Blut am After (Blut aus dem Darm)

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 7. Oktober 2016
Gesundpedia.deSymptome Blut am After (Blut aus dem Darm)

Beim Austreten von Blut am After (Blut aus dem Darm) ist es nicht immer so, dass sich die betroffenen stark ängstigen müssen. Hinter Blut aus dem After können zum teil auch ganz harmlose Ursachen stecken. Eine Abklärung durch einen Facharzt ist aber in jedem Fall erforderlich.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Blut am After (Blut aus dem Darm)?

Die Begriffe Hämatochezie und Meläna werden dann gebraucht, wenn hellrotes Blut am After (Blut aus dem Darm) austritt. In der Regel stammt das Blut am After unmittelbar aus dem Verdauungstrakt, genauer gesagt, aus der Speiseröhre, dem Zwölffingerdarm, dem Magen oder dem Darm.

Darüber hinaus ist das Blut aus dem After eine anomale Erscheinung, welche direkt mit dem After zusammenhängt. Beim Blut aus dem Darm werden neben dem schwarzen Teerstuhl und neben hellroten Beimengungen der rote Blutstuhl und das sogenannte okkulte Blut unterschieden.

Ursachen

Blutige Auflagerungen, die als Blut am After (Blut aus dem Darm) auftreten, könne durch Verletzungen des Afters beispielsweise durch feine Risse oder Rupturen des Schließmuskels oder durch Hämorrhoiden hervorgerufen werden. Weitere Faktoren, die das Austreten von Blut am After (Blut aus dem Darm) auslösen können, basieren auf Darmkrebs, Geschwüren im Enddarmbereich, auf entzündlichen Vorgängen im Darm oder auf Polypen.

Bei der Diagnostik, welche beim Austreten von Blut aus dem Darm erhoben wird, stellt sich eine Kausalität zwischen Divertikeln und Blutbeimengungen dar. Einige Patientinnen und Patienten, welche aufgrund von Blut am After (Blut aus dem Darm) zum Arzt gehen, weisen eine abnormale Anatomie der Blutgefäße auf, welche den Schließmuskel und den Darm durchdringen. Auch Fisteln und Abszesse können Blut am After (Blut aus dem Darm) bedingen.

Häufig ist ein Hämorrhoidenleiden der Grund für Blut am After.

Krankheiten

Diagnose und Verlauf

Nimmt der Mediziner beim Austreten von Blut am After (Blut aus dem Darm) eine Diagnose vor, dann zielt diese darauf ab, den eigentlichen Ursprung des Blutes zu finden. Manchmal erfolgt die Diagnostik beim akuten Auftreten von Blut am After und in den meisten Fällen nach einem chronischen Verlauf.

Wichtig sind bei Blut am After (Blut aus dem Darm) die Aussagen der Patienten. Daran schließt sich eine Untersuchung des Afters und/oder des Darmes an. Diese kann bei Blut dem Darm entweder durch Anoskopie (Spiegelung des Schließmuskels), eine Proktoskopie (endoskopische Spiegelung des Analkanals) oder durch eine Rektoskopie (endoskopische Betrachtung des Enddarms) erfolgen.

Ist durch diese Maßnahmen keine klare Ursachenfindung bei Blut am After (Blut aus dem Darm) gegeben, kann die Diagnostik durch eine Koloskopie (Spiegelung des kompletten Darmsystems) oder eine Ösophago-Gastro-Duodenoskopie ergänzt werden. Bei diesem Schritt wird bei den Patienten mit Blut am After (Blut aus dem Darm) der gesamte Verdauungstrakt (Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm) begutachtet.

Behandlung und Therapie

Hat sich nach einer weiteren Intensivuntersuchung mittels Ultraschall, Röntgen oder CT in Einheit mit labortechnischen Tests das Vorhandensein von Blut am After bestätigt, wird in Abhängigkeit vom Untersuchungsresultat eine Behandlung eingeleitet.

Diese Therapie ist darauf ausgerichtet, die Blutung zu stoppen und ein erneutes Blut aus dem Darm zu verhindern, um teilweise lebensgefährlichen Zuständen vorzubeugen. Bei der Mehrheit der beim Arzt vorsprechenden Patienten, welche unter Blut am After (Blut aus dem Darm) leiden, genügt bereits die Umstellung einer falschen Lebens- und Ernährungsweise, um diese Erkrankung zu heilen.

Sind Hämorrhoiden die potentiellen Ursachen für Blut aus dem Darm, können diese medikamentös, minimal-intensiv oder aufwändig chirurgisch behandelt werden. Ganz regulär kann gesagt werden, dass die Behandlung von gutartigen Auslösern von Blut am After (Blut aus dem Darm) durch Diät, Salben und Zäpfchen und durch eine sogenannte Dehnungstherapie (bei Afterrissen oder Fissuren) nicht therapieren, kann eine Operation in Form einer Spaltung des Schließmuskels helfen, Blut am After (Blut aus dem Darm) zu verhindern.

Diverse Abszesse, welche im fortgeschrittenen Verlauf durchaus zu Blut am After führen können, werden konservativ therapiert. Stellt sich keine Beruhigung ein und wird nach wie vor Blut am After (Blut aus dem Darm) bemerkt, ist eine operative Eröffnung von Fisteln und Abszessen die Methode der Wahl. Bösartige Erkrankungen wie Darmkrebs erfordern eine wesentlich intensivere Therapie.



Vorbeugung

Blut am After (Blut aus dem Darm) kann präventiv entgegen gewirkt werden, wenn eine ballaststoffreiche Ernährung und eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme gewährleistet sind. Darüber hinaus können die ab einem bestimmten Lebensalter empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen gegen Darmkrebs und eine anschließende Therapie dazu beitragen, dass Blut am After (Blut aus dem Darm) rechtzeitig ausgeschlossen werden. Eine regelmäßige Entleerung des Darmes ist ebenfalls wichtig, damit Blut am After (Blut aus dem Darm) vorgebeugt werden kann.

Bücher über Magen-Darm-Erkrankungen

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Blut am After (Blut aus dem Darm)?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?