Frontallappen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 27. November 2016
Gesundpedia.deAnatomie Frontallappen

Der Teil des Gehirns, der unter anderem für die Persönlichkeit, die Emotionen sowie für die Steuerung von Bewegungen zuständig ist, wird Frontallappen genannt. Der Frontallappen ist komplex aufgebaut; komplex sind auch die möglichen Beschwerden und Erkrankungen, die in Verbindung mit diesem auftreten können.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Der Lobus frontalis, Stirnlappen oder auch Frontallappen genannt, bildet einen der vier Teilbereiche des Neokortex. Der Frontallappen ist für die motorischen Funktionen sowie auch die Emotionen zuständig und liegt am vorderen Großhirn. Des Weiteren gilt der Frontallappen als Sitz für das Selbstbewusstsein und der menschlichen Persönlichkeit. Auf Grund jener Eigenschaften bezeichnen ihn Wissenschaftler sowie auch Autoren als sogenanntes "Organ der Zivilisation".

Anatomie

Der Stirnlappen bzw. Frontallappen liegt an der vorderen Schädelgruppe. Er beginnt am Hirnpol und reicht bis zum sogenannten Sulcus centralis, welche als Trennung zwischen dem Parietallappen und des Frontallappens dient. Unter dem Stirnlappen liegt die Inselrinde.

Der Frontallappen selbst wird in drei Teile untergliedert: So gibt es den prämotorischen, den motorischen und den präfrontalen Bereich. Der präfontale Bereich wird auch immer wieder als präfrontaler Cortex bezeichnet, während die erstgenannten Bereiche Motorcortex genannt werden.

Der Frontallappen verfügt über unterschiedliche Windungen. Jene sind für verschiedene Aufgaben zuständig. Der Frontallappen wird über die vordere sowie mittlere Hirnschlagader mit Blut versorgt; die vordere Hirnschlagader ist hingegen für die Blutversorgung des medialen Teils zuständig.

Funktion

Die Aufgaben des Frontallappens sind vielfältig. Vorwiegend ist er für die motorische Steuerung des Menschen verantwortlich. Dabei unterscheidet der Mediziner zwischen der primär-motorischen Rinde und der prämotorischen Rinde. Die primär-motorische Rinde ist für die Bewegungsausführung verantwortlich. Die prämotorische Rinde sorgt hingegen für die Bewegungsauswahl.

Beide Bereiche werden von der supplementär-motorischen Rinde synchronisiert - jene Synchronisation sorgt in weiterer Folge für die situationsgerechte Handlung des Menschen. Des Weiteren ist der Frontallappen für die Steuerung der Persönlichkeit, des Humors sowie auch für Emotionen verantwortlich. Auf Grund dieser Fähigkeit berichten Mediziner immer wieder von Persönlichkeitsänderungen, sofern der Frontallappen von einer Krankheit heimgesucht wird.

Der wohl wichtigste Bereich des Frontallappens wird Area 24 genannt. In jenem Bereich befinden sich pyramidenförmige Spindelzellen. Jene sind - in dieser Art und Weise - nur beim menschlichen Wesen vorhanden. Experten sind der Ansicht, dass die Area 24 der Grund ist, weshalb die menschliche Evolution - in der uns bekannten Weise - stattgefunden hat.

Rezeptfreie Medikamente gegen Vergesslichkeit


Erkrankungen des Frontallappens

Der Frontallappen ist nicht vor Krankheiten oder Beschwerden gewappnet. Die wohl bekannteste Einschränkung ist die Pick-Krankheit, die auch als frontotemporale Demenz bekannt ist. Die Krankheit tritt im Regelfall vor dem 60. Lebensjahr auf und sorgt im Krankheitsverlauf für eine geänderte Persönlichkeit.

Die Betroffenen leiden unter Antriebslosigkeit, Apathie, Euphorie sowie einer Verflachung der Emotionen sowie Triebhaftigkeit. Im weiteren Krankheitsverlauf treten Muskelversteifungen ein, die dafür sorgen, dass der Betroffene pflegebedürftig wird.

Eine weitere Beschwerde, die vorwiegend durch eine Erkrankung des Frontallappens ausgeht, ist das Astrozytom. Das Astrozytom ist ein Gehirntumor, welcher im Zentralnervensystem entsteht und im mittleren Lebensalter auftritt. Zu Beginn der Erkrankung klagt der Patient über epileptische Anfälle und Krämpfe; im weiteren Verlauf treten Persönlichkeitsveränderungen auf. Auch wenn der Tumor nicht automatisch zum Tod des Patienten führt, sinkt jedoch die Lebenserwartung des Betroffenen.

Des Weiteren gibt es noch unzählige andere Krankheiten sowie Beschwerden, welche mit dem Frontallappen in Verbindung gebracht werden. Vorwiegend handelt es sich immer wieder um Gedächtnisstörungen, Antriebsstörungen sowie auch Persönlichkeitsveränderungen. Mitunter können auch Störungen der Kreativität, des Verhaltens oder auch der Wortflüssigkeit auftreten bzw. erste Anzeichen für eine Erkrankung des Frontallappens sein.

Bücher über Gedächtnisstörungen & Alzheimer

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Frontallappen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?