Bataviasalat

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 17. Dezember 2015
Gesundpedia.deLebensmittel Bataviasalat

Als Bataviasalat wird ein enger Verwandter des Eisbergsalats bezeichnet. Er hat seinen Ursprung in der Mittelmeerregion.

Inhaltsverzeichnis

Das sollten Sie über Bataviasalat wissen

Der Bataviasalat zählt zu den Garten- bzw. Kopfsalaten. Zu den typischen Eigenschaften des Salats gehören seine gelbgrünen bis hellbraunen Blätter sowie die rötlichen, dicklichen und welligen Ränder. So punktet der Gartensalat nicht nur mit seinem delikaten Geschmack, sondern auch mit seinem außergewöhnlichen Äußeren. Genau wie der grüne Kopfsalat gehört auch der Bataviasalat der Gattung der Lattichgewächse (Lactuca) an.

Es wird vermutet, dass der Bataviasalat ursprünglich aus der Mittelmeerregion und dem Nahen Osten stammt. Seine Kultivierung findet bereits seit Jahrhunderten statt. Die Form mit den geöffneten Köpfen des Salats hat ihren Ursprung wiederum in Frankreich. Von dort aus gelangte der Bataviasalat in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dort wurde er im Westen der USA zu Beginn des 20. Jahrhunderts im großen Stil angebaut.

Im Jahr 1923 gelang es der Batavia-Sorte „New York“, zum Marktführer aufzusteigen. Außerdem ging aus dem Kopfsalat der beliebte Eisbergsalat hervor. In der heutigen Zeit erfreut sich der Bataviasalat auch in Deutschland großer Wertschätzung.

Die Saison des Bataviasalats erstreckt sich von Mai bis September. In den Niederlanden und der Schweiz findet sein Anbau sogar in Glashäusern statt. Auf diese Weise kann der delikate Salat das ganze Jahr über angeboten werden.

In seiner Form hat der Bataviasalat Ähnlichkeit mit dem Kopfsalat, allerdings verfügt er über eine festere Konsistenz, die wiederum dem Eisbergsalat ähnelt. Auch in seinem Geschmack weist der Bataviasalat Ähnlichkeiten mit dem Eisbergsalat auf. So gilt er als würziger und herzhafter als der Kopfsalat.

Bedeutung für die Gesundheit

Der Bataviasalat hat eine ähnliche gesundheitliche Bedeutung wie die übrigen Kopfsalate. So sind in ihm ein sehr geringer Fettanteil und nur wenige Kalorien enthalten.

Dadurch eignet sich der Gartensalat ausgezeichnet für Menschen, die Wert auf eine schlanke Figur legen. In verhältnismäßig niedriger Menge kommen zudem Vitamine und Mineralstoffe im Bataviasalat vor. Sie reichen für das Decken des täglichen Bedarfs aus.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Zu den Hauptbestandteilen des Bataviasalats gehört Wasser. So hat es einen Anteil von rund 90 Prozent. Wertvolle Inhaltsstoffe sind Vitamine wie Vitamin B1, Vitamin B2 und Vitamin B6, Provitamin A sowie Vitamin C. Außerdem verfügt der Gartensalat über wichtige Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium und enthält Eiweiß. Der Bataviasalat gilt als überaus nahrhaft.

Kalorien und Nährstoffe (pro 100g)
Kilokalorien/ Kilojoule 21 kcal/ 88 kj
Eiweiß 1,4 g
Kohlenhydrate 2,8 g
Fett 0,3 g
Wasser g
Ballaststoffe 0,2 g

Unverträglichkeiten

Unverträglichleiten und allergische Reaktionen sind beim Bataviasalat nur sehr selten zu verzeichnen. Allergien treten zumeist nur im Mittelmeerraum auf. Dabei kommt es in der Regel zu einer Kreuzsensibilisierung zu den Platanen-Pollen, was auf einen Lipidtransfer zurückzuführen ist. Verbunden ist eine Allergie gegen den Kopfsalat oftmals mit Asthma bronchiale sowie einer Rhinokonjunktivitis. Die Diagnostik einer möglichen Allergie gilt als sehr schwierig.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel


Einkaufs- und Küchentipps

Beim Einkauf eines Bataviasalats muss der Kunde darauf Acht geben, dass sich der frische Salat auf seiner Innenseite in fester Form präsentiert und sich die Blätter auf der Außenseite nicht verwelkt zeigen. Ferner darf sich der Salatstrunk nicht bräunlich verfärbt haben, sondern muss noch hell sein. Sofern der Salat diese Voraussetzungen erfüllt, kann er sich verhältnismäßig lange halten.

Die Lagerung des Bataviasalats erfolgt am besten im Gemüsefach des Kühlschranks, wo seine Haltbarkeit bei Temperaturen von 2 bis 7 Grad Celsius normalerweise bis zu fünf Tage beträgt. Zu diesem Zweck ist es ratsam, ihn in feuchtes Küchenpapier einzuwickeln.

Angeboten wird der Bataviasalat in unterschiedlichen Größen und Formen. Sein durchschnittliches Gewicht liegt bei 150 bis 500 Gramm. Im Unterschied zu anderen Salatsorten ist sein Kopf nicht geschlossen.

Vor der Zubereitung des Bataviasalats gilt es, die äußeren Blätter zu entfernen. Anschließend werden die Innenblätter behutsam abgetrennt und gewaschen.

Ähnlich wie beim Kopfsalat können die Bataviasalatblätter entweder abgezupft oder in mundfertige Stücke zugeschnitten werden. Zum Anrichten wird der Gartensalat mit Dressing oder einer Salatsauce versehen.

Der Bataviasalat eignet sich außerdem vortrefflich zum Dekorieren. So ist er durch seine farbliche Vielfalt auf kalten Platten, Salattellern oder Buffets geradezu prädestiniert für eine sehenswerte Dekoration.

Zubereitungstipps

Bataviasalat eignet sich ausgezeichnet zum Mischen mit anderen Salatsorten. Außerdem lässt er sich bestens mit Rohkost wie Gurken, Paprikaschoten, Melonen, Tomaten, Zwiebeln und rohem Zucchini kombinieren. Als delikat gilt auch das Vermischen mit gebratenem Geflügel, Schinken, Fisch und Käse. Eine originelle Rezeptidee stellt der Batavia-Apfel-Salat dar. Dabei wird der Gartensalat mit kleingeschnittenen Äpfeln vermischt. Über diese Kombination lässt sich eine Marinade mit Öl, Essig und frischen Kräutern gießen.

Bücher & Produkte zum Thema Bataviasalat

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Bataviasalat?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?