Knurrhahn

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 6. März 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Knurrhahn

Der Knurrhahn ist ein weithin relativ unbekannter Meeresbewohner. Dabei handelt es sich um einen exzellenten Speisefisch, der sehr schmackhaft ist und viele wertvolle Inhaltsstoffe besitzt.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Knurrhähne wissen

Knurrhähne zählen zu den bodenbewohnenden Meeresfischen. Triglidae ist bis in Wassertiefen von 400 Metern anzutreffen. Dort durchsuchen die Fische den Meeresgrund nach Nahrung und nehmen dabei ihre verlängerten Flossenstrahlen zu Hilfe. Der Knurrhahn ernährt sich von Fischen, Weichtieren und Krebstieren.

Die unteren Strahlen der Brustflossen sind zu Tastorganen umgebildet. Dies erleichtert den Fischen die Fortbewegung auf dem Meeresgrund und macht auch ein kurzzeitiges Trippeln möglich. Die Brustflossen sind auffallend groß und an den Rändern oft blau gefärbt. Der Kopf des Knurrhahns ist besonders auffällig. Die Fische besitzen ein breites Maul und die Kiemen sind mit Stacheln besetzt. Je nach Art sind die Fische silbrig oder rötlich und können Längen von zehn bis 75 Zentimetern erreichen.

Seinen Namen verdankt der Knurrhahn den grunzenden und knurrenden Lauten, welche die Fische von sich geben. Das Geräusch wird durch ein Vibrieren der Schwimmblase erzeugt. Der Fisch ist im Atlantik verbreitet, kommt aber auch in Teilen der Nord- und Ostsee vor. Weitere Verbreitungsgebiete sind das Schwarze Meer und das Mittelmeer.

Biologisch ist die Art zu den Panzerwangen zu zählen. Knurrhähne werden weithin als delikater Speisefisch geschätzt. In Frankreich kommt "grondin perlon" auf den Tisch der Edelrestaurants. In England wird der Knurrhahn als "red gurnard" serviert.

Bedeutung für die Gesundheit

Der Verzehr von Fisch ist sehr förderlich für die Gesundheit. Es wird empfohlen, mehrmals wöchentlich frischen Fisch zu sich zu nehmen. Der Gehalt an Fett ist beim Knurrhahn mit etwa fünf Gramm überdurchschnittlich hoch. Hauptsächlich sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten. Über 600 mg Omega-3 Fettsäuren enthalten 100 Gramm Knurrhahn.

Der Verzehr des Fisches wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System, die Gefäße und die Leistung des Gehirns aus. Weiter wertvolle Inhaltsstoffe sind Spurenelemente, Mineralstoffe und die Vitamine B12 und D. Das Fleisch des Knurrhahns ist gut bekömmlich und besitzt viel Protein, welches leicht verdaut werden kann und dem Körper schnell neue Energie liefert. Mehrere Portionen wöchentlich beugen einem Jodmangel vor.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Mit 100 Gramm Knurrhahn nimmt man 122 Kalorien zu sich. Zu knapp 75% bestehen die Fische aus Wasser. Eiweiß ist zu knapp 20% enthalten und der Fettgehalt liegt bei etwa 5%. Dabei kommt die Fettsäure DHA mit 420 mg vor und die Fettsäure EPA bringt es auf 190 mg. Neben den Spurenelementen Jod, Selen und Zink sind auch die Vitamine B12 und D enthalten. Den höchsten Mineralstoffanteil besitzt Kalium mit 380 mg. Neben 110 mg Natrium und 42 mg Calcium enthält der Fisch auch 34 mg Magnesium.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 122 kcal/ 510 kj
Eiweiß 20 g
Kohlenhydrate 0 g
Fett 4 g
Ballaststoffe 0 g

Unverträglichkeiten

Der Verzehr des Fisches ist einzuschränken, wenn eine Histaminintoleranz vorliegt. Wird das aufgenommene Histamin vom Körper nicht abgebaut, dann können Durchfall, Herzrasen, Hautrötungen oder Kopfschmerzen die Folge sein. Liegt eine Fischallergie vor, ist vom Verzehr des Knurrhahns abzusehen.

Fischallergien verursachen Hautausschläge, Durchfall oder Atembeschwerden. In schweren Fällen kommt es bereits beim Einatmen der Kochdämpfe zu Allergieschüben und auch der Kontakt mit den Fischschuppen gilt als Allergieauslöser.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel


Einkaufs- und Küchentipps

An der Fischtheke im Supermarkt ist frischer Knurrhahn nur selten zu bekommen. Durch den Aufbau seines Skeletts kann der Fisch nur sehr schwer portioniert werden. So ist er meist filetiert und ausgenommen im Verkauf. Das helle Fleisch ist sehr fest und besitzt einen süßlichen Geschmack. Die Leber des Knurrhahns ist eine besondere Delikatesse.

Soll der Fisch ohne Haut zubereitet werden, dann lässt sich diese entfernen, indem der Kopf abgebrochen wird und die Haut in Richtung Schwanzflosse vom Körper gezogen wird. Vor der Zubereitung ist es ausreichend, den Fisch innen und außen gut abzuspülen und anschließend trocken zu tupfen. Frischer Knurrhahn sollte möglichst noch am Tag des Einkaufs zubereitet werden. Der Fisch ist im Kühlfach maximal einen Tag lang haltbar.

Zubereitungstipps

Knurrhahn wird bevorzugt im Ganzen zubereitet. Sind Knurrhahnfilets im Angebot, dann ist dies die bequemere Variante der Zubereitung. Das weiße, aromatische Fleisch kann gegrillt oder gedünstet zubereitet werden. In Fischsuppen ist der Knurrhahn eine beliebte Einlage.

Filets sollten nicht zu scharf angebraten werden. Hier empfiehlt sich eine sanfte Garmethode. Die feinen Filets sind ideal für Fischragout oder raffinierte Fischcurrys. Der ganze Fisch kann im Backofen gegart werden. Eine zu lange Garzeit lässt das Fleisch austrocknen und zäh werden. Wenn während des Garens weiße Eiweißflocken aus dem Fleisch austreten, dann ist der Fisch servierfertig.

Bücher & Produkte zum Thema Knurrhahn

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Knurrhahn?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?