Kaffee – das Wundermittel gegen Cellulite

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 21. Januar 2015
Gesundpedia.deRatgeber Kaffee – das Wundermittel gegen Cellulite

Viele Frauen plagt das gleiche Schicksal: Orangenhaut (Cellulite). Um sie zu bekämpfen versprechen viele Kosmetikanbieter zahlreiche überteuerte Produkte. Geheimzutat in allen ist dabei ein einfaches Produkt: Koffein. Hilft es wirklich?

Inhaltsverzeichnis

Kosmetikindustrie: Teure koffeinhaltige Produkte

Bei Cellulite wandert Unterhautfettgewebe in obere Hautschichten.

Im Laufe der Zeit nimmt die Spannkraft im Bindegewebe ab. Es entsteht Cellulite bzw. Orangenhaut, wie man sie umgangssprachlich nennt. Als Gegenmittel versprechen Kosmetikhersteller Produkte, denen Koffein beigemischt wurde.

Angeblich soll dadurch das Gewebe entwässert und der Fettabbau gefördert werden. Ob dies tatsächlich stimmt wurde jetzt von brasilianischen Wissenschaftlern untersucht.

Dazu haben die Wissenschaftler insgesamt 99 Frauen verschiedene Cremes über einen Zeitraum von 4 Wochen testen lassen. Davor und danach wurden die Zellhohlräume der Frauen auf Durchmesser und Dichte untersucht.

Im Ergebnis konnten keine Veränderungen in den Zellhohlräumen festgestellt werden. Immerhin hat sich aber der Umfang der Oberschenkel bei 80 Prozent der Probandinnen reduziert. Heißt also: zwar konnte die Cellulite selbst nicht bekämpft werden, aber immerhin der Fettgehalt an den entsprechenden Stellen der Haut wurde verringert.

Sport: Das wahre Wundermittel

Das einzig wirklich effektive Heilmittel gegen Cellulite sind Sport und gesunde Ernährung. Durch die Bewegung wird der Stoffwechsel angeregt und der Körper lagert weniger Fettzellen an. Wer zusätzlich Krafttraining betreibt, aktiviert die Muskeln, kurbelt die Fettverbrennung an und strafft somit seine Haut. Dies wirkt allerdings nur im Zusammenhang mit einer ausgewogenen Ernährung. Eiweißreiches und fettarmes Essen unterstützt die sportlichen Aktivitäten.

Rezeptfreie Medikamente gegen Cellulite


Kaffeepeeling ganz einfach selbst gemacht

Wirklich helfen kann ein Kaffeepeeling gegen Cellulite nicht, aber es kann den Fettgehalt etwas reduzieren und insgesamt eine wohltuende Wirkung hervorrufen. Dafür muss man aber nicht die Drogerie plündern. Ein Kaffeepeeling kann man ganz einfach selbst machen:

  • Geben Sie drei Esslöffel Kaffeesatz aus dem Kaffeefilter in eine Schüssel. Wichtig ist natürlich nur koffeinhaltigen Kaffee zu verwenden!
  • Geben Sie ebenfalls drei Esslöffel Öl, z.B. Mandel-Körperöl, zu dem Kaffeesatz
  • Vermischen Sie beides miteinander – Fertig ist die Wellness-Mixtur!
  • Duschen Sie sich zunächst warm ab. Damit werden die Hautporen geöffnet
  • Massieren Sie nun die Koffein-Mixtur in die Haut ein. Dadurch stimulieren Sie auch die tiefliegenden Fettschichten und regen deren Fettabbau an. Das
  • Massieren entfernt außerdem alte Hautschüppchen und sorgt somit für eine geschmeidige Haut.
  • Lassen Sie das Kaffeepeeling zwei bis drei Minuten einwirken.

Spülen Sie die Mixtur abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser ab. Dadurch wird zusätzlich die Durchblutung angeregt.

Bücher über Cellulite und Orangenhaut

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Kaffee – das Wundermittel gegen Cellulite?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?