Beweglichkeit

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 12. November 2014
Gesundpedia.deFitness Beweglichkeit

Beweglichkeit wird häufig mit den Synonymen Gelenkigkeit, Biegsamkeit, Flexibilität, Dehnfähigkeit sowie Geschmeidigkeit gebraucht. Grundlegend kann Beweglichkeit als Fähigkeit des Menschen verstanden werden, Bewegungen mit einer großen Schwingungsweite auszuführen. In diesem Zusammenhang ist Beweglichkeit die Fähigkeit der Gelenke, ihre Bewegungsmöglichkeiten in alle Richtungen optimal auszunutzen.

Inhaltsverzeichnis

Grenzen der Beweglichkeit

Die Beweglichkeit ist in allen Phasen des täglichen Lebens und insbesondere im Sport von großer Bedeutung. Um diese Beweglichkeit zu trainieren und damit die Gelenkbewegungen bezogen auf das Ziel und gemäß ihrer Funktion optimal auszuführen, sind verschiedene Wechselbeziehungen und Grenzen zu beachten. Diese steht im allgemeinen in Abhängigkeit von zwei Faktoren:

  • Art sowie Struktur der Gelenke
  • Dehnfähigkeit der die Gelenke umspannenden Sehnen, Bänder, Muskeln sowie Gelenkkapseln

Die Struktur der Gelenke sind individuell verschieden und stoßen generell auf die Grenzen des menschlichen Körpers. Sie in ihrer Beweglichkeit erweitern zu wollen, hieße feste Funktionen gegenteilig beeinflussen zu wollen. Beinflussbar ist die Beweglichkeit lediglich in der Dehnfähigkeit der umspannenden Sehnen, Bänder, Muskeln, sowie Gelenkkapseln.

Aufgaben der Beweglichkeit

Die Aufgaben der Beweglichkeit zielen in erster Linie auf eine Verbesserung der Muskulatureigenschaften ab. Bezogen auf die Fitness sowie die Gesundheit und ebenso im Bereich der Grundlagen des Sportarten bezogenen Trainings interessiert die allgemeine Beweglichkeit. Diese setzt sich aus der Beweglichkeit der zentralen Gelenksysteme zusammen, die aus dem Hüftgelenk, dem Schultergelenk sowie der Wirbelsäule bestehen. Zentraler Bestandteil für das Training dieser Beweglichkeit besteht zum einen aus Stretching und Dehnen sowie aus verschiedenen Kraftübungen.

Derartige Übungen zur Beweglichkeitsschulung sind elementar für die den verschiedenen Hauptanspruchsformen entgegenwirkende antagonistische Muskulatur. Zugleich wird die das Gelenk umgebende Muskulatur gleichmäßig für die entsprechenden Belastungen entwickelt, um das Gelenk damit in eine entlastende Mittelstellung zu halten.

Methoden zur Beweglichkeit

Die traditionelle Schulung der Beweglichkeit basiert auf dem Stretching und Dehnen und ist die heute am meist verbreitetste Methode. Damit gehen unterschiedliche Dehnübungen einher, die zudem auch Methoden der Entspannung, wie z.B. Yoga bewusst einsetzen.

Die Wirkung des Beweglichkeitstrainings ist sehr vielseitig und komplex. Einerseits führt sie zur Erhöhung der Dehnfähigkeit und in diesem Zusammenhang zur Erweiterung der individuellen Bewegungsmöglichkeiten. Andererseits erhöhen sich durch das häufige Kontrahieren sowie Strecken der das Gelenk überziehenden Muskeln ebenso die koordinativen Fähigkeiten.

Kritisch müssen Beweglichkeitsmethoden gesehen werden, die auf federnder, wippender sowie schwingender Ausführung basieren. Diese Methoden können zum Teil die Effektivität des Beweglichkeitstrainings einschränken. Zugleich können negative gesundheitliche Konsequenzen auftreten, indem zu starke Dehnreflexe ausgelöst werden und diese die Sehnen, Bänder und Muskeln belasten.

Komplizierter und zugleich differenzierter sind neurophysiologische Methoden der Beweglichkeit. Grundlage dieser Methode ist das Anspannungs-Enspannungs-Dehnen. Dabei wird der Muskel etwa 3 bis 7 Sekunden isometrisch gedehnt und in der Folge anschließend etwa 10 Sekunden passiv-statisch gehalten. Problematisch ist diese Methode aufgrund der Schwierigkeit, da nicht jede Gelenkposition ohne Hilfe auszuführen ist.

Obwohl verschiedene Methoden die Beweglichkeit fördern und verbessern, ist eine mentale Auseinandersetzung mit den jeweiligen Übungen wichtig. Es geht dabei um eine bewusste sowie konzentrierte Auseinandersetzung mit dem eigenen Organismus, indem versucht wird, individuelle Grenzen der Beweglichkeit zu beachten und letztlich effektiv und gesundheitsorientiert umzusetzen.

Bücher über Beweglichkeit

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Beweglichkeit?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?