Appetitzügler

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 18. November 2014
Gesundpedia.deDiät-Abnehmen Appetitzügler

Appetitzügler (Anorektika) sind Präparate, die das Hungergefühl bzw. den Appetit hemmen und gleichzeitig das Sättigungsgefühl fördern. Im Rahmen einer Diät können sie die Gewichtsabnahme wirksam unterstützen. Es gibt zudem eine Reihe von natürlichen bzw. pflanzlichen Appetitzüglern, deren Wirkung ebenfalls nachgewiesen ist.

Inhaltsverzeichnis

Wie wirken Appetitzügler?

Appetitzügler können das Hungergefühl im Sättigungszentrum des Gehirns eindämmen. Dafür sind verschiedene Wirkstoffe verantwortlich. Dazu gehören: Cathin, Phenylpropanolamin (Gruppe der Amphetamine), Sibutramin, Amfepramon oder auch verschiedene Koffein-Verbindungen.

Viele Substanzen wirken auf den Sympathikus im Gehirn oder Steigern den Serotonin- bzw. Noradrenalin-Spiegel, wobei diese Botenstoffe zum Beispiel bei Glückgefühlen eine Rolle spielen.

Sibutramin ist der häufigste Wirkstoff. Er erhöht den Serotonin- und Noradrenalin-Spiegel und soll zu einem verstärkten Sättigungsgefühl führen.

Appetitzügler zum Abnehmen

Eine Erhöhung des Noradrenalins, Serotonins und Dopamins kann tatsächlich auf Hunger- und Sättigungsgefühle Einfluss nehmen und den Grundumsatz des Körpers an Kalorien steigern. Allerdings reduzieren sie nicht aktiv das Körperfett (Fettverbrennung), sondern wirken passiv in Folge der verringerten Nahrungsaufnahme. Daher funktionieren viele Appetitzügler, indem Körperfett abgebaut wird und das Gewicht sinkt.

Geeignete Appetitzügler können den erfolgreichen Beginn einer Diät bei schwerem Übergewicht begünstigen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn der BMI mindestens 30 beträgt und eine Gewichtsabnahme gesundheitlich dringend erforderlich ist. Hier ist es möglicherweise hilfreich, die Gewichtsabnahme durch Appetitzügler vorübergehend anzukurbeln.

Generell sollten Appetitzügler zur Gewichtsreduktion nur unter medizinischer Kontrolle und im Rahmen eines gesunden Abnehm-Programms eingesetzt werden. Dann können die positiven Effekte gezielt genutzt und schwerwiegende Nebenwirkungen vermieden werden.

Natürlich-pflanzliche Appetitzügler

Neben den künstlich hergestellten Diätpillen gibt es eine Reihe von wirksamen Appetitzüglern auf pflanzlicher Basis. Eine Reihe von natürlichen Obst- und Gemüsesorten besitzen Appetithemmende Wirkstoffe und können eine ausgezeichnete Hilfe beim Abnehmen sein. So können Pflanzen und Früchte wie Topinambur, Linsen, Orangen, Tomaten oder die Spirulina-Alge das Sättigungsgefühl beschleunigen. Chili oder Äpfel können als natürlicher Fettverbrenner den Stoffwechsel ankurbeln. Auch verschiedene Tees (z.B. Pfefferminze) können durch ihre Wirkstoffe Heißhungerattacken unterdrücken.

Fehlt ihnen mal die Zeit für eine gesunde und ausgewogene Ernährung, dann hält der Markt eine Reihe von preiswerten und hochkonzentrierten Ersatzstoffen bzw. Nahrungsergänzungsmitteln bereit. Natürliche Appetitzügler-Präparate sind ohne Rezept bei großen und seriösen Online-Shops frei verkäuflich. Auch Internet-Versandapotheken bieten mittlerweile diese Produkte von verschiedenen Herstellern an.

Appetitzügler im Sport

Vor allem der Wirkstoff Phenylpropanolamin aus der Gruppe der Amphetamine kann die allgemeine Leistungsbereitschaft steigern, was für manche anderen Appetitzügler aus besagten Gründen ebenfalls zutrifft. Daher können Appetitzügler eine Auswirkung auf sportliche Leistungen haben. Verbesserte Leistungsbereitschaft führt dabei auch zu vermehrter körperlicher Aktivität und somit zu zusätzlichem Muskelaufbau.

Die Wirksamkeit im Hinblick auf Gewichtsabnahme und sportliche Aktivitäten ist allerdings nur zeitlich begrenzt und nach wissenschaftlichen Erkenntnissen gefährlich, weil zum Beispiel der arterielle Blutdruck unkontrolliert steigen kann. Vor allem unter Spitzensportlern werden Appetitzügler teilweise als Dopingmittel benutzt.

Rezeptfreie Appetitzügler


Risiken und Nebenwirkungen

Die Wirkung von Appetitzüglern lässt nach einigen Wochen (4-6) der Einnahme nach. Nach einem Gewöhnungseffekt muss die Dosis gesteigert werden, was ein gewisses Abhängigkeitspotential in sich birgt.

Appetitzügler können teilweise frei verkäuflich in diversen Internet-Versandshops bestellt werden. Allerdings sind Produkte von unseriösen Anbietern häufig unzureichend deklariert und können gefährlich hohe Dosen an verschiedenen Wirkstoffen beinhalten.

Appetitzügler haben demnach nicht nur ein Abhängigkeitspotential, sondern können auch verschiedene Nebenwirkungen wie z.B. Bluthochdruck, Unruhe, Herzrasen, Konzentrationsstörungen und Schlaflosigkeit hervorrufen.

Grundsätzlich sollten sie bei nur leichtem Übergewicht natürliche Appetitzügler im Rahmen eines gesunden Abnehm-Programms (Sport, Ernährungsumstellung) verwenden.

Bücher über Appetitzügler

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Appetitzügler?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?