Joggen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 19. Juni 2016
Gesundpedia.deFitness Joggen

Das Joggen, Laufen oder Running (engl. traben, trotten) ist eine Laufform und bezeichnet einen lockeren Dauerlauf in einem bequemen Tempo. Es dient vor allem dem Training der allgemeinen Ausdauer und des Herz-Kreislauf-Systems. Regelmäßiges Joggen kann einen wichtigen Beitrag zur Erholung (Stressabbau), zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit zur allgemeinen Gesunderhaltung leisten.

Inhaltsverzeichnis

Der ideale Ausdauersport

Das Joggen gehört zu den beliebtesten Freizeitsportarten überhaupt. Joggen kann von jedem gesunden Menschen zu jeder Zeit ausgeübt werden. Da in der Regel für viele Sportarten die Zeit, die Ausrüstung oder die notwendigen Rahmenbedingungen fehlen, konzentriert sich das Ausdauertraining häufig auf das Joggen.

Man benötigt weder einen Verein, eine Sporthalle oder teure Ausrüstung. Lediglich gute Joggingschuhe und eine angemessene Sportbekleidung sind nötig.

Das Joggen ist nicht nur wegen seines geringen Aufwands und der knappen Materialkosten eine sehr beliebte Ausdauersportart. Joggen als Ausdauer- bzw. Herz-Kreislauf-Training besitzt viele positive Effekte für die Gesunderhaltung, insbesondere zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Joggen ist eine äußerst effiziente Form, den allgemeinen Fitnesszustand zu verbessern und nebenbei ein paar paar Pfunde zu verlieren. Bei kaum einer anderen Ausdauersportart wird bei gleicher Intensität und Dauer so viel Energie umgesetzt, wie beim Joggen. Aufgrund all dieser Voraussetzungen ist das Joggen ein idealer Freizeit- und Gesundheitssport.

Lesen sie den Artikel: Lauf-ABC, Richtig Joggen (Lauftechnik) und Joggen. Schauen sie auch die dazugehörigen Videos. Hier erfahren sie noch ein paar nützliche Tipps sowie eine genaue Technikanleitung für ein gesundes und erfolgreiches Joggen.

Joggen ist gesund

Joggen, als eine Form des Ausdauertrainings besitzt, empirisch belegt, sehr positive Auswirkungen auf den allgemeinen Gesundheitszustand des Menschen. Joggen zählt laut vieler Wissenschaftler zu den gesundheitlich wertvollsten Sportarten.

So bewirkt regelmäßiges Joggen verschiedene körperliche Anpassungseffekte. Dazu gehört vor allem das Training des Herz-Kreislauf-Systems zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Als wichtige präventive Effekte gelten die Ökonomisierung der Herzarbeit (Reduzierung der Herzfrequenz) sowie die Reduzierung des Blutfettspiegels, mit der damit verbundenen Verringerung von Ablagerungen in der Gefäßwand (Plaque), die bei völligem Verschluss zu einem Infarkt (Herzinfarkt) führen kann. Außerdem kann Joggen entscheidend zur Senkung des Blutdrucks (Bluthochdruck) beitragen.

Laufbekleidung und Joggingausrüstung

Bei der Bekleidung für das Jogging ist nur relativ wenig zu beachten. Allerdings gehören extrem heißes Wetter oder Temperaturen unter 0°C nicht gerade zu den idealen Witterungsverhältnissen für Jogger. Das Wetter sollte jedoch keinen Jogger von seinem Trainingspensum abhalten.

Grundsätzlich sollte man sich den Witterungsverhältnissen entsprechend kleiden, jedoch weder zu warm noch zu kalt angezogen sein. Die Bekleidung sollte locker und bequem sitzen. Fast noch wichtiger: sie sollte atmungsaktiv sein, damit der Schweiß nach außen transportiert werden kann und der Körper vor Überhitzung geschützt ist. Moderne Sportbekleidung besteht in der Regel aus atmungsaktiven und wasserabweisenden Synthetik-Fasern (Hydrophobe Kunstfasern).

Bei frühlingshaften bzw. sommerlichen Temperaturen reichen oft ein normalen T-Shirt und kurze Laufhosen. Sinken die Temperaturen unter 15 °C ist es wichtig ist, dass vor allem der Oberkörper warm gehalten wird. Viele Läufer verzichten daher auch bei kaltem Wetter auf eine lange Laufhose.

Allerdings empfehlen wir unter Null Grad Celsius in jedem Fall das Tragen langer Kleidung, um einer Erkältung vorzubeugen. Weiteres Zubehör bei kalten Temperaturen sollten Handschuhe, Mundschutz (Temperatur weit unter 0 °C) sowie auf jeden Fall eine Mütze sein.

Schlechtes Wetter sollte keinen Jogger vom Laufen abhalten. Im Gegenteil ein leichter Regen kann gerade bei sehr heißen Temperaturen sehr erfrischend sein. Bei kaltem Regen oder Wind sollte man eine leichte wind- und wasserabweisende Jacke (Windbreaker) tragen, die aber auch bereits erwähnte atmungsaktive Eigenschaften besitzt.

Zu einer kompletten Jogging-Ausstattung gehören natürlich auch gute Joggingschuhe. Da dies der wichtigste Ausrüstungsgegenstand eines jeden Joggers ist, finden sie dazu unter Laufschuhe einen gesonderten Artikel.

Videos zur Technik beim Joggen

Laufbekleidung und Joggingausrüstung

Grundsätzlich empfehlen wir beim Kauf von Lauf- bzw. Joggingbekleidung einen seriösen Händler aufzusuchen. Kaufen können sie qualitativ hochwertige und preisgünstige Bekleidung bei den großen bekannten Online-Versandshops.

Der Preis einer Joggingausrüstung sagt nicht zwingend etwas über die Qualität aus. Entscheidend ist vielmehr, dass diese auf ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt ist.

Joggen – wann und wo?

Im Prinzip können sie überall joggen, wo es ihnen erlaubt ist. Gerade diese Unkompliziertheit macht das Joggen aus. Allerdings gilt: Je federnder der Untergrund, desto besser. Asphaltierte oder betonierte Straßen und Wege eigenen sich nicht für ein längeres Joggen. Aufgrund der fehlenden Elastizität und Federung können sie die Stoßkraft des Fußes und damit das Gewicht des Körpers nicht auffangen.

Die Folgen können chronische Verletzungen der Beine, der Knöchel und der Knie sein. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man auf jeden Fall zum Joggen einen federnden Untergrund, wie Wald-, Wiesen- oder Feldwege aufsuchen.

Zum Joggen gibt es keine allgemeingültige optimale Tageszeit. Jeder sollte entsprechend seines Bio-Rhythmus und seines Wohlbefindens für sich die ideale Zeit zum Laufen finden.

Grundsätzlich sollte man nicht völlig ausgehungert, aber auch nicht kurz nach einer deftigen Mahlzeit joggen gehen. Lassen sie sich ruhig 2 Stunden nach dem letzten Essen Zeit. Danach ist die Mahlzeit bereits verdaut. Das Laufen hemmt den Appetit für das nächste Essen, wodurch die gewichtsreduzierende Wirkung des Joggens verstärkt wird.

Bücher über Joggen

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Joggen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?