Fußnägel

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 27. November 2016
Gesundpedia.deAnatomie Fußnägel

Als Fußnägel werden die Keratinplatten auf der Oberseite der Zehenspitzen bezeichnet. Sie dienen zum Schutz der einzelnen Fußzehen.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Bei den Fußnägeln handelt es sich um hautfarbene Keratinplatten. Zu finden sind sie an der Oberseite der Zehenspitze. Jede einzelne Fußzehe ist mit einem Fußnagel ausgestattet. Pro Monat wachsen die Keratinplatten um etwa einen Zentimeter an.

Die Entwicklung der Fußnägel erfolgt aus der Oberhaut. Sie unterstützen sowohl den Schutzmechanismus als auch die Greiffunktionen des menschlichen Fußes. Die durchschnittliche Dicke eines Fußnagels liegt bei 0,5 Millimetern.

Anatomie

Zusammengesetzt wird ein Zehennagel aus einer geraden Nagelplatte. Zu finden ist er in der Tasche des Nagels. An dieser Stelle entsteht der Nagel aus Hornplatten. Der obere Bereich der Nageltasche wird Eponychium genannt. Dabei handelt es sich um eine verdickte Schicht, die den Zehennagel umgibt. Sie dient dazu, den Nagel vor schädlichen Bakterien zu schützen.

Das Eponychium wird als Epithel eingestuft und auch als Deckgewebe bezeichnet. Am Epithelübergang in Richtung Nagelbeginn ist die Nagelhaut zu finden, die ebenfalls eine schützende Funktion hat. Der Überzug der Nagelhaut besteht aus einer natürlichen Schicht aus Fett und Wasser. Auf diese Weise bildet sich eine Schutzvorrichtung gegen Keime. Unterhalb der Nagelplatte liegt das Hyponychium, das für deren Schutz sorgt.

Unter dem Hyponychium befindet sich das Nagelbett. Dieses ist fest mit der Knochenhaut verwachsen. In Richtung Nagelwurzel geht das Hyponychium in die Matrix über. An dieser Stelle kommt es zur Entstehung der Nagelsubstanz. Dieser Bereich lässt sich als Nagelmond gut erkennen. Die Haut unterhalb der Zehennagelspitze verfügt über Sinneszellen, die sehr empfindlich sind. Auf diese Weise kann der Mensch die Beschaffenheit einer Oberfläche ertasten.

Funktion

Die wichtigste Aufgabe der Fußnägel besteht in dem Schutz der Zehen vor Verletzungen oder mechanischen Beeinträchtigungen. Darüber hinaus wird der menschliche Fuß von ihnen beim Tasten unterstützt. Außerdem kann der Mensch mithilfe seiner Zehennägel ritzen oder kratzen. Die Fußnägel ermöglichen dem Menschen eine bessere Wahrnehmung.

Über Blutgefäße oder Nervenzellen verfügen sie jedoch nicht. So ist in ihnen auch kein Schmerzempfinden vorhanden. Bei Unfällen dient der Fußnagel als Abwehrmechanismus. Kommt es zur Entfernung eines Nagels, wächst er nach rund sechs Monaten wieder nach. Allerdings findet das Nachwachsen nicht immer in der gleichen Form und Größe statt. Zum Beispiel sind andere Wuchslängen oder Verfärbungen des Nagels möglich.

Mithilfe der Zehennägel kann ein Arzt bestimmte Erkrankungen wie Hautkrankheiten gut erkennen, was ihm seine Diagnose erleichtert.

Rezeptfreie Medikamente zur Nagelpflege


Erkrankungen der Fußnägel

Obwohl der Fußnagel als Schutzvorrichtung dient, wird er oft durch Erkrankungen oder Verletzungen in Mitleidenschaft gezogen. Ein häufiges Leiden stellt der Nagelpilz dar. Dabei kommt es zu sichtbaren Veränderungen des Nagels wie eine hellgelbe Verfärbung.

Später zerfällt der Nagel in kleinere Teilchen. Im weiteren Verlauf erfolgt schließlich das Ablösen des Zehennagels vom Nagelbett. Der Nagelpilz ist eine ansteckende Erkrankung. Aus diesem Grund wird seine rasche Behandlung durch einen Arzt empfohlen.

Ebenfalls häufig zu verzeichnen ist ein eingewachsener Zehennagel (Unguis incarnatus). Dabei dringt der Fußnagel in das benachbarte Gewebe ein. Bemerkbar macht sich dieses Leiden durch Schmerzen beim Gehen sowie eine Entzündung des Nagelrands. In der Regel tritt ein eingewachsener Zehennagel am großen Zeh auf.

Bei Männern zeigt sich dieses Problem deutlich häufiger als bei Frauen. Verursacht wird ein eingewachsener Fußnagel in der Regel durch falsches Schneiden des betroffenen Nagels. So erhöht sich durch ovalförmiges Schneiden das Risiko einer Verschiebung der Nagelränder in das Nagelbett hinein. Aber auch falsches Schuhwerk sowie genetische Faktoren sind oftmals für das Einwachsen eines Fußnagels verantwortlich.

Bücher über Fußpflege

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Fußnägel?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?