Colon sigmoideum

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 27. November 2016
Gesundpedia.deAnatomie Colon sigmoideum

Der letzte Dickdarmabschnitt, welcher direkt vor dem Mastdarm liegt, wird Colon sigmoideum genannt. Das Colon sigmoideum ist vorwiegend für die Endverdauung zuständig bzw. portioniert die Verdauungsreste, damit jene in den Enddarm gelangen können.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Der Dickdarm wird in vier Abschnitte unterteilt. Der letzte Abschnitt, welcher vor dem Enddarm positioniert ist, heißt als Colon sigmoideum. Er ist in der unmittelbaren Nähe des Beckens. Die hauptsächliche Funktion des Colon sigmoideum besteht darin, dass die Verdauungsreste portioniert bzw. in den Mastdarm weitertransportiert werden.

Auf Grund der anatomischen Besonderheit des Colon sigmoideum ist der vierte und somit letzte Darmabschnitt für etwaige Darmkrankheiten anfällig. Darunter zählen die Divertikulose, die Divertikulitis oder auch Darmkrebs.

Anatomie

Das Colon sigmoideum bildet einen Teil des Dickdarms, welcher in insgesamt vier Teilstücken unterteilt wird. Der erste Abschnitt des Dickdarms wird als Colon ascendes, der zweite Teil als Colon transversum und der dritte Abschnitt als Colon descendens bezeichnet. Der vierte und gleichzeitig letzte Abschnitt ist das Colon sigmoideum. Jenes endet gleichzeitig in den Enddarm.

Der Verlauf des Colon sigmoideum erinnert an eine verkehrte "S-Kurve". Das Colon sigmoideum verläuft innerhalb des Bauchfells. Im oberen Drittel ist das Colon sigmoideum mit dem Bauchfell "verklebt". Interessanterweise hat das Colon sigmoideum keine einheitliche Länge, sodass es von Mensch zu Mensch unterschiedlich groß ist. Das Colon sigmoideum wird durch die Arteriae sigmoidae versorgt.

Funktion

Die Aufgabe des Colon sigmoideum befasst sich vorwiegend mit der Weiterverdauung von Verdauungsrückständen. Dabei werden die Verdauungsrückstände portioniert und in den Mastdarm weitergeleitet, sodass sie ausgeschieden werden können. Im Mastdarm erfolgt nur noch der Entzug des Wassers, sodass die Verdauungsrückstände über den After ausgeschieden werden können.

Die Abläufe und Prozesse, die direkt im Colon sigmoideum stattfinden, sind ähnlich den Prozessen, die im restlichen Dickdarm vonstattengehen. Der Dickdarm befasst sich vorwiegend mit dem Wasserentzug, sodass der Darminhalt eingedickt wird. Der eingedickte Speisebrei hat im letzten Dickdarmabschnitt - also beim Colon sigmoideum - seine beinahe schon endgültige Konsistenz erreicht. Schlussendlich wurde dem Speisebrei im gesamten Dickdarmbereich rund 1,5 Liter entzogen.

Rezeptfreie Medikamente gegen Darmbeschwerden


Erkrankungen des Colon sigmoideum

Das Colon sigmoideum steht - auf Grund der Tatsache, dass es den letzten Abschnitt des Dickdarms bildet - unter einem erhöhten Druck, da die Muskelspannung deutlich erhöht, ist. Daher erscheint dieser Darmabschnitt spastischer sowie verengter als die anderen Darmabschnitte, die zuvor folgen.

Auf Grund des erhöhten Drucks können sich immer wieder Darmausstülpungen - sogenannte Divertikel - bilden. In den Divertikeln bilden sich Kotreste, die in weiterer Folge für eine Entzündung sorgen. Liegt eine Entzündung der Divertikel vor, spricht der Mediziner von einer Divertikulitis. Die Divertikulitis tritt bei Personen auf, die sich wenig ballaststoffreich ernähren.

Des Weiteren zählt die Divertikulitis zu den häufigsten Krankheiten in Ländern, in denen eine ballaststoffarme Ernährung an der Tagesordnung steht bzw. Hungersnot besteht. Die Divertikulitis sorgt für Schmerzen im linken Bauchbereich. Jene strahlen häufig in den Rückenbereich aus, sodass mitunter der Arzt auf eine "falsche Spur" gelockt werden kann. Im weiteren Krankheitsverlauf klagt der Patient über Übelkeit, hohes Fieber und Erbrechen.

Mitunter können auch Komplikationen eintreten, die eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben bedeuten. Eine der häufigsten Komplikationen, die im Rahmen der Divertikulitis auftreten, ist die Bauchfellentzündung. Der Mediziner behandelt die Divertikulitis mittels Antibiotika; in ausgesprochen schweren Fällen muss der Patient jedoch operativ behandelt werden.

Eine weitere Erkrankung, die immer wieder das Colon sigmoideum betrifft, ist die Divertikulose. Bei der Divertikulose liegt eine Ausstülpung in der Darmschleimhaut vor. Das Problem an der Divertikulose ist, dass jene Diagnose nur zufällig gestellt wird. Das liegt daran, weil der Patient keine Beschwerden verspürt. Jedoch kann - im Rahmen der Divertikulose - die Divertikulitis auftreten, die mitunter sehr wohl deutliche Beschwerden verursachen kann. Erst im Rahmen der Divertikulitis wird sodann die Divertikulose diagnostiziert und beide Erkrankungen behandelt.

Wurde Darmkrebs diagnostiziert, ist in fast allen Fällen auch das Colon sigmoideum betroffen. Darmkrebs wird auf Grund der Tatsache begünstigt, dass die Verdauungsreste eine zu lange Zeit im Dickdarm verbleiben. Mitunter kann das Colon sigmoideum auch bei chronischen Darmerkrankungen betroffen sein. Klassisch ist dabei die Colitis ulcerosa, welche jedoch in Schüben auftritt bzw. eine chronische Entzündung des Enddarms darstellt.

Bücher über Magen-Darm-Beschwerden

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Colon sigmoideum?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

achzigjährige Gebeutelte kommentierte am 07.11.2015 um 21:37 Uhr

Zwei Tage nach einer Darmspiegelung hatte ich unerträgliche Bauchschmerzen. Der Hausarzt hat mich gleich ins Krankenhaus überwiesen, es folgte eine Notoperation wegen Bauchfellentzündung (vier Quadranten). Eine kompetente Chirurgin rettete mich, musste 30 cm Darm entfernen. Bei der Darmspiegelung erfolgte im Colon Sigmoideum ein etwa drei cm lange Perforation. Die Pathologie ergab, "eine Divertikulose lag hier offenbar nicht vor". Ergebnis: ein Stoma. Das Colon Sigmoideum ist unschuldig.