Kumquats

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 21. Februar 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Kumquats

Die Kumquat ist eine beliebte Zierpflanze mit attraktiven Blüten und wohlschmeckenden Früchten. Sie haben ein außergewöhnliches Aroma und enthalten viele Vitamine und Mineralien, die für den Körper positiv sind.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Kumquats wissen

Die Kumquat (Citrus fortunella, Fortunella) wird auch Zwergorange oder Zwergpomeranze genannt und der Familie der Rautengewächse (Rutaceae) zugeordnet. Sie ist mit den Zitrusfrüchten verwandt. Die asiatische Zierpflanze kann je nach Standort-Bedingungen 2 bis 4 Meter hoch werden und ist ein immergrüner buschig wachsender Baum. Sein Stamm ist mit einer braunen schuppigen Rinde bedeckt.

Die Kumquat hat glattrandige, ovale, vorn zugespitzte und lederartige Laubblätter. Ab April öffnen sich die dekorativen weißen zart duftenden Blüten. Kumquat Früchte ähneln Orangen und können auch mit Schale und Kernen verzehrt werden. Sie sind höchstens 4 cm groß und je nach Sorte länglich oder birnenförmig gelblich oder dunkel-orangefarben. Die Frucht hat einen mild-zitronigen Geschmack, ihre Schale schmeckt süßlich-bitter.

Kumquat Früchte werden im Herbst geerntet. Die Zwergorange stammt ursprünglich aus China und Vietnam. Heute wird sie nicht nur dort, sondern auch in Japan, Afrika, Amerika und Südeuropa angebaut.

Wer sich das Gewächs selbst ziehen möchte, holt sich am besten eine Mini-Kumquat aus der Gärtnerei. Die pflegeleichte Kübelpflanze benötigt einen sonnigen und windgeschützten (keine Zugluft!) Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit. Ihre Pflanz-Erde sollte trocken, durchlässig und humusreich sein und regelmäßig gegossen werden. Hobby-Gärtner, die die Früchte auch essen wollen, düngen ihre Pflanze am besten nicht. Zum Überwintern benötigt die Kumquat 12 bis 15 Grad.

Bedeutung für die Gesundheit

Kumquats können als Vitamin und Mineralstoff-Quelle genutzt werden. Sie sind nicht nur ausgesprochen schmackhaft, sondern dank ihres hohen Vitamin C-Gehalts vor allem im Winter ein guter Schutz vor Erkältungskrankheiten. Die Früchte enthalten zweimal so viel Vitamin C wie Orangen und können auch wie Orangen zubereitet werden, falls sie denn nicht roh konsumiert werden sollen.

Der hohe Anteil an Beta-Karotin (Provitamin A) unterstützt die Sehkraft und kann beim regelmäßigen rohen Verzehr der Kumquats dazu beitragen, dass es nicht zu Augenentzündungen und zur Makula-Degeneration kommt. Das in der Zwergorange vorhandene Kalzium erhöht den Kalzium-Spiegel im Blut und sorgt so dafür, dass die Knochen und Zahnsubstanz nicht abgebaut werden.

Kalium wirkt entwässernd und reduziert Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme) und Wassersucht. Außerdem hilft es, das Kalium-Natrium-Gleichgewicht im Blut aufrecht zu erhalten und hat so zugleich einen herzschützenden Effekt.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

100 g Kumquats haben 64 kcal. Sie enthalten 14,6 g Kohlenhydrate, 0,6 g Eiweiß, 0,3 g Fett, viele Vitamine des B-Komplexes, Beta-Carotin, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und andere für die Gesundheit wichtige Vitalstoffe.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 68 kcal/ 286 kj
Eiweiß 0,65 g
Kohlenhydrate 14,60 g
Fett 0,30 g
Wasser 79,00 g
Ballaststoffe 3,70 g
Beta-Carotin 210 µg
Vitamin E 300 µg

Unverträglichkeiten

Kumquats können auch von Personen mit einer Fructoseintoleranz konsumiert werden. Da bei ihnen der Gehalt an Glukose (Traubenzucker) höher ist als der Fruchtzucker-Anteil, fördert die Glukose die Aufnahme von Fruktose noch zusätzlich.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel


Einkaufs- und Küchentipps

Kumquats sind in manchen gut sortierten Supermärkten, asiatischen Lebensmittelgeschäften und in Naturkostläden ganzjährig erhältlich. In einigen Supermärkten findet der Kunde sie allerdings erst zu Weihnachten. Sie sind ziemlich teuer, können oft jedoch auch einzeln gekauft werden. Am besten schmecken Kumquats, wenn ihre Schale glänzend, fest und prall ist. Früchte mit braunen Stellen sind nicht mehr frisch.

Gekaufte und frisch geerntete Kumquats sollten sofort in den Kühlschrank gelegt werden, da sie dort länger haltbar sind. Bei maximal 15 °C Raumtemperatur gelagert können sie spätestens 3 Wochen danach konsumiert oder verarbeitet werden.

Früchte, die keine BIO-Qualität haben, werden zuvor gründlich gewaschen und - um ein besseres Aroma genießen zu können - zwischen den Handflächen hin und her gerollt. Kumquats sind im Gefrierfach viele Monate haltbar. Sie benötigen keine Vorbereitungszeit, sondern werden einfach je nach Rezept in Scheiben geschnitten oder halbiert.

Zubereitungstipps

Kumquats lassen sich grundsätzlich in allen Rezepten verwenden, in denen Orangen verarbeitet werden. Sie eignen sich vorzüglich für Süßspeisen, aber auch für herzhafte Gerichte. Im Obstsalat und Obstkuchen schmecken sie genauso gut wie zu Marmelade eingekocht.

Kumquat Konfitüre lässt sich sogar noch einfacher zubereiten als andere Marmeladen. Dazu werden die zerkleinerten Früchte einfach mit der auf der Gelierzucker Packung angegebenen Menge Gelierzucker aufgekocht. Besonders lecker: ein Schuss Sherry oder Orangen-Likör als Zusatz zur selbst hergestellten Konfitüre.

In Würfelform geschnitten und im Eisfach aufbewahrt, geben Kumquats im Hochsommer jedem Longdrink eine exotische Geschmacksnote. Außerdem können die orangenähnlichen Früchte in Orangen-Likör eingelegt, als Zutat zur Sommer-Bowle, zu flambierten Gerichten und als Dekoration auf Torten, Desserts und Cocktails verwendet werden. Raffiniert schmeckt auch ein Chili-Schokoladen-Sorbet mit Kumquat Beilage.

Bücher & Produkte zum Thema Kumquat

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Kumquats?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?