Datteln

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 29. März 2016
Gesundpedia.deLebensmittel Datteln

Die Dattel ist im persischen Gold beheimatet und gehört zur Familie der Palmengewächse. Die energiereiche Frucht ist in getrockneter, frischer und tiefgefrorener Form erhältlich und eignet sich gut als Snack für zwischendurch. Bereits viele Jahre vor Christus fand sie bei Schlafstörungen Anwendung.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Datteln wissen

Die Dattel gehört zu den Palmengewächsen und ist im persischen Golf beheimatet. Die Dattel ist einer der ältesten Bäume der Welt. Seine Kultivierung geht auf 3000 Jahre vor Christus zurück. Heutzutage wird sie im Gebiet von Pakistan bis Nordafrika angebaut. Die Pflanze kann bis zu 30 Metern hoch werden und mehrere hundert Früchte tragen. Diese sind nach fünf bis sechs Monaten reif. Der Dattelbaum ist mit Laubblättern geschmückt und bevorzugt ein warmes, sonniges Klima.

Datteln gehören hinsichtlich ihrer Botanik zu den Beeren. Sie haben ein süßes Fruchtfleisch und können bis zu sieben Zentimeter lang wachsen. Es gibt circa 400 Dattelarten. Die ledrige Schale schützt das Innere der Frucht und hat eine hell- bis dunkelbraune, manchmal goldgelbe bis dunkelrote Färbung.

Hauptsaison der Dattel ist September bis Januar. In Deutschland erhältliche Früchte stammen meist aus Tunesien. Weitere Anbaugebiete sind unter anderem Ägypten, Saudi-Arabien und der Iran. Die Dattel ist sehr energiereich und trägt im Orient daher auch den Namen „Brot der Wüste“.

Bedeutung für die Gesundheit

Datteln haben einen hohen Zuckeranteil und dienen dem Körper somit für eine schnelle, konstante Energieversorgung. Besonders für Ausdauer- und Kraftsportler oder Menschen mit erhöhtem Energiebedarf bietet sich der Verzehr von Datteln besonders an. Der in der Frucht enthaltende Zucker lässt den Blutzuckerspiegel eher langsam und konzentriert ansteigen. Dieser Umstand vermeidet unerwünschte Blutzuckerspitzen.

Der Gehalt an Kohlenhydraten ist ferner förderlich für die Konzentration. Datteln sind leicht verdaulich. Durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen wirken sie verdauungsfördernd und haben einen positiven Effekt auf die Darmgesundheit. Ballaststoffreiche Lebensmittel tragen zur Senkung des Cholesterinspiegels bei und können somit daraus resultierender chronischer Krankheiten vorbeugen.

Datteln enthalten die Aminosäure Trytophan. Dieses Protein wird im Körper zu Melatonin umgewandelt und an Nervenzellen gebunden. Melatonin wirkt entspannend und kann bei Schlafstörungen helfen. In Datteln enthaltenes Kalium reguliert den Wasserhaushalt im Organismus und hat eine positive Wirkung auf das vegetative Nervensystem sowie den Blutzuckerspiegel. Datteln fördern den Stoffwechsel.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Datteln haben mit 280 Kilokalorien auf 100 Gramm einen hohen Energiewert. Sie enthalten pro 100 Gramm circa 65 Gramm Kohlenhydrate und nur geringe Spuren von Fett. Die Kohlenhydrate sind in Form von Trauben- und Fruchtzucker vorhanden. Die Frucht ist zudem reich an Ballaststoffen und Vitaminen der B-Gruppe. Zudem enthält die Dattel Vitamin A und C. Mineralstoffe wie Zink, Phosphor, Eisen und Magnesium sind weitere Inhaltstoffe der Dattel. Besonders bemerkenswert ist der Hohe Gehalt an Kalium. Eine durchschnittliche Dattel enthält circa 650 mg des Stoffes. Sie zählt somit zu den kaliumreichsten Früchten. Datteln enthalten weiterhin die Aminosäure Trytophan.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 280 kcal/ 1174 kj
Eiweiß 2 g
Kohlenhydrate 65 g
Fett 0,50 g
Wasser 21,35 g
Ballaststoffe 8,70 g
Vitamin B3 2000 µg

Unverträglichkeiten

Bei einer Unverträglichkeit kommt es zu einer Überempfindlichkeitsreaktion des menschlichen Organismus gegen bestimmte Lebensmittel. Eine Allergie gegen Datteln ist eher selten. Allergieähnliche Symptome wie eine Anschwellung der Lippen oder leichte Atembeschwerden sind jedoch möglich.

Bei einer Unverträglichkeit gegen Datteln sollte auch bei Verzehr ähnlicher Lebensmittel Vorsicht geboten sein. Datteln gehören wie Kokosnüsse, Sago und die Ölpalme zur Familie der Palmengewächse. Bei einer Dattelunverträglichkeit sollten daher auch Lebensmittel wie Margarine, Öl oder Kosmetikprodukte aus Kokosölen ausgespart werden.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel


Einkaufs- und Küchentipps

Datteln sind mittlerweile in nahezu jedem Supermarkt erhältlich. Insbesondere türkische und arabische Händler haben die Frucht im Angebot. Datteln gibt es in frischer, getrockneter und tiefgefrorener Form. Frische Datteln sollten schnell verzehrt werden, sind jedoch im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar.

Je höher der Anteil an Zucker, desto länger haltbar ist die Frucht. Im getrockneten Zustand ist die Frucht bis zu einem Jahr und darüber hinaus haltbar. Aufgetaute Datteln sollten innerhalb einer Woche verspeist werden. Generell gilt, dass die Frucht trocken und dunkel gelagert werden sollte.

Qualitativ hochwertige Früchte sind süß, weich und sehr aromatisch. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Frucht prall und glänzend ist und eine leicht klebrige Schale aufweist.

Zubereitungstipps

Da Datteln sehr energiereich sind, eignen sie sich gut zum rohen Verzehr als Zwischenmahlzeit. Zudem machen sich die Früchte gut als Zutat für Backwaren. Dank ihres sehr süßen Geschmackes sind sie ein gesunder Ersatz für Schokolade und andere Süßigkeiten. Ferner eignet sich die Frucht gut zur Herstellung eines Smoothies.

Das Saftkonzentrat kann als Süßungsmittel oder zur Produktion von Palmwein verwendet werden. Deftigen orientalischen Gerichten gibt die Dattel einen aromatischen Geschmack. Weiterhin können Datteln mit Marzipan, Frischkäse, Nougat und Nüssen gefüllt werden und bei einem kalten Büffet angeboten werden.

Bücher & Produkte zum Thema Datteln

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Datteln?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?