Bachblüten

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 25. Januar 2016
Gesundpedia.deHeilpflanzen Bachblüten

Bachblüten und ihre feinstoffliche Wirkung auf den Körper und die Seele wurden von Dr. Edward Bach in England entdeckt. Er hat die Bachblüten in zwölf Heiler Bachblüten eingeteilt. Bachblüten sind besonders hilfreich in Krisenzeiten, die der Alltag beschert und sie können, bevor eine Krankheit ausbricht, auch eine Erkrankung abwenden.

Inhaltsverzeichnis

Medizinische Anwendung

Die medizinische Anwendung der Bachblüten ist in vielen Fällen möglich. Bachblüten helfen auch ergänzend zu allen schulmedizinischen Anwendungen und Therapien. Bei starker Angst und Panik, bei emotionaler Belastung wie im Falle von Trauerfällen, Operationen, schlimmen Nachrichten, Ohnmacht, Geburt oder extremen Stresssituationen und Unfällen helfen Bachblüten.

Zur Anwendung sollten dabei die Bachblüten Cherry Plum, Clematis, Impatiens, Star of Bethlehem und Rock Rose kommen. Diese helfen, das seelische System zu stabilisieren, wodurch medizinische Maßnahmen wesentlich besser greifen.

Notfalltropfen

Die bekannteste Bachblüten Kombination sind die Notfalltropfen, die gegen Stress, Panik, Ohnmacht und andere Notfallsymptome wirken. Sie können in allen belastenden Situationen Verwendung finden.

Drei Tropfen Bachblüten, bei Notfalltropfen die doppelte Menge, werden mit je 10 ml Alkohol sowie 20 ml Wasser ohne Kohlensäure vermischt. Bei der Dosierung der Notfall Bachblüten wird die Gabe von 1-4 Tropfen in einem halben Glas Wasser empfohlen. Einnahmehäufigkeit liegt bei Bedarf. Andere Bachblüten können 4 Mal täglich eingenommen werden oder ebenfalls nach Bedarf, bis die Beschwerden nachlassen.

Wirkung

Die Wirkung von Bachblüten bezieht sich anfänglich darauf, dass Symptome einer Krankheit mit Hilfe der Bachblüten aufgefangen werden können. Die von Dr. Edward Bach eingeteilten zwölf Bachblüten orientieren sich an verschiedene Persönlichkeitstypen.

Diese wirken positiv auf das Seelenpotential, über das beginnende oder drohende Krankheiten gestoppt werden können. Bachblüten können einzeln oder in verschiedenen Kombinationen eingenommen werden.

Blütentypen und Anwendungsgebiete

Bachblüten lassen sich in die 12 Grundformen und die ergänzenden 26 Blütentypen unterscheiden. Die 12 Bachblüten Heiler sind:

Anwendungsgebiete der Bachblüten
Bachblüten (Grundformen) Wirkung und Anwendung
Odermening (Agrimony) Stress, innere Qualen
Tausendgüldenkraut (Centaury) Erschöpfung
Bleiwurz/ Hornkraut (Cerato) Außenbeeinflussung
Wegwarte (Chicory ) Nervosität
Weiße Waldrebe/ Greisenbart (Clematis) Gleichgültigkeit
Herbstenzian (Gentian) Zweifel
Drüsentragendes Springkraut (Impatiens) Nervosität und Ungeduld
Gefleckte Gauklerblume (Mimulus) Angst
Gelbes Sonnenröschen (Rock Rose) Angst
Einjähriger Knäuel (Scleranthus) Ruhelosigkeit und Unsicherheit
Eisenkraut (Vervain) Leistungsdruck
Sumpfwasserfeder (Water Violet) Rückzug

Dazu kommen weitere 26 Bachblüten:

  • Espe / Zitterpappel (Aspen)
  • Rotbuche (Beech)
  • Kirschpflaume (Cherry Plum)
  • Rosskastanienknospen (Chestnut Bud)
  • Holzapfel (Crab Apple)
  • Ulme (Elm)
  • Stechginster (Gorse)
  • Heidekraut (Heather)
  • Stechpalme (Holly)
  • Geissblatt (Honeysuckle)
  • Weiss- / Hainbuche (Hornbeam)
  • Lärche (Larch)
  • Wilder Senf (Mustard)
  • Eiche (Oak)
  • Olive (Olive)
  • Schottische Kiefer (Pine)
  • Rote Kastanie (Red Chestnut)
  • Heilquellenwasser (Rock Water)
  • Doldiger Milchstern (Star of Bethlehem)
  • Esskastanie (Sweet Chestnut)
  • Weinrebe (Vine)
  • Walnuss (Walnut)
  • Weisse Kastanie (White Chestnut)
  • Waldtrespe (Wild Oat)
  • Heckenrose (Wild Rose)
  • Gelbe Weide (Willow)

Risiken und Nebenwirkungen

Bachblüten sind 100 Prozent ungefährlich. Bachblüten entfalten keinerlei Nebenwirkungen. Auch eine Über- oder Fehldosierung ist bei Bachblüten nicht möglich.

Wenn der Körper die Bachblüten nicht benötigt, werden sie ignoriert. Sind die richtigen Bachblüten gewählt worden, tritt eine Genesung schnell ein.

In echten Notfallsituationen, in denen medizinische Hilfe erforderlich ist, entfalten die Bachblüten unterstützende Wirkung.

Natürlich muss ärztliche Hilfe in Notfällen erfolgen, Bachblüten können jederzeit begleitend eingenommen werden.

Rezeptfreie Bachblüten


Bücher zum Thema Bachblüten

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Bachblüten?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?