Elle

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 27. November 2016
Gesundpedia.deAnatomie Elle

Die Elle, lateinisch Ulna, ist ein länglicher Röhrenknochen und befindet sich im Unterarm auf der Seite des kleinen Fingers. Starke Drehbelastungen oder Sport können zu Beschwerden im Bereich der Elle führen.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Hier informieren!

Medikamente gegen: Sportverletzungen

Bei der Elle handelt es sich um einen der beiden Unterarmknochen. Sie verläuft parallel zur Speiche (lateinisch Radius). Als Röhrenknochen besitzt sie eine Markhöhle mit Knochenmark. Die Elle ist über zwei Gelenke mit der Speiche verbunden. Diese sind das proximale Speichen-Ellen-Gelenk oder Articulatio radioulnaris proximalis sowie das distale Speichen-Ellen-Gelenk oder Articulatio radioulnaris distalis. Diese Gelenke wirken beim Drehen von Hand und Unterarm mit. Außerdem sind Elle und Speiche über Faserstränge miteinander verbunden.

Anatomie

Das obere Ende der Elle wird als Olecranon bezeichnet und liegt ungefähr auf Höhe der Körpermitte. Es ist verdickt und endet in einem schnabelartigen Knochensporn, der Ellenbogenhöcker oder Tuber olecrani genannt wird. Die hintere, dreieckige Fläche bedeckt ein Schleimbeutel, die Bursa subcutanea olecrani. Er dient zum Schutz des Knochens, der hier direkt unter der Haut liegt.

Am Olecranon setzen Fasern der Gelenkkapsel des Ellenbogengelenks und der Ellenbogenmuskel an. Außerdem strahlen Sehnen des Oberarmmuskels in das Olecranon ein. Der mittlere Abschnitt der Elle ist der sogenannte Ellenkörper oder Ellenschaft, der auch als Corpus ulnae bezeichnet wird. Der Ellenkörper hat im oberen Bereich einen nahezu dreieckigen Querschnitt, nach unten rundet er sich zunehmend ab.

Das untere Ende der Elle, das weniger kräftig ist als das obere Ende, ist der Ellenkopf oder Caput ulnae. Dieser endet mit dem Griffelfortsatz oder Processus styloideus ulnae. Der Ellenkopf ist über eine Gelenkscheibe, dem Discus articularis, mit dem Handgelenk verbunden. Elle und Speiche weisen normalerweise die gleiche Länge auf. Ist die Elle länger als die Speiche, wird von einer Ulnaplus-Variante gesprochen, bei einer verkürzten Elle handelt es sich um eine Ulnaminus-Variante.

Funktion

An der Elle setzen verschiedene Muskeln und Sehnen an. Sie stellt einen wesentlichen Anteil des Ellenbogengelenks dar, das sie zusammen mit dem Oberarmknochen, dem sogenannten Humerus, und der Speiche bildet. Durch das Ellenbogengelenk, einem sogenannten Scharniergelenk, lässt sich der Unterarm gegen den Oberarm beugen und strecken. Außerdem ist eine Ein- und Ausdrehung des Unterarms über die beiden Speichen-Ellen-Gelenke möglich. Hierbei bewegen sich Elle und Speiche, die eine funktionelle Einheit bilden, gegeneinander.

Am unteren Ende der Elle bildet der Griffelfortsatz einen Teil des Handgelenks und funktioniert mit den weiteren Bestandteilen des Gelenks als eine Einheit. Hierdurch werden Beugung, Streckung und Abspreizbewegungen der Hand möglich, wobei die Elle hauptsächlich in Beugebewegungen involviert ist. Neben der Bewegung und Stabilisierung des Unterarms speichert die Elle Mineralien und produziert in ihrem Knochenmark Blutzellen.

Rezeptfreie Medikamente gegen Sportverletzungen


Erkrankungen der Elle

Durch zu hohe Belastungen, beispielsweise beim Sport, oder einen Unfall können Verletzungen der Elle zu schmerzhaften Beschwerden führen. Hierzu zählen Knochenbrüche der Elle und Schädigungen des Knorpels am Ellenkopf. Häufige Verletzungen kommen im Bereich des Ellenbogen- oder Handgelenks vor. Bei einem Bruch des Handgelenks ist häufig der zur Elle zählende Griffelfortsatz betroffen.

Bei Gelenkverletzungen ist jedoch nicht immer die Elle direkt involviert, stattdessen handelt es sich häufig um Sehnenverletzungen. Im Schleimbeutel im oberen Bereich der Elle kann es zum Auftreten von schmerzhaften Entzündungen kommen. In seltenen Fällen können rheumatische Erkrankungen oder hohe körperliche Belastungen zu einer Arthrose des Ellenbogengelenks führen.

Bei der sogenannten Madelung-Deformität, einer Wachstumsstörung des Unterarms, ist die Elle stark verlängert. Es kommt zu einer Fehlstellung mit Bewegungseinschränkungen im Handgelenk und Unterarm. Meist belastungsabhängige Beschwerden können die Folge sein.

Auch bei einer leichten Verlängerung der Elle kann es durch Druckbelastungen auf das Handgelenk auf der Kleinfingerseite des Gelenks zu Schmerzen kommen. Bei einer im Vergleich zur Speiche verkürzten Elle kann die Daumenseite des Handgelenks aufgrund von Druckbelastungen durch die im Vergleich längere Speiche schmerzen. Oft verlaufen geringe Längenunterschiede zwischen Elle und Speiche jedoch beschwerdefrei.

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Elle?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?