Glänzender Lackporling

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 26. April 2016
Gesundpedia.deHeilpflanzen Glänzender Lackporling

Der Glänzende Lackporling wird nicht ohne Grund als "Pilz des ewigen Lebens" bezeichnet, denn der Reishi zählt zu den bekanntesten Heilpilzen und ist aus der Traditionellen Chinesischen Medizin nicht wegzudenken. Die vorbeugenden und heilenden Wirkungen des Glänzenden Lackporling sind in zahlreichen Studien belegt.

Inhaltsverzeichnis

Definition und Vorkommen

Der Glänzende Lackporling hilft u.a. gegen Husten, Bronchitis und Asthma.

Der Glänzende Lackporling ist ein Pilz, der der Familie der Lackporlingsverwandten angehört. Ganoderma lucidum ist ein fester, derber Pilz, der sich daher weniger als Speisepilz eignet. Der Hut kann etwa 20 Zentimeter hoch werden und sitzt auf einem häufig seitlich ansetzenden Stiel. Der Hut des Pilzes kann mehrere Zentimeter dick werden und den Fruchtkörper umgibt eine Harzschicht, welche gelblich bis rötlich-schwarz erscheint.

Der Stiel erscheint beinahe schwarz und kann einen purpurnen Schimmer annehmen. Meist kommt der Glänzende Lackporling in Laubwäldern vor. Bevorzugt werden dabei Eichen oder Rotbuchen. Weit seltener findet man den Reishi an Fichten oder Kiefern. Die Pilze erscheinen an den Wurzeln, den Stümpfen oder am Stamm der Bäume. Auch an Hecken und Wegrändern wird der Glänzende Lackporling gefunden, wenn sich die entsprechenden Wirtsbäume in der Umgebung befinden.

Es wird angenommen, dass der Lackporling auf der ganzen Welt vorkommt. Bevorzugt werden dabei sonnige Standorte und mediterranes Klima. Der Glänzende Lackporling kommt in Deutschland in allen Regionen vor. Sehr groß ist die Verbreitung des Reishi in den Tropen und Subtropen. Im gemäßigten Klima Europas, Amerikas und Asiens kommt der Pilz dagegen vergleichbar seltener vor. In den 1970er Jahren wurde mit dem gezielten Anbau des Glänzenden Lackporlings begonnen. Die Hauptanbaugebiete für den Heilpilz liegen seit den 1980er Jahren in China und den USA.

Inhaltsstoffe, Wirkung und Dosierung

Als Speisepilz eignet sich der Glänzende Lackporling auf Grund seiner Härte und seines bitteren Geschmacks eher weniger. Umso mehr Bedeutung kommt dem Reishi als Heilpilz zu. Seine Inhaltsstoffe machen den Pilz zu einem vielseitigen Heilmittel. Besonders hervorzuheben ist die Wirkung des Pilzes bei Krebserkrankungen. Studien haben dies bewiesen. Der Heilpilz kann die Auswirkungen einer Chemotherapie mildern.

Der Glänzende Lackporling enthält Polysaccharide, welche die Immunabwehr stärken können. Triterpene können Krebszellen vernichten. Damit wären die beiden wichtigsten Inhaltsstoffe des Pilzes genannt. Weiterhin enthält der Glänzende Lackporling Vitamine, Fette, Eiweiß, Mineralien und Kohlenhydrate. Im Reishi konnten etwa 400 Substanzen nachgewiesen werden. Darunter befinden sich 100 unterschiedliche Polysaccharide und 150 Triterpene.

Triterpene kommen hauptsächlich im Fruchtkörper des Pilzes vor. Diese Stoffe wirken gezielt gegen entzündliche Prozesse im Körper, letztlich die Ursache für Herz- Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Krebs. Weiterhin kann der Reishi die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit unterstützen. Leberentzündungen wird vorgebeugt und die Bluttfettwerte werden gesenkt. Die Sauerstoffaufnahme des Blutes wird verbessert und damit kann die Herzleistung gesteigert werden.

Auch bei Bronchitis, Husten oder Asthma ist die Wirkungsweise des Glänzenden Lackporling nachgewiesen. Das Pilzpulver ist in verschiedenen Darreichungsformen im Handel. Die Dosierung ist von der Konzentration abhängig. Damit eine bestmögliche Heilwirkung erzielt werden kann, sollte es sich um Pulver vom ganzen Pilz handeln. Kapseln sind dabei besonders praktisch. Reishi ist aber auch als loses Pilzpulver erhältlich. Es sollten täglich zwei bis drei Tabletten oder Kapseln eingenommen werden. Bei der Verwendung des Glänzenden Lackporling in der Tierheilkunde, ist die Dosis etwa über einen Zeitraum von zwei Wochen zu steigern. Die Enddosis bei Hunden und Katzen liegt bei einer Kapsel Glänzender Lackporling Pulver pro Tag.

Wogegen hilft der Glänzende Lackporling?

Bedeutung für die Gesundheit

Seit mehr als 4.000 Jahren wird der Glänzende Lackporling in China zu Heilzwecken genutzt. In der Traditionellen Chinesischen Medizin besitzt der Heilpilz eine höhere Wertigkeit als die Ginsengwurzel. Dabei sind beinahe alle Aussagen aus früherer Zeit heute durch wissenschaftliche Studien bestätigt. Gezielt angebaut wird Reishi erst seit etwa 30 Jahren. In der Vergangenheit gestaltete es sich schwierig, den Pilz zu finden.

Die Kaiser Chinas ließen einst Expeditionen ausrüsten, um den „Pilz der Unsterblichkeit“ zu finden. Um den Glänzenden Lackporling ranken sich diverse Legenden. So wurde er einst als Talisman benutzt und in den Häusern aufgehängt, um Unglück abzuwehren. Die Heilwirkung des Glänzenden Lackporling beruht darauf, das Immunsystem zu regulieren und die Selbstheilungskräfte des Körpers anzukurbeln.

Durch wissenschaftliche Studien wurde bestätigt, dass der Glänzende Lackporling den Cholesterinspiegel senken kann, der Schädigung von Leber und Niere durch Giftstoffe entgegenwirkt, bei Herpes zoster und Hepatitis helfen kann und sich positiv auf die Nervenzellen auswirkt.

Bei einer Studie, die mit an Neurodermitis erkrankten Kindern durchgeführt wurde, kam es in 80% der Fälle nach der Gabe des Heilpilzes innerhalb von drei Monaten zu einer Heilung. Die Traditionelle Chinesische Medizin setzt den Heilpilz bei Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, Schwindel, Asthma, Krebserkrankungen oder Magengeschwüren ein. Auch bei Arthritis und Entzündungen verspricht der Glänzende Lackporling Linderung.

Rezeptfreie Naturheilmittel und Homöopathie

 

Bücher über Heilpflanzen

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Glänzender Lackporling?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?