Grüner Stuhlgang

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 27. September 2016
Gesundpedia.deSymptome Grüner Stuhlgang

Grüner Stuhlgang tritt nahezu bei jedem einmal auf. Der Stuhlgang jedes Menschen unterliegt grundsätzlich ganz natürlichen Schwankungen in der Farbe. Die Färbung der Ausscheidung ist vor allem abhängig von der aufgenommenen Nahrung. In bestimmten Fällen kann die Färbung des Stuhlgangs aber auch auf verschiedene Krankheiten hinweisen, bzw. eine Begleiterscheinung einer Krankheit sein. Das ist auch bei grünem Stuhlgang der Fall.

Inhaltsverzeichnis

Was ist grüner Stuhlgang?

Grüner Stuhlgang ist eine ungewöhnlich grüne Verfärbung des Stuhls. Sie kann je nach Ursache stärker oder weniger stark auftreten. In der Regel ist der menschliche Stuhlgang braun, mal heller, mal dunkler, je nachdem welche Nahrung zuvor aufgenommen wurde. Wurde z.B. viel Fleisch gegessen, ist der Stuhlgang in der Regel wesentlich dunkler als gewöhnlich.

Grüner Stuhlgang kann durch die Ernährung bedingt sein, aber auch krankhafte Ursachen haben. Dauerhaft grüner Stuhlgang, für den es keinen nahrungsbedingten Grund gibt, sollte unbedingt untersucht werden um die Ursache zu finden. Je nach Ursache kann der grüne Stuhlgang das einzige Symptom sein, das auf eine Erkrankung schließen lässt. In den meisten Fällen ist der grüne Stuhlgang harmlos.

Ursachen

Grüner Stuhlgang kann sehr unterschiedliche Ursachen haben. Zum einen ist die aufgenommen Nahrung maßgeblich für die Färbung des Stuhls. Grundsätzlich kann grünes Gemüse (Chlorophyllhaltige Sorten) die Farbe des Stuhls verändern, vor allem wenn das Gemüse roh und in größeren Mengen verzehrt wurde. Aber auch bei Durchfallerkrankungen kommt es sehr oft zu einer grünen Färbung des Stuhls. Das liegt daran, dass durch die Verdauungsstörung die Gallenflüssigkeit nicht ausreichend umgewandelt werden kann und anders im Stuhlgang landet, als bei einer gesunden Verdauung. Das sorgt dann anstelle der braunen Farbe für eine grünliche Verfärbung des Stuhls.

Zu einem grünen Stuhlgang kann es auch durch eine bakterielle Störung im Verdauungstrakt kommen. Sind die Darmbakterien geschädigt, z.B. durch die Einnahme von Antibiotika, kann ein grün verfärbter Stuhlgang auftreten. Oft hat grüner Stuhlgang harmlose Ursachen. Tritt dieser aber häufiger auf, sollten entsprechende Untersuchungen durchgeführt werden um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Diagnose und Verlauf

Grüner Stuhlgang ist recht einfach zu diagnostizieren, der Patient selbst wird diese sichtbare Veränderung zuerst wahrnehmen. Im Gespräch mit dem Arzt sollte der Betroffene genau schildern, wie häufig und nach welchen Ereignissen der grüne Stuhl auftritt. Anhand dieser Schilderungen kann der Arzt sich ein erstes Bild machen und ernährungsbedingte Verfärbungen ausschließen oder bestätigen.

Vor allem wenn der grüne Stuhlhang sehr oft oder sogar durchgehend auftritt, wird der Arzt weitere Untersuchungen empfehlen. An erster Stelle steht hierbei eine Stuhlprobe, die im Labor genau untersucht wird. Dabei können sich z.B. erste Anhaltspunkte ergeben, ob der Bakterienhaushalt im Verdauungstrakt gestört ist. In seltenem Fall können weitere Untersuchungen nötig werden um die Diagnose sicher zu stellen.

Das kann eine Magenspiegelung oder auch Darmspiegelung sein. In diesen Untersuchungsverfahren werden Proben aus der Magen- bzw. Darmschleimhaut entnommen. Diese können auch genau auf den Bakterienhaushalt untersucht werden und so Hinweise auf das vorliegende Problem geben. Erst wenn die Diagnose eindeutig feststeht, können entsprechende Therapiemaßnahmen eingeleitet werden.

Behandlung und Therapie

Grüner Stuhl muss vor allem nach seiner Ursache behandelt werden. Ist die Verfärbung des Stuhlgangs durch die Aufnahme von färbenden Nahrungsmitteln entstanden, wird der Stuhlgang sehr schnell wieder normal, wenn diese Nahrungsmittel weg gelassen werden. Ist eine Durchfallerkrankung die Ursache für den grünen Stuhl, verschwinden die Symptome mit dem Abklingen der Erkrankung. Deshalb gibt es in solchen Fällen keine gezielte Behandlung direkt gegen den grünen Stuhlgang.

Sind die Verdauungsstörung durch ein Ungleichgewicht der Bakterienflora im Darm verursacht worden, muss dafür gesorgt werden, dass der natürliche Bakterienhaushalt wieder hergestellt wird. Deshalb empfiehlt es sich nach der Einnahme von Antibiotika auf den Darmaufbau zu achten. Um das Gleichgewicht der Bakterien im Darm wieder herzustellen, können Probiotika und Präbiotika zum Einsatz kommen.

Bei Probiotika handelt es sich um Darmbakterien, die dem Körper gezielt zugeführt werden können, um die Anzahl der natürlichen Verdauungsbakterien zu erhöhen. Um diese Maßnahme zu unterstützen, können zusätzlich Präbiotika verabreicht werden. Dabei handelt es sich im Nährstoffe für die Darmbakterien. Durch diese gezielte Nährstoffzufuhr, wird das Ansiedeln der Darmbakterien begünstigt und auch die Vermehrung wird deutlich beschleunigt.

Auf diesem Weg kommt es viel schneller wieder zum einem ausgeglichenen Bakterienhaushalt im Darm und die Verfärbung des Stuhlgangs lässt nach. Diese Behandlung sollte konsequent über einen längeren Zeitraum erfolgen, bis das Gleichgewicht im Darm und Verdauungssystem allgemein wieder hergestellt ist.



Vorbeugung

Um grünem Stuhlgang vorzubeugen, sollten vor allem Nahrungsmittel, die für grüne Stuhlverfärbungen sorgen, nicht übermäßig verzehrt werden. Weiterhin ist auf eine gesunde Ernährung zu achten. Um Krankheiten vorzubeugen, die für grünen Stuhl verantwortlich sein können, gilt es vor allem das Immunsystem stark zu halten. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist dabei sehr wichtig, nur so kann der Körper erfolgreich Krankheitserreger bekämpfen.

Bücher über Durchfall und Magen-Darm-Beschwerden

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Grüner Stuhlgang?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

cally kommentierte am 22.05.2015 um 11:30 Uhr

Ich war gerade im Krankenhaus mit Nierensteinen und Nierenstau. Ich bin jetzt gerade seit 3 Tagen zu Hause und habe seitdem jeden Morgen Durchfall der sich immer mehr grün färbt. Auch habe ich ständig Bauchschmerzen die mal mehr mal weniger stark sind. Was kann das bedeuten?