Baldrian – Vorsicht bei Nebenwirkungen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 31. Dezember 2014
Gesundpedia.deRatgeber Baldrian – Vorsicht bei Nebenwirkungen

Viele Menschen nehmen Baldrian-Tabletten und Baldrian-Tees ein, um besser schlafen zu können. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten: Die Tabletten enthalten die Heilpflanze oftmals in höherer Konzentration als angegeben. Aus diesem Grund sollte man unbedingt auf Nebenwirkungen achten.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Baldrian?

Baldrian wirkt entspannend und fördert den Schlaf. Er ist vor allem bei Schlafstörungen durch Unruhe und Nervosität sehr hilfreich, da er beruhigend wirkt. Durch die Einnahme der Heilpflanze wird der Mensch träger und seine Reaktionsgeschwindigkeit nimmt meistens ab. Daher sollte man etwa zwei Stunden warten bis man Auto fährt, Maschinen betätigt oder arbeitet.

Anwendung und Dosierung

Echter Baldrian (Valeriana officinalis) in Tablettenform und als Wurzelextrakt.

Baldrian-Tabletten werden meistens mit viel Flüssigkeit unzerkaut geschluckt. Bis zu drei Mal am Tag dürfen je zwei Tabletten eingenommen werden. Wie lange die Tabletten eingenommen werden dürfen, ist nicht festgelegt. Dennoch sollte man vor der ersten Einnahme auf jeden Fall die Packungsbeilage gründlich durchlesen.

Im Falle einer versehentlichen leicht erhöhten Dosierung ist in der Regel mit keinen negativen Effekten zu rechnen. Nur bei großer Überdosierung sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dasselbe gilt auch für Menschen, die trotz Einnahme, noch nach zwei Wochen an Schlafstörungen leiden.

Sowohl für schwangere als auch stillende Frauen gilt es im Allgemeinen, Baldrian-Tabletten nicht einzunehmen. Nur wenn mit einem Arzt Rücksprache gehalten wurde und dieser die Einnahme erlaubt, ist die Anwendung möglich.

Rezeptfreie Medikamente mit Baldrian


Wechselwirkungen und Nebenwirkungen

Ganz wichtig ist, dass Baldrian niemals mit Alkohol zu sich genommen werden darf. Im Bezug auf andere Schlaf- und Beruhigungsmittel sollte definitiv zunächst ein Arzt konsultiert werden.

Durch die Einnahme können eventuell folgende Nebenwirkungen auftreten: Magen-Darm-Probleme (selten) und allergische Hauterscheinungen (sehr selten). Im Falle einer Nebenwirkungserscheinung sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Baldrian-Tabletten können nicht immer eingenommen werden

Ebenso sollten Menschen, die auf die Baldrianpflanze oder andere Inhaltsstoffe der Tabletten schon einmal allergisch reagiert haben, auf die Einnahme der Tabletten verzichten.

Baldrian-Tabletten beinhalten sämtliche Zuckerarten. Somit sind Menschen mit Krankheiten wie Glucose-Galactose-Malabsorption, hereditäre Galactose-Intoleranz oder einen Lactase-Mangel dazu aufgefordert, vor der Einnahme der Tabletten mit einem Arzt oder Apotheker Rücksprache zu halten. Auch wenn jemand eine Leberfunktionsstörung hat, darf er keine Baldrian-Tabletten einnehmen.

Bücher über Baldrian und Naturheilmittel

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Baldrian – Vorsicht bei Nebenwirkungen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

Cuore Della Vita kommentierte am 14.04.2016 um 14:11 Uhr

Nach der Einnahme von Baldrian habe ich am nächsten Tag sehr weichen bis dünnflüssig Stuhlgang. Kann das vom Baldrian kommen?