Kur

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 18. November 2014
Gesundpedia.deBehandlungen Kur

Die Kur als Rehabilitationsmaßnahme wird entweder nach einer schweren Krankheit oder einer Operation als Anschlussheilbehandlung verordnet. Sie dient vor allem als Wiederherstellung der Arbeitskraft und soll eine Frühverrentung verhindern. Eine Kur kann ambulant, also in Wohnortnähe oder auch stationär in einer geeigneten Kurklinik meist inmitten reizvoller Landschaft durchgeführt werden.

Inhaltsverzeichnis

Wieso ist eine Kur sinnvoll?

Überforderung am Arbeitsplatz, Doppelbelastung durch Kindererziehung, krankheitsbedingte Regeneration und Berufstätigkeit führen viele Menschen immer mehr an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Sie brauchen eine Kur, die ihnen hilft, sich so weit zu stabilisieren, dass sie wieder in den Arbeitsprozess integriert werden können. Eine Kur dient auch dazu, drohende Erkrankungen zu vermeiden. Hier spricht man von einer medizinischen Vorsorgemaßnahme.

Die Kur ist dazu da, den Patienten soweit zu stabilisieren, dass er entweder nach einer schweren Krankheit oder einer großen psychischen Belastung (Burnout) den Weg ins Alltagsleben zurückfindet.

Das Ziel einer Kur ist u. a. auch die Möglichkeit, den bisherigen falschen Lebensstil zu überwinden und zu gesundheitsfördernden Verhaltensweisen umzukehren. Das betrifft hauptsächlich die Ernährungsweise und die „Umerziehung“ zur gesunden Ernährung sowie vom Bewegungsmuffel zum Sportbegeisterten, die meist mit Gesundheitssport eingeleitet wird. Die Kur bedeutet also: Hilfe zur Selbsthilfe.

Wer bekommt eine Kur?

Eine Kur ist weder ein Krankenhausaufenthalt noch ein Erholungsurlaub. Wer eine Kur bewilligt haben möchte, muss einen Antrag entweder bei der Rentenversicherung oder der Krankenkasse einreichen. Die Notwendigkeit einer Kur als Vorsorgemaßnahme als auch zum Zwecke der Rehabilitation muss vom behandelnden Arzt gut begründet werden.

Gibt es für den Patienten in seinem Wohnort oder in dessen Nähe geeignete Kureinrichtungen, wird aus Kostengründen in erster Linie eine ambulante Therapie befürwortet. Die Heilungschancen müssen deshalb jedoch nicht schlechter sein. Die stationäre Kur ist dann angezeigt, wenn ambulante Heilmaßnahmen nicht ausreichen oder wenn das Verbleiben im häuslichen Umfeld zur Genesung und Regeneration nicht geeignet ist.

Kur ist kein Erholungsurlaub

Aber Vorsicht: Wer meint, eine Kur als kostenlosen Urlaub anzusehen, liegt falsch. Wer während der Kur nicht mitarbeitet, sich nicht an die ärztlichen Verordnungen hält, kann keine Wunder erwarten. Das gilt besonders für diejenigen, die wegen ihres Übergewichts eine strenge Diät einhalten müssen, dennoch heimlich im Schnellimbiss einen Burger zu sich nehmen.

Oder denken wir an Alkoholabhängige in einer Entzugsklinik, die sogar während ihrer Kur nicht auf den verbotenen Schluck verzichten können. Eine Kur ist eine Heilmaßnahme, die nur zum Erfolg führen kann, wenn die Patienten mitarbeiten.

Welche Arten von Kuren gibt es?

Jede Kur hat ihre eigenen Therapiemaßnahmen. Der Übergewichtige lernt von Ernährungsberatern, wie er sich gesund und kalorienarm ernähren kann. Er erfährt, wie wichtig regelmäßige Bewegung ist.

Der Alkoholabhängige versteht in seiner Kur u. a. durch intensive Einzel-, Gruppen- und Beschäftigungstherapie, dass ein schönes und sinnvolles Leben ohne einen Tropfen Alkohol möglich ist.

Der Genesende nach einem schweren Unfall wird durch gezielte physiotherapeutische Behandlungen stabilisiert, so dass er in absehbarer Zeit ins normale Leben zurückfinden kann. Herz- und Kreislauferkrankte lernen während ihrer Kur, dass sie durch entsprechende sportliche Betätigung und gesunde Ernährung durchaus noch ein langes Leben vor sich haben können.

Eine Kur beinhaltet natürlich auch entspannende Massagen und wohltuende Bäder, erholsame Spaziergänge in zauberhafter Natur, Spaß und Spiel mit netten Menschen und das Genießen schmackhafter Mahlzeiten, die man nicht selber kochen muss. Die Kur bedeutet jedoch auch intensive Mitarbeit, das Herausbrechen aus krank machenden Gewohnheiten hin zu einer gesunden, befriedigenden Lebensführung.

Bücher über Kur und Erholung

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Kur?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?