Brustschmerzen links

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 29. September 2016
Gesundpedia.deSymptome Brustschmerzen links

Es können sowohl Brustschmerzen links als auch Brustschmerzen rechts auftreten. Je nach Lokalisation kann dies auf verschiedene Erkrankungen hindeuten. Linksseitige Schmerzen treten jedoch viel häufiger auf, da das Herz auf der linken Seite liegt.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Brustschmerzen links?

Hier informieren!

Medikamente gegen: Schmerzen

Schmerzen in der linken Brust äußern sich auf verschiedene Weise, beispielsweise als ein Ziehen, Brennen, Druckgefühl, Stechen oder Engegefühl, das mit einer Atemnot einhergeht. Brustschmerzen links bezeichnen ein sehr weites Feld von möglichen Beschwerden. Zahlreiche verschiedene Faktoren können dazu beitragen. Dabei ist jedoch zwischen den Brustschmerzen, die Männer und Frauen gleichermaßen betreffen können, und den Schmerzen, die lediglich in der Brust der Frau auftreten, zu unterscheiden. Brustschmerzen links sind häufig der Ausdruck einer Herzerkrankung, doch auch Erkrankungen der Lunge, des Muskel- und Skelettsytems, des Bauches oder der Speiseröhre kommen als Ursachen in Frage. Grundsätzlich gilt, dass Schmerzen in der Brust immer ein Alarmsignal sind.

Ursachen

Bei Brustschmerzen links wird gern von Herzschmerzen gesprochen. Hierfür gibt es verschiedene Gründe, die von harmlos bis hin zu lebensbedrohlich reichen können.

Ursachen:

  • Sodbrennen aufgrund des Aufsteigens der Magensäure
  • Wirbelblockaden
  • Prellung
  • Gürtelrose
  • Zwerchfellhernie
  • Erkrankungen der Gallenblase und Bauchspeicheldrüse
  • Psychische Probleme

Ernstere Ursachen:

  • Es ist möglich, dass es sich um eine vorübergehende Durchblutungsstörung handelt, die als Angina pectoris bezeichnet wird.
  • Auslöser sind häufig verengte Herzkranzgefäße, was beispielsweise durch eine koronare Herzkrankheit verursacht wird. Es wird als eine Art Engegefühl, Herzstechen und Atemnot beschrieben, denn dies sind die möglichen Folgen.
  • Die Herzbeutelentzündung, die meist durch Viren ausgelöst wird, verursacht ein Stechen in der linken Brust. Dies verstärkt sich beim Atmen und Husten. Hinzu kommen häufig eine Kurzatmigkeit und Fieber.
  • Auch ein zu hoher Blutdruck und Herzrhythmusstörungen kommen für die Brustschmerzen links als Ursachen infrage. Die Symptome sind linksseitige Brustschmerzen, eine Atemnot und Herzschmerzen.
  • Eine schwerwiegende Ursache ist der Herzinfarkt, der auch aus einer Angina pectoris resultieren kann. Dies führt zur Bildung eines Blutgerinnsels und zur Verstopfung der Herzkranzgefäße. Der Herzmuskel wird im entsprechenden Bereich mit keinem Blut versorgt, wodurch er abstirbt. Zu den Symptomen gehören ein Stechen in der Brust, ein Enge Gefühl und eine Atemnot. Die Schmerzen strahlen oft in die linke Schulter, in den Oberbauch (vor allem bei Frauen) sowie in den Unterkiefer. Hinzu kommen meist Schweißausbrüche und eine Übelkeit. Erschwerend ist die Todesangst, die parallel zu den heftigen Schmerzen auftritt.
  • Bei der Aortenklappen-Verengung kommt es ebenso zu zeitweisen linksseitigen Brustschmerzen.
  • Ein weiterer möglicher Auslöser für Brustschmerzen links ist eine Lungenembolie. Löst sich ein Blutgerinnsel, kann es zu einer Verstopfung eines Gefäßes innerhalb der Lunge kommen. In diesem Fall sind plötzlich auftretende Schmerzen, eine Atemnot und sogar eine Bewusstlosigkeit möglich.
  • Eine Lungenentzündung kann ebenso zu linksseitigen Brustschmerzen führen. Hinzu kommen Husten, Auswurf, ein Stechen in der Brust, ein angestrengtes Atmen und ein steigendes Fieber.
  • Beim Pneumothorax, der eine weitere Ursache für Brustschmerzen links sein kann, ist das Rippenfell gerissen, wodurch in den Spalt zwischen Lunge und Rippenfell Luft gelangt. Die möglichen Folgen sind ein Kollaps der Lunge.
  • Bei einem Lungenkrebs können ebenso linksseitige Brustschmerzen auftreten. Diese werden durch einen Husten, eine Atemnot und Heiserkeit begleitet. Auch ein blutiger Auswurf kann entstehen.
  • Ein Speiseröhrenriss führt aufgrund des starken Drucks ebenfalls auf der linken Seite zu heftigen Schmerzen in der Brust.

Krankheiten

Diagnose und Verlauf

Aufgrund der zahlreichen Ursachen, die für die Brustschmerzen links infrage kommen, gilt es, diese zu ermitteln, um eine zielgerichtete Therapie einleiten zu können. Bei der Untersuchung durch den Arzt werden parallel auftretende Symptome erfragt, denn damit können bestimmte Erkrankungen in Betracht gezogen bzw. ausgeschlossen werden. Dennoch ist es häufig schwierig, die Brustschmerzen links richtig einzuordnen. Demzufolge ist es für eine sichere Diagnose oftmals notwendig, im Anschluss an die sorgfältige Anamnese (Befragung des Patienten) technische Hilfsmittel wie Ultraschall, Röntgen, EKG, CT, MRT, Spiegelung des Magens, der Lunge etc. einzusetzen. Da es sich bei den linksseitigen Brustschmerzen um Erkrankungen des Herzens oder der Lunge handeln kann, ist es stets sehr wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache abzuklären.

Behandlung und Therapie

Je nach Erkrankung, die als Ursache für die Brustschmerzen links ermittelt wurde, wird die geeignete Therapie eingeleitet. Bei einer Refluxkrankheit helfen Medikamente, durch die die Produktion der Magensäure reduziert bzw. die Säure neutralisiert wird. Hierfür stehen Protonenpumpenhemmer, H2-Rezeptorenblocker und Antazida zur Verfügung. Wenn eine Rippenfellentzündung die Brustschmerzen links auslöst, ist meistens eine Therapie mit Antibiotika erforderlich, um die Erreger abzutöten. Bei einer Angina Pectoris sollte so schnell wie möglich Nitroglycerin inhaliert werden, denn damit können die Beschwerden gelindert werden. Dies steht als Spray oder Kapsel zur Verfügung.

Bei einer Lungenembolie, einem Pneumothorax oder einem Herzinfarkt ist es sehr wichtig, dass schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht wird, denn bei diesen Erkrankungen besteht Lebensgefahr. Bei einem Herzinfarkt muss der Mediziner die Durchblutung des Herzmuskels mit Medikamenten oder durch das Aufweiten der verschlossenen Herzkranzarterie wiederherstellen. Grundsätzlich gilt, dass die Schmerzen in der Brust immer untersucht werden sollten, da die Ursachen harmlos, aber ebenso lebensbedrohlich sein können.



Vorbeugung

Brustschmerzen links lassen sich generell nur bedingt vorbeugen, da sie eher ein Symptom von verschiedenen Krankheiten darstellen. Es sind lediglich einige Maßnahmen sinnvoll, mit denen im Allgemeinen Krankheiten vermieden werden sollen. Dazu gehören ein Gewichtsverlust sowie generell eine vitaminreiche, ausgewogene und fettarme Ernährung. Eine gesunde Ernährung verringert die Gefahr eines Herzinfarktes.

Gesättigte Fettsäuren, insbesondere in tierischen Produkten wie Sahne, Butter, Schweinefleisch und vieles mehr sollten gemieden werden, denn diese lassen im Blut den Cholesterinspiegel ansteigen. Auch der Verzicht auf Nikotin, ein maßvoller Genuss von Alkohol und Bewegung sind grundsätzlich wichtige Faktoren. Doch auch gut sitzende Büstenhalter, vor allem beim Sport, spielen im Bereich der Brustschmerzen neben einer gesundheitsorientierten Lebensweise eine entscheidende Rolle.

Bücher über Brustschmerzen

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Brustschmerzen links?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?