Abnehmen

Medizinische Qualitätssicherung von Dr. med. Nonnenmacher (Facharzt für Innere Medizin) am 13. November 2014
Gesundpedia.deDiät-Abnehmen Abnehmen

Abnehmen - ein wichtiges Thema für viele Menschen. Ein Blick in den Spiegel verrät es: die Damen sehen dicke Speckröllchen an der Hüfte und Fettpolster an Po und Oberschenkel. Die Herren der Schöpfung müssen mit Erstaunen feststellen, dass die Brust schlaff ist, aber dafür der Bauch umso stärker hervorragt. Sie stellen beim Betrachten älterer Fotos erstaunt fest, dass sie früher viel schlanker waren und sie ihr Essverhalten eigentlich gar nicht verändert haben. Was ist geschehen? Grund dafür ist das Lebensalter und weniger körperliche Bewegung. Hier erfahren Sie, was man tun kann, um dauerhaft gesund abzunehmen?

Inhaltsverzeichnis

Grundsätze und Prinzipien beim Abnehmen

Auf den Punkt gebracht, ergeben sich zwei einfache Grundsätze, um erfolgreich Gewicht zu verlieren: mehr Bewegung und weniger essen. Denn Kalorien sind Energie. Nehme ich mehr Kalorien zu mir, als ich z.B. durch körperliche Betätigung (Arbeit, Sport) verbrenne, dann ist die logische Konsequenz: Gewichtszunahme.

Bei allen Überlegungen zum Abnehmen, darf man nicht vergessen, dass das Übergewicht nicht über Nacht an die Hüften genäht wurde. Oft ist Übergewicht das Ergebnis jahrzehntelanger falscher Lebensgewohnheiten.

Wenn man die jahrelang angefutterten Pfunde auf natürliche Weise gesund und dauerhaft wieder verlieren will, ist es sinnvoll etwas Zeit, und vor allem die Lebensgewohnheiten, in Bezug auf die Ernährung und Bewegung zu verändern.

Gesund Abnehmen

Wohin man auch schaut, ob in der Werbung, in Zeitungen oder im Fernsehen: überall schöne, gesunde und schlanke Menschen. Sogar eine eigene Fernsehsendung gibt es, die das Idealbild vieler Menschen schon im Namen trägt - „Germanys next Topmodel“. Abgesehen von dieser im wahrsten Sinne des Wortes - Modeerscheinung, haben immer mehr Menschen das Bedürfnis nach Attraktivität und Gesundheit.

Dieses Bedürfnis nach Schönheit und Gesundheit sollte allerdings nicht als gesellschaftlicher Zwang, sondern als sinnvolle Notwendigkeit für das eigene Wohlbefinden verstanden werden. Denn machen wir uns nichts vor, der Mensch fühlt sich am wohlsten, wenn er fit und gesund ist. Wann fühlen wir uns fit und gesund? – in aller Regel mit unserem persönlichen Ideal- oder Wohlfühlgewicht.

Um dieses Ziel zu erreichen und vor allem dauerhaft schlank zu bleiben ist eine gesunde Ernährung sowie regelmäßige Bewegung unerlässlich. Mit ein paar einfachen Regeln können sie gesund und dauerhaft abnehmen auf dem Weg zu ihrem persönlichen Idealgewicht und mehr Lebensqualität. Abgesehen vom gesteigerten Lebensgefühl kann Übergewicht oder sogar starkes Übergewicht langfristig zu schweren körperlichen Schäden, wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

Sport und Abnehmen

Sportliche Aktivitäten helfen für ein schnelles und dauerhaftes abnehmen. Aber keine Angst, sie müssen dazu kein Profisportler werden, ein paar kurze Sporteinheiten über die Woche verteilt (Fitness, Joggen, Radfahren, Walking, eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie körperliche Aktivitäten im Beruf und Alltag, können wahre Wunder bewirken. Denn körperliche Bewegung hat den Vorteil, dass Energie während der eigentlichen Aktivität, aber auch noch lange Zeit danach verbrannt wird. Muskelmasse hat nämlich auch in Ruhe einen höheren Energiebedarf als z.B. Fettgewebe. Das heißt ein Zuwachs an Muskulatur bedeutet Gewichtsverlust auch ohne direkte körperliche Betätigung.

Diäten

Bevor sie sich zu einer der zahlreichen Diäten entschließen, sollte man aktuelle Modetrends außer Acht lassen sowie ganz tief in seinen Körper und seine Bedürfnisse hinein hören.

Spätestens, wenn es nicht nur ein paar kleine Pfunde sind, die sie zu viel haben, sondern sogar der Arzt eine Gewichtsabnahme aus medizinischen Gründen empfiehlt, sollten sie sich ernsthaft Gedanken darüber machen.

Viele Menschen bekommen sofort ein negatives Gefühl, wenn sie mit dem Wort Diät in Kontakt treten. Für die meisten ist eine Diät gleichzusetzen mit dem Wort: „Verzicht“. Dabei muss eine Diät gar nicht zwangsläufig mit Entbehrungen oder Verlust von Lebensqualität zu tun haben.

Versuchen sie doch einfach den Begriff Diät neu zu definieren, nämlich: eine grundlegende Veränderung der Einstellung zu Ernährungsgewohnheiten. Hierbei geht es nicht darum damit zu hadern, was sie nicht essen dürfen, sondern sie sollen sich daran erfreuen, was für eine große Auswahl ihnen beim Essen zur Verfügung steht. Statt darüber nachzudenken: esse ich oder esse ich nicht, sollten sie die Zeit lieber nutzen, um gut zu essen. Hierbei hilft ein individuelles, ausgewogenes und gesundes Ernährungsprogramm.

Rezeptfreie Medikamente gegen Übergewicht


Zusammenfassung

Weniger Essen und mehr Bewegung. Dies sind zwei Grundsätze, die bei dauerhafter Anwendung garantiert zu einer Gewichtsreduzierung und damit zu dem erwünschten Erfolg führen. Aber ganz am Anfang muss der feste Entschluss stehen, seine Gewohnheiten zu verändern. Eine Auflistung aller Vorzüge eines grundlegenden Wandels kann den Entschluss verstärken. Eine Veränderung der Lebensgewohnheiten sollte zu ihrer Überzeugung und nicht zu einem Zwang werden. Dann werden sie sich so fühlen und so aussehen, wie sie es sich wünschen.

Bücher über Diät und Abnehmen

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Abnehmen?

Name oder Pseudonym:

E-Mail: (optional)

(wird nicht angezeigt, nur notwendig, wenn aktuelle Gesundheitsinformationen erwünscht werden)

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Kommentare und Erfahrungen von anderen Besuchern

Sahra kommentierte am 06.01.2016 um 13:18 Uhr

Danke für diese Artikel. Ich habe vor 10 kg abzunehmen, weil ich mich in meiner Haut nicht wohl fühle. Ich bin erst 15 und 170 cm groß. Ich weiß nicht wie ich das anstellen soll. Mit Sport? Soll ich lieber joggen? Habt ihr Erfahrungen mit Joggen und abnehmen?! Auf jeden Fall ernähre ich mich auch gesund und werde darauf achten wo viel Kohlenhydrate drin sind. Ist das so, dass man morgens Kohlenhydrate zu sich nehmen darf aber abends nicht? Diese Artikel finde ich wirklich toll.