundpedia.deLebensmittelMelasse

Als Nebenprodukt der Zuckerherstellung ist Melasse reich an Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen. Der dunkle Sirup ist beinahe zuckerfrei und erinnert im Geschmack etwas an Lakritz. Daraus ergeben sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und ein beachtlicher Nutzen für die Gesundheit.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Melasse wissen

Melasse fällt an, wenn aus Zuckerrohr Zucker hergestellt wird. Zuckerrohr ist ein Süßgras, dessen ursprüngliche Heimat in Ostasien liegt. Zuckerrohr wird heute weltweit in allen Gebieten, die klimatisch begünstigt sind angebaut. Zuckerrohrpflanzen können etwa fünf Meter hoch wachsen. Hauptanbaugebiete für Zuckerrohr sind Paraguay und Brasilien.

Melasse ist nicht mit Zuckerrübensirup zu verwechseln. Die wertvollen Inhaltsstoffe sind allein in der bei der Zuckerproduktion aus Zuckerrohr anfallenden Melasse enthalten. Die Wortentsprechung „Melasse“ lässt sich auf die lateinische Bezeichnung "mellacium" für einen eingedickten Wein oder Sirup zurückführen. In der Tat erinnert der dunkle, dickflüssige Sirup an Honig. Dieser wird in verschiedenen Stufen gewonnen.

In der ersten und deutlich helleren Masse ist die Anzahl der Zuckerkristalle noch recht hoch. Die Engländer kennen diese Melasse als "Golden Syrup". Im Laufe des Herstellungsprozesses kann kein Zucker mehr kristallisieren und die dunkle Melasse ist daher beinahe zuckerfrei und auch recht herb im Geschmack.

Melasse besitzt verschiedene Verwendungsmöglichkeiten. In der Landwirtschaft wird der Sirup als Futtermittel und als Binder für Pelletts eingesetzt. Für industrielle und medizinische Einsatzzwecke wird aus Melasse reiner Alkohol gewonnen. Auch Biokraftstoff wird aus Melasse hergestellt.

Bedeutung für die Gesundheit

Die gesundheitliche Wertigkeit von Melasse ist eher ungeläufig und daher weitgehend unbekannt. Dennoch war bereits Christoph Kolumbus davon überzeugt, in der Melasse eines der gesündesten Lebensmittel weltweit gefunden zu haben. Bei der Herstellung von Haushaltzucker werden dem Zucker viele seiner wertvollen Inhaltsstoffe entzogen. Die entzogenen Inhaltsstoffe sind die eigentliche Melasse.

Während der helle "Golden Syrup" noch recht viel Zucker enthält und damit als Süßungsmittel Verwendung findet, ist die dunkle Melasse als Heilmittel von Bedeutung. Seit Generationen wird die Melasse als Heilmittel gegen Entzündungen eingesetzt. Neueren Studien zu Folge, soll der Sirup auch vor freien Radikalen und damit vor Krebs schützen. Entsprechende wissenschaftliche Beweise fehlen bislang.

Die Inhaltstoffe der Melasse machen den Dicksaft zu einem wertvollen Nahrungsergänzungsmittel bei außergewöhnlichen Belastungen. Für Sportler ist Melasse ebenso geeignet, wie für Schwangere, heranwachsende oder ältere Menschen. Melasse enthält Vitamine der B-Gruppe, welche die Wundheilung fördern und sich positiv auf die Nervenfunktionen auswirken.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Der Gehalt an Zucker in dunkler Melasse ist eher gering. Von Bedeutung ist dagegen der Anteil an sekundären Pflanzenstoffen, welche vor Entzündungen bewahren und die Zellen vor freien Radikalen schützen. In Melasse sind alle Vitamine der B-Gruppe enthalten. Daneben besteht Melasse auch aus den Aminosäuren Leuzin, Threonin, Phenylalanin oder Isoleuzin. Die Mineralien und Spurenelemente Eisen, Zink, Kupfer, Selen, Magnesium oder Calcium sind besonders für den Knochenstoffwechsel unentbehrlich.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 278 kcal/ 1163 kj
Eiweiß 1,20 g
Kohlenhydrate 67,20 g
Fett 0,00 g
Wasser 25,36 g
Ballaststoffe 0,00 g
Vitamin B2 100 µg

Unverträglichkeiten

Bei einer Saccharose- und Maltose-Intoleranz sollte vom Verzehr von Melasse abgesehen werden. Menschen, die unter dieser Störung leiden, müssen mit Übelkeit, Bauchschmerzen und Blähungen rechnen, wenn sie Melasse zu sich nehmen. Dabei ist nicht nur von Melasse abzulassen, sondern Haushaltzucker in jeglicher Form zu meiden. Dies betrifft somit auch Rohrzucker, Kandiszucker oder Zuckerrübensirup.



Einkaufs- und Küchentipps

Reine Melasse wird in Naturkostläden oder in Reformhäusern angeboten. Melasse in den Supermärkten enthält meist zu viel Zucker und zu wenig wertvolle Inhaltsstoffe. Beim Kauf ist daher auf Qualität zu achten und die Inhaltsstoffe abzugleichen. Melasse lässt sich als Brotaufstrich ebenso verwenden wie als Backzutat. Ebenso lässt sich mit Hilfe von heißem Wasser und etwas Zitronensaft ein schmackhaftes und nahrhaftes Getränk herstellen.

Melasse kann durchaus auch auf Vorrat gekauft werden, denn der Sirup ist lange haltbar. Minderwertige Melassen können schneller verderben, da sich beim Zuckerabbau Hefen bilden. Melasse kann bei Zimmertemperatur gelagert werden. Wird die Masse erwärmt, dann lässt sie sich leichter aus der Verpackung lösen.

Zubereitungstipps

Wird der herbe und lakritzähnliche Geschmack nicht als unangenehm empfunden, dann ist Melasse vielseitig verwendbar. Es lassen sich Brot- oder Kuchenteige damit verfeinern. Melasse eignet sich auch zum Abschmecken von Soßen. Tees können ebenso mit Melasse gesüßt werden wie man den Sirup zu Quark und Joghurt geben kann.

Der Geschmack verbessert sich, wenn einige Spritzer Zitronensaft zugegeben werden. Als Entsäuerungsdrink werden zwei Teelöffel Melasse in 1/4 Liter warmem Wasser aufgelöst. Diesen Drink nimmt man über den Tag verteilt in kleinen Portionen zu sich.

Bücher & Produkte zum Thema Melasse

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Melasse?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?