Konfitüre

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 13. März 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Konfitüre

Unter einer Konfitüre wird ein fruchtiger Brotaufstrich verstanden, in dem sich ganze Fruchtstückchen befinden. In Deutschland ist die Bezeichnung Marmelade üblich.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Konfitüre wissen

Bei einer Konfitüre handelt es sich um einen Brotaufstrich, der sich aus eingekochten Früchten und Zucker zusammensetzt. Während die Bezeichnung Konfitüre in der Schweiz durchaus üblich ist, wird sie in Deutschland und Österreich einfach Marmelade genannt. Lediglich Produkte, deren Herstellung aus einer einzelnen Obstsorte erfolgt und in der Fruchtstücke vorkommen, tragen die Bezeichnung Konfitüre.

Die Auswahl an Konfitüren ist reichhaltig. So gibt es die unterschiedlichsten Sorten wie Erdbeer-, Himbeer-, Aprikosen-, Johannisbeer-, Heidelbeer-, oder Kirschkonfitüre.

In Deutschland richtet sich die Regelung von Konfitüren, Marmeladen oder Gelees nach der Konfitüren-Verordnung. Auch eine Konfitürenverordnung der Europäischen Union ist vorhanden, die kleinere Unterschiede aufweist. Als qualitätsbestimmender Hauptanteil von Konfitüren gelten die vier Zutaten Früchte, Pektin, Genusssäure wie zum Beispiel Zitronensäure, sowie Zucker oder andere Arten des Zuckers wie Glucose-Fructose-Sirup. Außerdem dürfen Vanille, Vanillin und Vanille-Aromen sowie Kräuter, Gewürze oder Spirituosen in Konfitüren zur Anwendung gelangen.

Um eine Konfitüre herzustellen, werden vor allem Früchte benötigt. Diese sollten ein festes Fruchtfleisch und einen guten Geschmack aufweisen. Vor der Verarbeitung der Früchte erfolgt deren Reinigung, Entkernung und Entstielung. Um eine gute Qualität zu gewährleisten, überprüft der Hersteller die Früchte auf ihre Größe, ihren Reifegrad, die Farbe sowie mögliche Fremdkörper, bevor die Herstellung der Konfitüre beginnen kann.

Nach dem Abwiegen kommen die Zutaten in einen großen Vakuum-Kochkessel, in dem sie behutsam erhitzt werden. Der Produktionsablauf innerhalb des Kessels erfolgt bei Unterdruck. Da die Erhitzung kurz und die Temperaturen niedrig ausfallen, wirkt sich dies positiv auf Konsistenz, Aussehen und Färbung der Konfitüre aus. Darüber hinaus erhält die Marmelade ihren typischen fruchtigen Geschmack.

Ist der Erhitzungsvorgang vollendet, kommt es zum Abfüllen der Fruchtzubereitung in entsprechende Gläser. Deren rasche Abkühlung findet in einem Kühlkanal statt. Das Abkühlen wirkt Einbußen am Geschmack, Veränderungen der Farben und dem Karamellisieren der Konfitüre entgegen. Außerdem wird die Gelierung vollzogen, die der Konfitüre oder Marmelade ihre typische Konsistenz beschert.

Die Früchte der Konfitüren erhalten Gelierzucker mit Pektin. Von dem Gelierzucker sind verschiedene Sorten vorhanden. Dagegen eignet sich handelsüblicher Einmachzucker zum Zubereiten der Konfitüre weniger.

Konfitüren werden das ganze Jahr über angeboten. Ihr Geschmack richtet sich nach der jeweiligen Sorte, ist aber in der Regel fruchtig.

Bedeutung für die Gesundheit

Der Gesundheitswert der Konfitüre ist umstritten. So enthält sie reichlich Zucker, was sich negativ auf Menschen auswirkt, die unter einem sensiblen Zuckerstoffwechsel oder Übergewicht leiden. Darüber hinaus kann sich Zucker auch negativ auf die Zähne auswirken, denn ein häufiger Genuss von Konfitüren fördert Karies. Auf der anderen Seite enthält der fruchtige Brotaufstrich aber auch Ballaststoffe, die sich senkend auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Zu den positiven Inhaltsstoffen der Konfitüre zählt der Mineralstoff Kalium. Dieser stellt einen Widerpart zum Kochsalz dar und wirkt sich günstig auf die Nieren aus. So hat er Anteil am Ausschwemmen von Flüssigkeit. Eine wichtige Rolle spielt auch der Anteil an Zitrusfrüchten in der Konfitüre. So muss dieser gemäß der EU-Richtlinien bei wenigstens 20 Prozent liegen. Außerdem sind mindestens 7,5 Gramm aus dem Zitrusfrucht-Endokarp vorgeschrieben. Dabei handelt es sich um die weißen Zwischenhäute, die sich inmitten der Fruchtfleischkammern befinden.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 279 kcal/ 1170 kj
Eiweiß 0,13 g
Kohlenhydrate 68,31 g
Fett 0,15 g
Wasser 30,32 g
Ballaststoffe 0,75 g
Vitamin E 165 µg

Unverträglichkeiten

Der Genuss von Konfitüre kann mitunter gesundheitliche Probleme bei Personen hervorrufen, bei denen eine Nahrungsmittelallergie besteht. So sind Allergien gegen Obst in Deutschland keine Seltenheit. Gelegentlich lösen auch Nahrungsmittelzusatzstoffe wie Sulfite, die in Konfitüre enthalten sind, Beschwerden bei sehr empfindlichen Menschen aus.

Auf keinen Fall verzehrt werden sollten Konfitüren, in denen sich Schimmelpilze gebildet haben. Diese sind umgehend zu entsorgen.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel


Einkaufs- und Küchentipps

Angeboten werden Konfitüren oder Marmeladen hierzulande in jedem Supermarkt und Lebensmittelhandel. Die Auswahl an Sorten ist äußerst vielfältig. Wer mag, kann seine Konfitüre aber auch selbst herstellen. Auf diese Weise lassen sich der Marmelade mehr Früchte und weniger Zucker beimischen.

Für die Lagerung der Konfitüre empfiehlt sich eine dunkle, kühle Stelle. Durch einen solchen Aufbewahrungsort wird ihre Haltbarkeit erheblich verlängert. Bei selbst hergestellten Konfitüren gilt es, deren Verschluss zu kontrollieren. Wurde die Marmelade bereits geöffnet, ist sie im Kühlschrank zu lagern, wo sie sich mehrere Wochen lang halten kann.

Zubereitungstipps

Konfitüren sind als Aufstrich auf diversen Brotsorten, Toastbrot oder Brötchen überaus beliebt. Dabei werden sie zumeist zum Frühstück genossen. Des Weiteren eignen sie sich als Füllung von Gebäck wie Keksen, Plätzchen und Kuchen. Ebenso kommen sie zum Herstellen von Glasuren zur Anwendung. Außerdem können sie manche Süß- und Eierspeisen verfeinern.

Bücher & Produkte zum Thema Konfitüre

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Konfitüre?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?