Brüchige Fingernägel

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 17. September 2016
Gesundpedia.deSymptome Brüchige Fingernägel

Gepflegte Fingernägel werden in der modernen Gesellschaft immer häufiger als ein wesentlicher Bestandteil des eigenen Auftretens angesehen. Im Rahmen der eigenen Selbstdarstellung sollte der Aspekt der Gesundheit jedoch nicht vernachlässigt werden. So können beispielsweise brüchige Fingernägel ein erstes Anzeichen auf eine Grunderkrankung sein.

Inhaltsverzeichnis

Was sind brüchige Fingernägel?

Brüchige Fingernägel werden nicht selten als ein Phänomen angesehen, welches immer mehr Menschen betrifft. In der modernen Medizin wird ein Fingernagel grundsätzlich als eine milchige Platte aus Keratin bezeichnet. In der Regel ist ein gesunder Fingernagel relativ unempfindlich. Somit kann er auch größeren Belastungen standhalten.

Hingegen sind brüchige Fingernägel sehr weich. Hieraus resultierend brechen die Fingernägel der betroffenen Patienten relativ schnell ab. Darüber hinaus wachsen brüchige Fingernägel nicht besonders schnell.

Ursachen

Grundsätzlich können brüchige Fingernägel als eine Folge von übertriebener Handhygiene in Erscheinung treten. Der natürliche Fettgehalt der Nägel wird oftmals durch die Inhaltsstoffe der verwendeten Seifen erheblich gestört. Sogar spezielle Cremes können den Fettgehalt der Fingernägel nur in den wenigsten Fällen wieder normalisieren.

Die betroffenen Patienten klagen in diesem Fall immer wieder über relativ trockene Nägel. Brüchige Fingernägel können auch als ein Resultat von falsch angewendeten Kosmetikprodukten in Erscheinung treten. Da vor allem diverse Nagellackentferner immer wieder mit Aceton angereichert werden, können die Fingernägel brüchig werden.

Neben den bereits erwähnten Faktoren zeichnet sich auch die Ernährung für das Auftreten von brüchigen Fingernägeln verantwortlich. Damit brüchige Fingernägel zuverlässig verhindert werden können, sollte stets auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden. Vor allem das Vitamin Biotin zeichnet sich maßgeblich für das Wachstum von Fingernägeln verantwortlich. In der modernen Medizin werden auch Stress sowie Hormonschwankungen als weitere Ursachen für brüchige Fingernägel angesehen.

Diagnose und Verlauf

Sofern ein erster Verdacht auf brüchige Fingernägel besteht, sollte möglichst schnell ein fachkundiger Arzt aufgesucht werden. Nur er kann eine ganzheitliche Nageldiagnostik in Angriff nehmen. Da es sich bei brüchigen Fingernägeln jedoch um kein komplexes Krankheitsbild handelt, kann für die Diagnose auch ein professionelles Nagelstudio aufgesucht werden.

Von den betroffenen Patienten werden brüchige Fingernägel in der Regel relativ spät bemerkt. Für die mitunter späte Diagnose zeichnet sich unter anderem das langsame Wachstum der Fingernägel verantwortlich. Nur wenn brüchige Fingernägel möglichst früh diagnostiziert werden, besteht eine relativ große Chance auf eine vollständige Heilung.

Behandlung und Therapie

Brüchige Fingernägel erfordern grundsätzlich die Erarbeitung einer zielgerichteten Therapie. Sowohl in der Apotheke als auch im Drogeriemarkt können diverse Produkte erworben werden. Sofern brüchige Fingernägel diagnostiziert wurden, kann unter anderem konzentriertes Biotin zur Behandlung der Symptome eingesetzt werden. Das Vitamin wird in der Regel in Form von Kapseln angeboten.

Eine Therapie mit Biotin lindert jedoch nicht nur die Symptome. Im Anschluss an eine Therapie mit Biotin kann der Körper das Vitamin H leichter aufnehmen und verarbeiten. Das Vitamin H zeichnet sich maßgeblich für die Versorgung der Fingernägel mit Nährstoffen und Spurenelementen verantwortlich. Einer aktuellen Studie zufolge können brüchige Fingernägel im Rahmen einer Therapie mit Biotin spürbar an Härte zunehmen.

Die Therapie sollte sich jedoch über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten erstrecken. Alternativ zur Therapie mit Biotin kann auch eine Behandlung mit speziellen Nagelhärtern in Erwägung gezogen werden. Die speziellen Lacke können sowohl in Kosmetikstudios als auch in Drogeriemärkten erworben werden. Während der Therapie werden die brüchigen Fingernägel mit kleinen Diamantpigmenten spürbar gehärtet.

Neben den chemischen Präparaten erfreuen sich vor allem die natürlichen Pärparate einer wachsenden Beliebtheit. So werden brüchige Fingernägel am besten mit einem warmen Handbad in Olivenöl behandelt. Das warme Öl macht die Nägel besonders geschmeidig und verleiht ihnen darüber hinaus einen Glanz der besonderen Art. Auf Wunsch kann das warme Öl mit einer kleinen Prise feinem Sand vermischt werden. Der feine Sand wirkt wie ein natürliches Peeling. Damit brüchige Fingernägel gar nicht erst in Erscheinung treten, wird dem Aspekt der Vorbeugung ein besonders hohes Maß an Aufmerksamkeit beigemessen.



Vorbeugung

Brüchige Fingernägel werden am besten verhindert, indem man auf den Einsatz eines Nagelknipsers verzichtet. Sollte dennoch ein Nagelknipser eingesetzt werden, können selbst kleinste Risse zu brüchigen Fingernägeln führen.

Auch die oftmals empfohlenen Stäbchen aus Rosenholz sollten im Rahmen einer Maniküre nicht verwendet werden. Sofern die eigenen Fingernägel gesäubert werden müssen, empfiehlt sich die Verwendung einer weichen Fingernagelbürste.

Darüber hinaus sollten die Fingernägel in regelmäßigen Abständen geschnitten werden. Im Anschluss an das Schneiden können die Fingernägel mit einer relativ weichen Glasfeile bearbeitet werden. Durch die Verwendung eines speziellen Nagelöls können brüchige Fingernägel ebenfalls wirksam verhindert werden.

Nagelpfege - Bücher und Produkte

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Brüchige Fingernägel?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?